Handbuch militarisches grundwissen pdf


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 625685789
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 8,31

ERLAUTERUNG:

Handbuch militarisches grundwissen pdf

Militärverlag der DDR. Herausgegeben im Auftrag des Ministeriums für Nationale Verteidigung der Deutschen Demokratischen Republik. Nur in Verbindung mit den gültigen militärischen Bestimmungen zu verwenden. Mit Erscheinen dieser Auflage sind die 1. Auflage ungültig. Der Herausgeber. Anmerkung für den Nutzer des Handbuchs:. Die in eckige Klammern gesetzten Zahlen in den einzelnen Abschnitten des Handbuchs sind Arbeitsnummern des Verlags.

Wenn ich heute nach 25 Jahren mal wieder reinschaue, dann ist es ganz lustig. Es ist ja auch teilweise ein "Survival"-Buch. Ich habe erfahren, dass die Rechte an dem Werk bei Verlag Seemann Henschel GmbH, Schützenstr. Juli Mehr: home. Die vorliegende Auflage ist ein Nachdruck der Auflage des Handbuchs Militärisches Grundwissen, deren Grundlage wiederum die inhaltlich wesentlich überarbeitete und neu gegliederte 9. Auflage des Handbuchs war. Dabei wurden die am 1.

Dezember neu in Kraft getretenen Grundsatzvorschriften sowie Änderungen in anderen Dienstvorschriften in die einzelnen Abschnitte eingearbeitet. Darüber hinaus soll dieses Buch nach wie vor in den anderen bewaffneten Organen der Deutschen Demokratischen Republik Verwendung finden und die sozialistische Wehrerziehung und -ausbildung in staatlichen Einrichtungen und gesellschaftlichen Organisationen unterstützen sowie allen Interessierten allgemein-militärische Kenntnisse vermitteln.

Hauptinspekteur der Nationalen Volksarmee. Die militärische Einzelleitung — grundlegendes Führungsprinzip in der Nationalen Volksarmee 21 3. Ziele und Aufgaben der Führungstätigkeit des Unteroffiziers 30 1. Die differenzierte Arbeit des Unteroffiziers mit den Armeeangehörigen der verschiedenen Diensthalbjahre Arbeit mit den Armeeangehörigen des 1.

Arbeit mit den Armeeangehörigen des 2. Arbeit mit den Armeeangehörigen des 3. Die Aufgaben des Unteroffiziers bei der Führung des sozialistischen Wettbewerbs Formen und Methoden des sozialistischen Wettbewerbs Organisation und Führung des sozialistischen Wettbewerbs Prinzip der Kriegsbezogenheit der Ausbildung 50 3.

Prinzip der Anschaulichkeit 52 3. Prinzip der Festigkeit und Dauerhaftigkeit der Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten Prinzip der Kollektivität und des individuellen Herangehens Selbständige Tätigkeit Ziel der Erziehung der Armeeangehörigen Prinzip der kommunistischen Parteilichkeit und Zielstrebigkeit Prinzip der Erziehung der Armeeangehörigen in der militärischen Tätigkeit Prinzip der Erziehung im Kollektiv und durch das Kollektiv.

Prinzip des individuellen Herangehens in der Erziehung der Armeeangehörigen Prinzip der Orientierung auf das Positive. Prinzip der Verbindung hoher Forderungen an die Unterstellten mit Achtung vor ihnen und Sorge um sie. Methoden der Erziehung und ihre Anwendung durch den Unteroffizier Zwang Auswertung der Ausbildung Soldat mit Waffe und Ausrüstung Sperren und Hindernisse auf dem Gefechtsfeld. Sperren mit Sprengwirkung Sperren ohne Sprengwirkung Schutz vor gegnerischer Waffenwirkung Wirkung und Schutz vor Schützenwaffen Wirkung und Schutz vor Artilleriewaffen.

Wirkung und Schutz vor Handgranaten und Minen Wirkung der Massenvernichtungsmittel des Gegners und der Schutz vor ihnen Wirkung von Brandmitteln und der Schutz vor ihnen Schutz vor übertragbaren Krankheiten Arten der Tarnung Tarnung im Gelände. Tarnen im Winter Beobachten und Melden Das Doppelfernrohr als Beobachtungshilfsmittel Bestimmen von Entfernungen.

Feuerkampf 2. Wahl der Feuerstellung und des Anschlags 2. Feuereröffnung 2. Feuerkorrektur 2. Feuerarten 2. Munitionsverbrauch 2. Wartung und Instandsetzung von Waffe, Ausrüstung und Bekleidung 2. Anlegen von Feuerstellen 2. Die Maschinenpistole KM MPi KM 3. Munition 3. Die persönliche Schutzausrüstung 4. Teile der persönlichen Schutzausrüstung 4. Wartung, Aufbewahrung und Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung 4. Spezialbehandlung 4. Geräte zur Spezialbehandlung 4.

Grundstellung 5. Wendungen auf der Stelle 5. Blickwendungen 5. Ausbildung mit Waffe 5. Tragegriffe mit der MPi Wendungen mit Waffe 5. Halten 5. Wendungen in der Bewegung 5. Ehrenbezeigung und das Herantreten an den Vorgesetzten 5. Ehrenbezeigung einzelner Armeeangehöriger ohne und mit Waffe 5. Herantreten an den Vorgesetzten Frühsport 6.

Physische Ausbildung 6. Ausdauertraining 6. Krafttraining 6. Nahkampfausbildung 6. Handgranatenwurf 6. Physisches Training in der Gefechtsausbildung 6. Achtertest 6. Gelände 7. Orientieren im Gelände 7. Anfertigen von Geländeskizzen 7. Topographische Karten

Thomas Lorentz. Andrej Kluge. Post by Thomas Lorentz habe o. Buch Bild siehe Link vor der Vernichtung bewahrt. Mag es jemand in seinen Zoo aufnehmen? JPG Bei speziellem Interesse an einzelnen Stücken, gebe ich auch weitere. Peter Veith. Post by Andrej Kluge Post by Thomas Lorentz habe o. Matthias Opatz. Martin Ebert. Post by Matthias Opatz Post by Thomas Lorentz habe o. Post by Matthias Opatz Das ist doch das Standardwerk der Pfadfinderei oder aktuell ausgedrückt: des Outdoor-Survivals in der DDR.

Post by Martin Ebert Post by Matthias Opatz Post by Thomas Lorentz habe o. Jörg Kracht. Post by gunter Kühne Post by Martin Ebert Post by Matthias Opatz Post by Thomas Lorentz habe o. Knut Ochdorf. Post by Martin Ebert Wir sollten sammeln.

Jedenfalls die Titel der speziellen Ausgaben. Post by Knut Ochdorf Post by Martin Ebert Wir sollten sammeln. Post by Martin Ebert Huch, der Herr Ochdorf ist wieder auferstanden: Schön. Werk meine, da ich es schlicht nicht kenne. Gibt Du mir die Chance, mir das mal anzusehen? Post by Martin Ebert Muss ja nicht direkt in dafd sein - allerdings hast Du mein Interesse geweckt.

Post by Knut Ochdorf Post by Martin Ebert Huch, der Herr Ochdorf ist wieder auferstanden: Schön. Post by Knut Ochdorf Da war ja auch noch etwas, was Du mir zukommen lassen wolltest. Florian Ritter. Post by Martin Ebert Post by Knut Ochdorf Post by Martin Ebert Huch, der Herr Ochdorf ist wieder auferstanden: Schön. Post by Martin Ebert Post by Knut Ochdorf Da war ja auch noch etwas, was Du mir zukommen lassen wolltest. Post by Martin Ebert Herr Ochdorf, Mails ist das, wo dann nicht alle so ganz direkt mitlesen.

Kannst Du das? Uwe Schickedanz. Post by Martin Ebert Das Handbuch "Fallschirmjäger" ist Goldstaub. Wenn das angeboten wird, werden irrsinnige Preise bezahlt. Ich bestreite strikt, dass mir Post by Florian Ritter Gabs eigentlich auch eins für Kampfschwimmer? Post by Uwe Schickedanz Gabs eigentlich auch eins f r Kampfschwimmer?

Post by Uwe Schickedanz aber woher sollte ein ehemaliger Pioniertaucher das wissen? Post by Florian Ritter Post by Uwe Schickedanz Gabs eigentlich auch eins f r Kampfschwimmer? Post by Martin Ebert Wo war Deine Einheit eigentlich angedockt? Wo basiert disloziert? Post by Martin Ebert "Pionier" klingt für den Laien ja eher nach "Schanzen" und Wie schätzt Du das für die Pioniertaucher ein? Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert Wenn Du möchtest, erzählst Du mal etwas mehr.

Also was ein Pioniertaucher so den lieben langen Tag trieb. Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert Wo war Deine Einheit eigentlich angedockt? Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert "Pionier" klingt für den Laien ja eher nach "Schanzen" und Wie schätzt Du das für die Pioniertaucher ein? Post by Uwe Schickedanz Minenräumen. Post by Uwe Schickedanz Sperrdienst. Post by Martin Ebert Post by Uwe Schickedanz PiB-7, Pirna.

Post by Martin Ebert Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert "Pionier" klingt für den Laien ja eher nach "Schanzen" und Wie schätzt Du das für die Pioniertaucher ein? Post by Martin Ebert Post by Uwe Schickedanz Sperrdienst.

Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert Post by Uwe Schickedanz PiB-7, Pirna. Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert Post by Uwe Schickedanz Aufklären von Wasserhindernissen. Post by Martin Ebert Das Problem war ein DDR-gemachtes: Wir verteidigen nur. Und schlagen den Gegner vernichtend auf seinem Territorium. An genau dem Punkt mogelte sich die DDR weg: Wie kommen wir denn da hin? Und - wird der Gegner uns überhaupt so freiwillig dorthin lassen? Und bei dieser Gelegenheit verrutschten offensiv und defensiv als Vokabeln etwas.

Post by Florian Ritter Ich habe das Handbuch für KC-Aufklärer, wird leider nur mit 30 EUR gehandelt. Gabs eigentlich auch eins für Kampfschwimmer? Post by Martin Ebert Post by Florian Ritter Ich habe das Handbuch für KC-Aufklärer, wird leider nur mit 30 EUR gehandelt. Post by Uwe Schickedanz Post by Martin Ebert Post by Florian Ritter Gabs eigentlich auch eins für Kampfschwimmer? Post by Uwe Schickedanz Das KSK war schon sehr speziell, ob die beim Tauchdienst mit unserem Handbuch ausgekommen wären, bezweifle ich doch sehr.

Wilhelm Ernst. Post by Martin Ebert Vor allem ist der Einzelkämpfer-Kram in zwei Wellen in den ern über die Eliten gekommen: Sofern ich das recht sehe, hat es diese Erkenntnisse grad mal in Ausbildungsunterlagen geschafft. Das war die Karate-Richtung. Vorrangig wurden die für HA XXII und folgend DE-IX genutzt. Offensichtlich wurden Erkenntnisse in Form von Ausbildungsunter- lagen aber auch an andere "wir sind speziell" weitergegeben. Post by Wilhelm Ernst Post by Martin Ebert 1 Der eine Schub war durch nordkoreanische Ausbilder, da haben.

Post by Wilhelm Ernst Post by Martin Ebert 2 Das MfS grabbelte westliche Ausbildungsunterlagen SEALs et al. Post by Martin Ebert Also das Nordkoreaner die Fallis und Spezialaufklärer ausbildeten: Das erzählen die selbst. Im Bestand der BStU findest Du unter HA XXII so einiges in der Sache der westlichen Unterlagen.

Interessant sind da auch die Fernsehdokus zur HA XXII und zur DE IX. Vorher vor hat es natürlich auch Einzelkämpfer gegeben. Aber das war nach meiner Einschätzung stark an den 2. Weltkrieg angelehnt. So etwa ab gab es dann den neuen Schub. Ich ziehe meine Frage zurück. Boris Gerlach. Post by Martin Ebert Von diesen Handbüchern hat es weitere gegeben: Das graue Handbuch "Militärisches Grundwissen" wurde sekundiert durch weitere speziellere Handbücher. Genau in gleichem Outlet, aber anderer Farbe.

Das Handbuch "Fallschirmjäger" ist Goldstaub. Wir sollten sammeln. Post by Boris Gerlach Post by Martin Ebert Von diesen Handbüchern hat es weitere gegeben: Das graue Handbuch "Militärisches Grundwissen" wurde sekundiert durch weitere speziellere Handbücher. Post by Boris Gerlach vvv - zce ar BGE. Ronald Konschak.

Post by Boris Gerlach Post by Boris Gerlach meine Taste hab ich auch noch falls mal Katastrophenalarm kommt. Dann brauche ich wenigstens nicht mit dem Seitengewehr geben. Die Deutsche Polizeigewerkschaft gegenüber Handelsblatt Online. Post by Boris Gerlach Post by Boris Gerlach Im Arschiv muesste noch ein kleines Querformatiges Oktavheft Handbuch grauhellbraune Plastehuelle, fuer den Funker rumschwirren.

Alle Q qcz. Gruppen, alle Z- Gruppen zce Post by Martin Ebert Post by Boris Gerlach Post by Boris Gerlach Im Arschiv muesste noch ein kleines Querformatiges Oktavheft Handbuch grauhellbraune Plastehuelle, fuer den Funker rumschwirren. Post by Boris Gerlach Post by Martin Ebert Post by Boris Gerlach Post by Boris Gerlach Dann brauche ich wenigstens nicht mit dem Seitengewehr geben.

Wolfgang P u f f e. Post by Martin Ebert Aber ich sehe gerade, dass Bajonette da nicht drunter fallen. Das Mitführen ist verboten. Post by Wolfgang P u f f e "Martin Ebert" schrieb Post by Wolfgang P u f f e Da wird auch gern mal das einfache Tragen einer NVA-Uniform mit Strafandrohung beanstandet. Post by Martin Ebert Post by Wolfgang P u f f e Da wird auch gern mal das einfache Tragen einer NVA-Uniform mit Strafandrohung beanstandet.