Nikon f3 bedienungsanleitung download


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 490203158
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 5,14

ERLAUTERUNG:

Nikon f3 bedienungsanleitung download

Vorgängerin der elektronisch gesteuerten F3 war die Nikon F2, die — wie schon deren Vorgängerin Nikon F — noch rein mechanisch gesteuert ist. Die F3 löste die F2 direkt ab, es gab also keine Übergangszeit, in der beide Modelle produziert wurden. Die F3 wurde vom italienischen Designer Giorgio Giugiaro entworfen. Er bescherte der Kamera den bis heute charakteristischen charakteristischen Griffwulst mit dem roten Zierstreifen, der fortan das Markenzeichen von Nikon werden sollte.

Alle wichtigen Funktionen sind intuitiv zugänglich, und diverse Sicherungshebel schützen vor Bedienungsfehlern. Die F3 hat einen elektronisch gesteuerten Schlitzverschluss aus Titan mit einer Zeitautomatik nach Blendenvorwahl, neben der gewohnten manuellen Belichtungseinstellung. Der Verschluss ist wie das Filmtransportsystem kugelgelagert und auf mind. Dass die kürzeren Blitzsynchronzeiten zeitgenössischer Amateurkameras nicht erreicht wurden, ist durch den quer ablaufenden Verschluss bedingt.

Als erste Nikon-Kamera hat sie eine TTL-Blitzsteuerung mit Messung des Blitzlichts nach Reflexion am Film und Abschaltung des Blitzgeräts bei ausreichender Belichtung. Die Belichtungsmessung arbeitet mit starker Mittenbetonung auf den im Sucher markierten Mittelkreis. Die Messzelle befindet sich nicht mehr wie bei der F und F2 im Sucher, sondern am Kameraboden.

Der einstellbare Filmempfindlichkeitsbereich geht von ISO 12 bis Das Gehäuse besteht aus einer korrosionsbeständigen Kupfer-Silumin-Legierung. Die Wand ist 1,4 bis 2 Millimeter stark, und die Gehäusekappen bestehen aus Messing, wie man an stärker gebrauchten Exemplaren erkennen kann, wenn sich der schwarze Lack abgerieben hat.

Die Sucheranzeige besteht aus folgenden Angaben: Die manuell eingestellte oder automatisch ermittelte Belichtungszeit wird über ein beleuchtbares LC-Display, das erste in einer Nikon, angezeigt. Der Blendenwert wird vom Blendenring des Objektivs eingespiegelt. Bei entsprechend ausgerüsteten Blitzgeräten wird Blitzbereitschaft angezeigt.

Sie hat mit Ausnahme der Nikon F3P, F3 Limited und F3H im Gegensatz zu fast allen anderen Spiegelreflexkameras keinen Blitzschuh mit Mittenkontakt, sondern einen speziellen Blitzanschluss an der Rückspulkurbel. Daher können gewöhnliche Blitzgeräte nur mit Adapter verwendet werden, Nikon hatte aber zwei spezielle Blitzgeräte für die F3 im Sortiment. Vorteil dieser Lösung war die mechanische Übermittlung der eingestellten ISO-Filmempfindlichkeit über einen Nocken an das Blitzgerät.

Die Nikon F3 hat den eingeführten AI-Objektivanschluss aperture index — die Differenz zwischen Offen- und Arbeitsblende wurde hierbei mechanisch über einen Mitnehmerring an die Kamera übermitteltder mit AI-Nikkoren und späteren Ausführungen Offenblendenmessung ermöglicht. Objektive in früherer Ausführung können nach Wegklappen des AI-Mitnehmerhebels bei Arbeitsblendenmessung verwendet werden. Die Nikon F3 wiegt g HP-Ausführung g und wurde nur in schwarzer Lackierung angeboten.

Obwohl viele professionelle Fotografen bei der Markteinführung eine elektronische Kamerasteuerung gegenüber rein mechanischen Systemen noch für weniger zuverlässig hielten, entwickelte sich die Nikon F3 bald zum Standard in der professionellen Kleinbildfotografie. Sie blieb auch nach Einführung des Nachfolgemodells Nikon F4 im Sortiment und überlebte diese sogar noch.

Selbst nach Erscheinen der Nikon F5 wurde die F3 aufgrund anhaltender Nachfrage weiterproduziert. Erst wurde die Produktion eingestellt. Sie ist damit die Nikon-Kamera mit der längsten Produktionsdauer und hat mit über Die Varianten der Nikon F3 Während der langen Marktpräsenz erschienen zahlreiche Sondermodelle, die im Wesentlichen dem oben beschriebenen Grundmodell entsprechen. Die Basisversion der Nikon F3 wurde mit dem Sucher DE-2 ausgeliefert.

Obwohl sie bis zuletzt angeboten wurde, stand sie bald nach Erscheinen der F3 HP in deren Schatten und wurde nur noch wenig verkauft. F3 HP Die Nikon F3 HP war ab März verfügbar. Vom Kameragehäuse her ist sie eine normale F3, sie wurde aber mit dem auch separat erhältlichen High-Eyepoint-Sucher DE-3 ausgeliefert. Dieser ermöglicht die Betrachtung des Sucherbilds und der Anzeigen aus einer Entfernung von 25 mm statt mm beim Sucher DE-2 und ist daher auch für Brillenträger besonders gut geeignet.

Die teurere Nikon F3 HP entwickelte sich faktisch zum Standardmodell der Reihe. Sie ist 8,5 mm höher und wiegt 45 g mehr als die normale F3. Nikon F3T mit Nikkor AIP 2. Anders als die Standardversionen der F3 hatte sie zunächst keine schwarze Lackierung, sondern elfenbeinfarbene metallisch-silbern glänzende Gehäuseteile. Nikon F3P mit MotorDrive MD4 und Nikkor AIS 2.

Der Hauptschalter erhielt zur besseren Bedienbarkeit ein geändertes Design. Das Verschlusszeitenrad und der Auslöser sind wegen der Bedienbarkeit höher gebaut, da hier eine mechanische Sperre gegen unbeabsichtigtes Auslösen integriert wurde. Zur Verbesserung der Regenfestigkeit ist der Auslöser mit einer Silikongummi-Haube versehen und hat daher keinen Drahtauslöseranschluss. Durch zusätzliche Gehäusedichtungen wurde der Spritzwasserschutz insgesamt verbessert, sodass die F3 P im Dauerregen eingesetzt werden kann.

Das Kamerabajonett besteht aus Edelstahl. Nikon F3 Limited Die Nikon F3 Limited entspricht der Nikon F3 P, trägt aber eine entsprechende Typenbezeichnung und wurde frei verkauft, allerdings nur in Japan. Nikon F3 H Als letztes Sondermodell erschien die High-Speed-Variante F3 H. Es handelt sich dabei um eine Spezialausführung der F3 P mit feststehendem, teildurchlässigem Spiegel.

Sie ist zur Verwendung mit dem Spezialmotor MD-4H bestimmt und ermöglicht dann Serienaufnahmen mit einer Geschwindigkeit von 13 Bildern pro Sekunde. Nikon F3 AF[Bearbeiten]. F3 AF Die zweite Spiegelreflexkamera mit Autofokus überhaupt nach der Pentax ME-F war die im April erschienene Nikon F3 AF.

Sie wurde mit dem Autofokus-Sucher DX-1 ausgeliefert. Die Verwendung dieses auch separat erhältlichen Suchers ermöglicht die elektronische Schärfenkontrolle. Zur Nikon F3 AF wurden zwei spezielle Objektive mit Fokusmotor angeboten, das AF-Nikkor 2,8 80 mm und das AF-Nikkor 3,5 mm. Mit diesen Objektiven kann die Nikon F3AF automatisch fokussieren. Die später erschienenen Autofokusobjektive ermöglichen keinen Autofokusbetrieb mit der Nikon F3 AF, es handelt sich bei der Nikon F3AF um ein in sich abgeschlossenes frühes Autofokussystem.

Die Objektive der F3 AF können an Nikon F4 und Nikon F im Autofokusbetrieb verwendet werden, an den Folgemodellen jedoch nicht mehr. An heutigen Autofokuskameras dürfen diese Objektive nicht verwendet werden, da sie die Kamera beschädigen können. Typ: Professionelle Kleinbild-Spiegelreflexkamera.

Die Nikon F3 ist eine für professionelle Anwendung konstruierte Kleinbild-Spiegelreflexkamera von Nikon und die dritte Kamera der Nikon-F-Serie. Sie war von bis auf dem Markt und ist damit eine der am längsten produzierten Profikameras überhaupt. Vermutlich die legendärste Profikamera aller Zeiten! Teilen mit: Drucken Telegram Twitter Facebook.

Manuals Brands Nikon Manuals Digital Camera F3 Instruction manual Nikon F3 Instruction Manual. Quick Links Download this manual See also: Repair ManualUser Manual. Related Manuals for Nikon F3 Film Camera Nikon F3 High-Eyepoint User Manual Tips on camera care 3 pages. Kodak nikon guide to digital photography with the digital camera reference manual coolpix s5 pages. Nikon digital camera quick start guide and instruction manual coolpix 6 pages.

Digital Camera Nikon D Reference Manual pages. The nikon guide to digital photography with the coolpix e, e pages. FOREWORD BASIC OPERATION CONTROLS IN DETAIL Shutter speed dial. Exposure memory lock button. Exposure compensation dial ASA film speed dial. Page 5: Foreword Congratulations! Install the batteries. Page 7 Move the power switch to uncover the red dot This turns the camera on and makes ready for exposure reading and shooting.

This activates the exposure meter. The meter stays on for 16 seconds after you take your finger off the button and turns itself off auto- matically to conserve battery power. Page 8 -BASIC OPERATION-continued Mount the lens onto the camera. Grasp the lens by its mounting ring Then line up the focusing index on the lens with the white dot on the camera body and twist the lens counterclockwise until it clicks into place.

Page 9 Insert the film leader in the spool. Pull leader across camera and insert it into one of the slots in film takeup spool. Page 10 -BASIC OPERATION-continued Close the camera back. Close the camera back until it snaps shut. Take up the film slack. Then fold the crank back in. Page 11 Set the ASA film speed. Lift up the ASA film speed dial and rotate it in either direction until the white dot is opposite the ASA film speed in use.

Also make sure the exposure compensation dial is set to the red "0. Page 12 -BASIC OPERATION-continued Hold the camera steady. Wrap the fingers of your right hand around camera body index finger rests comfortably on shutter release button thumb fits between the body film advance lever Then, cradle camera in the hand with the thumb grasping lens focusing The camera may be Page 14 Take the picture.

Look through the viewfinder and press the shutter release button lightly to turn on the exposure meter. The shutter speed display indicates the shutter speed selected by the camera. As long as neither - 8 - appears in the shutter speed display, the camera gives the correct exposure If either indication appears, adjust the aperture ring on the lens until a desirable shutter speed is indicated.

Page 15 Push in the rewind button After the last exposure has been made, the film advance lever will stop working. You must then rewind the exposed film back into its car- tridge To do this, first turn the camera upside down and depress the rewind button to disengage the film sprocket drive.

Page Basic Operation -BASIC OPERATION-continued Turn the camera off. To conserve battery power between takes, return the power switch to the "off" position. Page Controls In Detail -CONTROLS IN DETAIL-continued The F3 has two separate settings for time "B," the shutter remains open release button is depressed.

On open until the dial is rotated ideal really long time exposures. Page 19 Subject motion blur Stop action Page Exposure Memory Lock Button -CONTROLS IN DETAIL-continued Exposure memory lock button When there is substantial difference between the main subject and the background, unimportant bright spots dark spots are likely to fool the ing in under-or overexposure make exposure compensation This control allows you to lock in an with the camera on automatic control.

Page Exposure Compensation Dial Exposure compensation dial Another way to correct exposure is to use this dial. Push locking button while rotating the dial. The dial is graduated in one-third stop increments. At ASAthe compensation extends to only -1 up to The following table indicates the Page Memo Holder To lock the shutter release button when in use, turn release button cable release. Page Film Advance Lever Film advance lever The film advance lever specially contoured to fit the thumb coaxial with the shutter release button.

It has a stand-off with a throw of operated in one complete stroke or a Frame counter keep track of the number counter and may be Blue numerals Page Multiple Exposure Lever -CONTROLS IN DETAIL-continued Multiple exposure lever Double multiple exposures the F3's multiple exposure lever.

Take the first shot. Then to recoc shutter without advancing the film, push the multiple exposure stroke the advance lever. Immediately the multiple exposure lever will spring back to its normal position Page Backup Mechanical Release Lever Backup mechanical release lever This lever is provided as an alternative method of ping the shutter in case the camera's batteries become weak or completely exhausted use your fingernail to pull down to Then push down to trip the shutter.

The shutter operates mechanical speed of approx With the mirror locked up, you Caution automatic. Even though speed automatically selected by the correct exposure. Self-timer The F3's blinking shutter release. To operate the self-timer: viewing in the depth-of-field counterclockwise the mirror be locked up bel ore Page Sync Terminal -CONTROLS IN DETAIL-continued Sync terminal A separate sync terminal with a protective screw-in is provided on the Nikon F3.

It accepts all standard plug- in PC cords, plus is threaded for use with a Nikon screw-in PC cord. When using flash bulbs or an elec- tronic flash without a hot shoe, it is necessary to use the sync terminal. Page Film Plane Indicator Film plane indicator The film plane indicator is engraved in white on the -e- top deck just behind the shutter speed dial.

It indicates the exact position of the film plane inside the camera Whenever it becomes necessary to measure the exact distance between the subject and film plane, such as in macrophotography, use the film plane indicator distance between the film plane and the lens mounting Page About The Liquid Crystal Display Lcd You shorten the LCD's When temperature goes below freezing, the res- ponse time decreases more viscose.

Although the Nikon F3 employs LCD, it deteriorates in contrast after six or seven years. When this happens, please contact your dealer or Page Evrangeofthecamera In practice, you will find that it is generally the high end area encompassed and the low end which require a careful check. The EV metering range of the Nikon F3 encompasses most lighting situ- an fll. Page 34 When used at capability of your Nikon F3. Page 35 Section A Working Aperture 11 8 5. Page Interchangeable Focusing Screens Interchangeable focusing screens Nikon offers a choice of 20 interchangeable screens: A-T The type K screen comes with as standard equipment.

On the following listing all the scree To take out the focusing screen, first remove then insert your fingernail under the rear Rapid general photogrophy. Good for general -lenses. Type MatteI Fresnel field with etched Page Motor Drive Motor Drive One of the most exciting new accessories for the F3 is the MD-4 Motor Drive. Page Speedlights It has a gUide number of 36 ASA 25 and feet and gives you a choice of matic shooting apertures- When used with the F3 via a special cord, provides same automatic control of the flash exposure as include bounce Page Other Accessories F3 without fear of scratching their glasses.

Camera Cases The CF Semi Soft Leather Case clusively for the F3. And there Page Tips On Camera Care Camera care is common sense care. Treat your F3 as you would treat other valuable precision instruments though the F3 is built to take many years of hard use, may be damaged by shock, Following are some tips to help you keep your camera in Page 43 Clean the inside of the camera.

Brush inside of camera periodically using a soft Do not exert pressure on shutter curtains Also keep the mirror free from fingerprints and dust. Store the camera properly. Store the camera in a carrying case to protect storing the camera in excessively hot, cold, or damp places.

Page Specifications 35mm single-lens reflex Type of camera 24mm x 36mm Picture format standard Lens mount Nikon bayonet mount Nikkor Lenses and Nikon Series E Page 45 Viewfinder display Liquid crystal shows shutter speed; on indicates underexposure; appears overexposure, and - correct exposure; ready-light glows when Nikon SB-ll SB completely also shown direct-readout ADR window Viewfinder Provided; illuminates both liqUid illuminator crystal display and ADR umber Page Important Nikon dealer.

This manual is also suitable for: - f 3hp slr camera. Print page 1 Print document 47 pages. Cancel Delete. Sign In OR. Don't have an account? Sign up! Restore password. Upload from disk. Upload from URL.