Technisches handbuch software


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 889111572
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 13,18

ERLAUTERUNG:

Technisches handbuch software

Ein technisches Handbuch mit SKF Informationen und Empfehlungen zu Lagern in Papiermaschinenanwendungen, von der Siebpartie bis hin zum Rollapparat. Das Handbuch behandelt die Auswahl und Anordnung von Lagern, Schmierempfehlungen, Montage- und Instandhaltungsempfehlungen und vieles mehr.

Verschiedene Personen — Die Konstrukteure von Papiermaschinen finden hier wertvolle Angaben und Ratschläge, aber auch Bediener und Instandhaltungspersonal von Papierfabrikmaschinen profitieren davon. Das Handbuch ist auch eine nützliche Orientierungshilfe für unsere Vertragshändler. Die Maschinen- und Lagerkonstruktion hat sich seit der Veröffentlichung der letzten Auflage des Handbuchs geändert.

Fortschritte in Konstruktion und Leistung von SKF Lagern haben beispielsweise einige unserer früheren Empfehlungen obsolet gemacht. Ziemlich viel. Wir haben zum Beispiel unsere Empfehlungen zu den Lagersitzen überarbeitet und machen jetzt exaktere Angaben über den Wassergehalt in Schmierstoffen. Wir haben auch völlig neue Abschnitte zu wichtigen Themen hinzugefügt, wie z.

Fehlerursachenanalyse und Lager-Rekonditionierung. Es gibt auch neues Material über Anwendungen, die wir in früheren Ausgaben des Handbuchs nicht behandelt haben, darunter Leimpressen, Breitstreckwalzen und Seilrollen. Standort Login. Nach oben. Start Industrien Zellstoff- und Papierindustrie Handbuch.

Was ist es? Für wen ist es gedacht? Warum eine 5. Was ist neu?

Anleitungen Marken Skov Anleitungen Industrie PCs DOL Technisches handbuch Skov DOL Technisches Handbuch Produktionscomputer. Seite von 72 Vorwärts. Inhalt sverzeichnis. Verwandte Anleitungen für Skov DOL PCs Skov DOL Handbuch 76 Seiten.

Steuergeräte Skov DOL Handbuch Produktionscomputer 60 Seiten. Das Änderungsdatum ist auf Vorder- und Rückseiten angegeben. Seite 6: Produktbeschreibung Klima- und Produktionssteuerung in Verbindung mit Produktionsformen und geographischen Klimabedingun- gen. Das Handbuch richtet sich haupt- sächlich an Elektriker, die den Stallcomputer montieren, installieren und testen.

Die Installation muss durch fachkundigen Personal in Übereinstimmung mit geltenden nationalen Vorschriften und in Europa auch mit den EU-Vorschriften erfolgen. Bitte achten Sie darum darauf, ob der Stallcomputer den Wunsch nach Anschluss einer Komponente akzeptiert. Lichtstärke Lux Beobachtungslicht Nein Ja mit Relais Einstellungen Beobach- Dauer tungslicht Silowaage gemeinsame Förderschnecke Zeitabhängig Zeitabhängig mit Querförder- schnecke Futterzähler Waage-Regelung Autonom Gemeinsam mit Verteilerklappe Waage Verteiler Steuerend Bei Nicht steuernd Gemeinsam mit Ver- teilerklappe Silos für Futterwaage 1 Füllmenge Waage Silowaage Förderschnecke Tagessilo Waage Zeitabhängig Zeitabhängig mit Querförder- schnecke Waage-Regelung Autonom Gemeinsam mit Verteilerklappe Waage Verteiler Steuerend Bei Gemeinsam mit Ver- Nicht steuernd teilerklappe Silos für Futterwaage Auffüllmenge bei Begrenzt Max.

Wiederauffüllmenge bei Be Lichtstärke Einstellung, innerhalb welche Skala sich das Licht im Inneren einstellen lässt. So können Sie die Lichtsteuerung an die Art von Lichtquelle im Stall anpassen. Dann kontrolliert das Stallcomputer ob die angegebene Menge erreicht wurde. Für zeit- und mengengesteuerte Fütterung mit Verteilung. Fütterungspause Nach einem Stopp der Futterschnecke startet die Schnecke nach der eingestellten Pause neu, wenn die erforderliche Menge nicht erreicht wurde.

Korrektur Wenn mehr Futter als erwünscht verbraucht wird, wird es in der nächsten Periode abgezogen bis zur Min. Kor- rektur 3. Einstellung der maximalen Zeit, die die Schnecke maximal laufen darf, ohne Fut- ter zu liefern. Der Übergang zur nächsten Fütte- rungsgruppe erfolgt, wenn die Futtermittelkette stoppt, nach- dem die max. Laufzeit erreicht wird. Das System wird aufgefüllt, bis der max.

Wenn der zweite Stall die Das geteilte Signal hat 10 Volt Waage benötigt, wechselt das Si- gnal alle 2 Minuten für 10 Sekun Wählen Sie dann unter dem Menüpunkt aus, Siloeinstellungen ob das Silo mit anderen Produktionscomputern geteilt werden soll. Richten Sie den Silo als gemeinsam genutzt ein. Dies erfolgt durch Auswahl von Daher müssen bei der Installation die folgenden Bedingungen berücksichtigt werden. Alle Kabel müs- sen jedoch gleich lang sein. Das Öffnen der Nester erfolgt in einer kontinuierlichen Bewegung.

Die Benennung muss gewährleisten, dass es möglich ist, zu registrieren, aus welcher Reihe und Stufe die Eier stammen. Dazu können Sie bspw. Siehe Menü Technik Kalibrieren Produktion Tier- waage Geben Sie das gebrauchte Kalibrierungsgewicht ein. Jeden Kalibrierpunkt für sich einstellen.

ON und OFF für relaisgesteuertes Licht. Punkt für Dimmer V-Steuerung. Dimmer Eingabe eines Lux-Wertes, der dem gemessenen Lichtniveau bei der gegebenen Spannung entspricht. Vergleichen Sie den Wert mit den Werten in der Dokumentation für den DOL Die Kalibrierung Taramenge Menüs zeigen kontinuierlich an, wie viel Futter verbraucht wird. Die Anzeige des Siloinhalts kann jedoch inkor- rekt sein.

Es ist möglich, die Taramenge der Kalibrierung zu einem anderen Zeitpunkt einzustellen, wenn Sie den genau- en Inhalt des Silos kennen. Das aktuelle Gewicht im Silo unter Kalibrierung Tara eingeben. Geben Sie das aktuelle Kalibrierungsgewicht ein Kalibrierung Lademenge. Je mehr Gewicht verfügbar, desto genauer fällt die Kalibrierung aus. Aktivieren Sie den Alarmtestum mit dem Testen zu beginnen. Automatische Steuerung: Der Stallcomputer ist normalerweise auf automatische Regelung eingestellt.

Waage entleeren Die Trommel dreht sich einmal. Testen Sie das Verschlussrelais vom steuernden Klima- und Produktionscomputer, indem Sie auswählen, dass das Ver- die Verschlussposition ändert. AUS auswählen und überprüfen, ob die Funktion deaktiviert wurde. Vorgang für jede Funktion wiederholen, um richtigen Start und Stopp zu prüfen. Siehe Menü Technik Konfiguration Justierung Produktion Eierzähler Eierzähler 1 Eier pro Impulswie viele Eier nötig sind, um einen Impuls auszulesen und diese Sicherung der Far- mOnline Daten FarmOnline data spei- chern FarmOnline data wieder- herstellen SD-Status SD-Karte formatieren USB-Stick Einstellungen und Seiten speichern Einstellungen und Seiten wiederherstellen Technik Service Produktion Silo-Signalqualität prüfen Signalqualitätsprüfung starten Seite Sicherung Netzmaske und Gateway dürfen nur eingegeben warden, wenn Statisch verwendet wird.

Beachten Sie, dass wenn die Verbindung zwischen dem Master- und den Client-Stallcomputern unterbrochen wird, die Client-Stallcomputer keine Informationen von der geteilten Ausrüstung Die Sicherung wird jede Nacht überschriebensodass immer eine aktualisierte Sicherung zur Verfügung steht. Eine Sicherungskopie auf das interne CPU-Modul des Stall- computers bzw. Seite 55 Laden Sie Funktionssoftware mit zusätzlicher Funktionalität oder ein Update auf ei- Software installieren ne neuere Version.

Einstellungen auf dem USB-Stick speichern drücken, um neue Einstellungsdatei- Hinzufügen von Datei Es ist SEHR wichtig, dass die Stromversorgung während der Aktualisierung nicht unter- brochen wird. Der USB-Stick darf erst entfernt werden, wenn die Softwareaktualisierung vollständig abgeschlossen ist. Die Schrauben A lösen, die den Deckel halten. Deckel herausklappen. Achten Sie darauf, das Flachkabel nicht zu ziehen, damit der Stecker B beschädigt ist. Der Stallcomputer gibt hierzu einen Warnhinweis aus, jedoch ohne Beschreibung, welche Verbindung geändert wurde.

Waage Anforderungssignal: Ca. Stromverbrauch Main-Modul Konfigurierbares Main-Modul. Anzahl V: Eingänge und 2 Ausgänge - oder - 9 Eingänge und 4 Ausgänge - oder Bro Futterwaage Typ pro Stall Siehe Tabelle über Futterwaagen um zu sehen welche Futterwaagen können für die verschiedene Futtersyste- me verwendet werden.

Bro Siloinhalt unter andere Ställe verteilt Leerungssensor Silo Steuerung nach Lichtprogramm Wasser Wasseruhr Namen der Wasseruhren Wasserprogramm Steuerung nach Lichtprogramm Stopprelais für Wasserverbrauch Leckagesteuerung Wasserniveau Alarm Softwarefunktion für Wasserniveau Bro Eiergewicht Verschiedenes Ställe pro Stallcomputer Benutzerdefinierte Eingaben Intervall-Timer Extra Sensor Referenzwerte Schlüsselwerte Kurvensteuerung Temp.

Verlaufkurven Pausenfunktionen Einweichen, Waschen, Trocknen, Desinfizieren Vor Ausstallen Lüftungsverstärkung Diese Anleitung auch für: Dol Seite 1 drucken Dokument drucken 72 Seiten. Abbrechen Löschen. Anmelden ODER. Noch keinen Account? Registrieren Sie sich jetzt! Passwort vergessen? Von PC hochladen. Von URL hochladen.