Qualitatsmanagement handbuch erklarung


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 772576497
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 7,15

ERLAUTERUNG:

Qualitatsmanagement handbuch erklarung

Befinden Sie sich in Ukraine? Wir haben eine Seite speziell für unsere Nutzer in Ukraine. Das Buch dient als Anleitung für ein gelungenes Qualitätsmanagement in Ihrem Pflegedienst. Schrittweise und anhand zahlreicher Beispielseiten wird die Erstellung eines QM-Handbuches erklärt. Die erfahrene Qualitätsmanagerin erläutert gesetzliche Anforderungen und wichtige Rahmenbedingungen für ein funktionierendes Qualitätsmanagement.

So ist Ihr Pflegedienst nicht nur für den MDK-Besuch gut vorbereitet, sondern trägt durch eine individuelle, qualitätsorientierte Pflege und Betreuung auch zur Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter bei. Simone SchmidtQualitätsmanagerin und -beraterin für das Gesundheitswesen, langjährige Erfahrung als Krankenschwester, Dozentin und Sachverständige Gutachterin; Autorin erfolgreicher Pflegefachbücher.

Simone Schmidt : Qualitätsmanagerin und -beraterin für das Gesundheitswesen, Pflegemanagerin und Sachverständige Gutachterin, langjährige Erfahrung als Krankenschwester; Autorin erfolgreicher Pflegefachbücher. Was bewirkt die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems in der ambulanten Pflege? Ihr JavaScript ist aktuell deaktiviert, diese Seite funktioniert besser wenn Aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

Preis für Deutschland Brutto. Softcover kaufen. FAQ AGB. In aktualisierter 3. Auflage: Abgestimmt auf die neue DIN ISO für ambulante Pflegedienste - in Theorie und Praxis Umfangreicher Anhang mit Audit-Checklisten, Checklisten zur Pflegevisite und Formularen, die die Implementierung eines QMS erleichtern Unabdingbar in der Vorbereitung auf den MDK-Besuch Mit vielen Praxisbeispielen, Formulierungshilfen und Tipps Die Autorin Simone SchmidtQualitätsmanagerin und -beraterin für das Gesundheitswesen, langjährige Erfahrung als Krankenschwester, Dozentin und Sachverständige Gutachterin; Autorin erfolgreicher Pflegefachbücher.

Alles zeigen. Inhaltsverzeichnis 21 Kapitel Inhaltsverzeichnis 21 Kapitel Einführung Seiten Schmidt, Simone. Theoretische Grundlagen Seiten Schmidt, Simone. Was ist Qualitätsmanagement? Seiten Schmidt, Simone. Was ist ein Qualitäts managementsystem? Einführung eines Qualitätsmanagementsystems Seiten Schmidt, Simone. Dokumentation des Qualitätsmanagementsystems Seiten Schmidt, Simone. Registratur und Inhalt Seiten Schmidt, Simone.

Mitgeltende Dokumente Seiten Schmidt, Simone. Allgemeine Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem Seiten Schmidt, Simone. Die Organisationsstruktur Seiten Schmidt, Simone. Pflegeleitbild und Pflegekonzept Seiten Schmidt, Simone. Kontext der Organisation Seiten Schmidt, Simone.

Planung Seiten Schmidt, Simone. Managementbewertung Seiten Schmidt, Simone. Marketing Seiten Schmidt, Simone. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess Seiten Schmidt, Simone. Dokumentierte Informationen Seiten Schmidt, Simone. Pflegebezogene Prozesse Seiten Schmidt, Simone.

Unterstützung Seiten Schmidt, Simone. Bewertung der Leistung und Verbesserung Seiten Schmidt, Simone. Dieses Buch auf SpringerLink lesen Download Vorwort 1 PDF Services zu diesem Buch Produkt Flyer herunterladen Druckfähiges Cover herunterladen. Wir empfehlen. Bibliografische Information Bibliographic Information Buchtitel Das QM-Handbuch Buchuntertitel Qualitätsmanagement für die ambulante Pflege Autoren Simone Schmidt Copyright Verlag Springer-Verlag Berlin Heidelberg Copyright Inhaber Springer-Verlag Berlin Heidelberg eBook ISBN DOI PAGE 1.

Die wichtigste Norm zum Qualitätsmanagement ist renoviert worden. Die damit verbundenen Ziele sind die alten geblieben. Richtig aufgebaut und angewandt, stellt sie ein wirkungsvolles Managementinstrument dar, mit dessen Hilfe Sie entscheidende Verbesserungen in Ihrem Unternehmen erreichen können. Sie können:. Eine Qualitätsmanagement-Norm beschreibt, welche Anforderungen das Management eines Unternehmens erfüllen muss, um einem bestimmten Standard bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements zu entsprechen.

Sie kann für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens oder zum Nachweis bestimmter Standards gegenüber Dritten eingesetzt werden. Besondere Bedeutung hat das Normenwerk rund um die Normenfamilie DIN EN ISO ff. Die wichtigsten Bestandteile sind:. Die Bezeichnung macht deutlich, dass dieses Normenwerk auf nationaler DINeuropäischer EN und weltweiter ISO Ebene gültig ist. Die Norm ist ein freiwilliger Standard, der eine einheitliche Behandlung des Qualitätsmanagements in Unternehmen sichert.

Es gilt die Weisheit des Heraklit von Ephesus: Nichts ist so beständig wie der Wandel. Neben gravierenden Änderungen in der Struktur gibt es in einzelnen Paragrafen Modifikationen, Streichungen und teils beträchtliche zusätzliche Anforderungen, die erheblichen Einfluss auf Organisation, Prozesse, Kommunikation und Dokumentation haben.

Damit gibt es mehr Freiheit zur individuellen Gestaltung. Die Gliederung der neuen Qualitätsnorm hat sich erheblich verändert. Sie wurde an die normierte Grundstruktur für Managementsysteme, die sogenannte High Level Structure, angepasst.

Damit ist sie zu den Vorgaben unterschiedlichster Normen — zum Beispiel für Umwelt, Arbeitssicherheit, Energie und eben auch Qualität — konform. Das Normenverfahren für Managementsysteme der International Organization for Standardization ISO ist sozusagen genormt worden. Die Grundstruktur der Managementnormen, die Basistexte sowie die Begriffe und Definitionen sind mit dieser High Level Structure vereinheitlicht worden.

Für Unternehmen, die tatsächlich mehrere Managementsysteme normengerecht umsetzen, ist das eine erhebliche Vereinfachung. Für Unternehmen, die ihr bisheriges Qualitätsmanagementsystem dem neuen Standard anpassen wollen, ist das eine Erschwernis. Zwar hat sich am Verständnis eines Qualitätsprozesses nichts geändert, aber die formellen Umstellungen in der Gliederung erzwingen Veränderungen. Die DIN EN ISO ist mit der High Level Structure so aufgebaut, dass sich der Bezug zum PDCA-Zyklus oder Deming-Kreis unmittelbar erkennen lässt.

Zudem erhalten Sie Instrumente zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen sowie Beispiele zur Orientierung und Anregung. Die gravierendste Änderung ist die neue Gliederung der Norm. Die frohe Botschaft der Norm selbst ist, dass diese Gliederung nicht zwingend anzuwenden ist.

Entscheidend ist: In Ihrem Qualitätsmanagementsystem müssen die realen Prozesse abgebildet werden, nicht die Struktur der Norm. Dieselbe Flexibilität gilt auch für die Termini der Norm; hier kann im Vergleich zur Vorgänger-Norm alles beim Alten bleiben. Nur sollte man wissen, dass im Sprachgebrauch der Auditoren die neuen Termini genutzt werden. Die wichtigsten Begriffe sind in der folgenden Tabelle genannt im Vergleich zur Vorgänger-Norm.

Vielleicht wird die Mehrzahl der Unternehmen auf diesen Aufwand gern verzichten. Andere werden argumentieren, dass das Handbuch ein gutes Instrument für die Kommunikation im Unternehmen und für das gemeinsame Verständnis von Qualität bleibt. Es sind nicht nur Lieferanten und Kunden oder gesetzliche oder behördliche Stellen. Bei einem Unfall sind plötzlich die Angehörigen von Mitarbeitern oder Kunden in den Unternehmensprozess einzubeziehen. Bürgerinitiativen oder NGOs sind gleichfalls Beispiele für interessierte Parteien.

Neben den interessierten Parteien ist das Umfeld als umfassend gedachter Begriff zum Gegenstand der Norm geworden. Hier wird alles subsumiert, was die Existenz und Entwicklung des Unternehmens in irgendeiner Weise beeinflusst oder umgekehrt auf die das Unternehmen einwirkt. Umfassender als in den Vorgänger-Normen ist das Risiko des Handelns definiert. Es gibt dazu keinen separaten Abschnitt, das gesamt Qualitätsmanagement muss durch die Planung, die Durchführung, die Bewertung sowie die nachfolgende Verbesserung des unternehmerischen Handelns das Risiko bedenken.

Ein eigenständiges Risikomanagement ist jedoch nicht gefordert. Dem steigenden Wert von Wissen wird die Norm gerecht, indem dazu ein eigener Abschnitt aufgenommen wurde. Die Kompensation von Wissensverlust durch Mitarbeiterfluktuation, der Wissenszuwachs durch Lernen aus Erfahrung also ohne förmliche Nachweise und Wissen als Handelsgut als Qualifikation, Unternehmensberatung oder Lizenz sollen die Konformität der Unternehmensergebnisse sicherstellen.

In der Praxis wird es daher beim Qualitätsmanagement-Beauftragten bleiben. Überprüfen Sie Ihr bisheriges Qualitätsmanagementsystem. Zertifizierung oder Re-Zertifizierung sind seit nur nach der neuen Norm DIN EN ISO möglich. Für die erstmalige Einführung der Qualitätsmanagement-Norm sollten Sie die aktuelle Version nutzen. Bereiten Sie dies vorausschauend vor und klären Sie, was dafür zu tun ist. In den folgenden Abschnitten dieses Handbuch-Kapitels sind dazu die einzelnen Elemente der Norm genau vorgestellt und erläutert.

Premium Themen Informationstechnik. Handbuch Überall. Management-Handbuch Qualitätsmanagement Qualitätsmanagement ISO Die DIN EN ISO wurde im Jahr neu gefasst, um den Anforderungen der sogenannten High Level Structure zu genügen. Die Gliederung orientiert sich am PDCA-Zyklus. Zudem rückt die Bedeutung von Prozessen in den Mittelpunkt.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den wichtigsten Änderungen sowie zur neuen Struktur der Qualitätsnorm. Altes und Neues im Qualitätsmanagement. Sie können: wiederkehrende Arbeitsabläufe regeln und standardisieren Verantwortungsbereiche festlegen und zuweisen Informationsflüsse an internen und externen Schnittstellen organisieren Qualität von Arbeitsschritten prüfen und sichern. Die wichtigsten Bestandteile sind: DIN EN ISO Grundlagen und Begriffe DIN EN ISO Anforderungen DIN EN ISO Anleitung zum Erreichen nachhaltigen Erfolgs Die Bezeichnung macht deutlich, dass dieses Normenwerk auf nationaler DINeuropäischer EN und weltweiter ISO Ebene gültig ist.

Norm nach High Level Structure. Abbildung 1: DIN EN ISO Gliederung und Vergleich mit dem PDCA-Zyklus Deming-Kreis. Hinweis zu den folgenden Darstellungen. Die Neuerungen auf einen Blick. ISO ISO Produkte Produkte und Dienstleistungen Dokumentation, Handbuch, dokumentierte Verfahren, Aufzeichnungen dokumentierte Information Arbeitsumgebung Prozessumgebung Überwachungs- und Messmittel Ressourcen zur Überwachung und Messung beschafftes Produkt extern bereitgestellte Produkte und Dienstleistungen Lieferant externer Anbieter.

Orientieren Sie sich an der vollständigen Gliederung der Norm in der folgenden Vorlage. Vorlage Übersicht über Inhalte der DIN EN ISO Vorlage Vergleich der DIN EN ISO mit dem PDCA-Zyklus Deming-Kreis. Vorlage Prozessmodell DIN EN ISO mit PDCA-Zyklus. Kapitel Qualitätsmanagement ISO Einleitung, Anwendungsbereich, normative Verweise und Begriffe zur ISO Die Umsetzungsabschnitte der ISO zur Unterstützung DO. Die Umsetzungsabschnitte der ISO zum Betrieb DO.

Kapitel kaufen Premium-Mitglied werden. Weitere Kapitel zum Thema Kapitel Qualitätsmanagement mit Excel. Kapitel Fehler-Möglichkeiten- und Fehler-Einfluss-Analyse FMEA. Kapitel Kaizen. Kapitel Six Sigma. Kapitel Bausteine für das Qualitätsmanagement nach ISO