Ecodms handbuch pdf


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 254027584
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 8,75

ERLAUTERUNG:

Ecodms handbuch pdf

In diesem Beitrag wird die Installation von ecoDMS Server auf einem Synology NAS via Docker beschrieben. Zu Beginn erst einmal, was ist ecoDMS? EcoDMS ist ein zentrales Dokument-Management für das ganze Unternehmen. Mit nur wenigen Klicks führt das Programm den Nutzer zu den gesuchten Texten, Tabellen und Präsentationen. Desweiteren ist die Software Platformunabhängig ecoDMS Server und kann auf Windows, Ubuntu, RaspberryPi und als Docker-Image installiert werden.

Ich nutze die Software um mein Büro soweit wie möglich zu digitalisieren. Der Sever wird auf dem NAS installiert und mit der Client-Software kann dann darauf zugegriffen werden. Aber jetzt kommen wir zur Installation auf dem Synology-NAS. Da wir ecoDMS über Docker installieren möchten sollte das Docker-Paket auf dem NAS bereits installiert sein, sonst über das Paketzentrum herungeladen und installiert werden.

Und wählen das latest Image aus. Im Ordner docker legen wir einen Neuen Ordner an mit dem Namen ecoDMS-Daten. Dann erstellen wir einen Gemeinsamen Ordner und nennen diesen einfach ecoDMS und erstellen dann darin folgende weitere Ordner an:. Nun gehen wir zu Docker zurück und starten das ecoDMS Abbild, nun müssen noch einige Einstellungen getätigt werden.

Jetzt richten wir die Moundpfade ein und dazu wechseln wir auf den Reiter Volume. Nun sind wir soweit mit den Einstellungen am Sever fertig und können auf Übernehmen jeweils klicken und somit den ecoDMS Container starten. Um nun die Software richtig benutzen zu können, laden wir uns den ecoDMS Client herunter und installieren ihn.

Windows- und Mac-Client. Nun geben wir die Standard Logindaten ein. Diese können im Programm hinterher geändert werden bzw. Als letzten Schritt öffnen wir den Client und können nun die Dokumentenverwaltungs-Software benutzen. Die Software kann 30 Tage im vollem Umfang kostenlos verwendet werden. Ich bekomme die Meldung die Verbindung konnte nicht hergestellt werden da der Zielcomputer die Verbindung verweigert.

Hast du eine Idee an was das hängen kann? Hatte eigentlich alle anderen Schritte nach Anleitung erledigt. Kannst du deinem Pc oder Mac das NAS anpingen? Oder hast du die Ports auch im Router weitergeleitet? Router könnte eine Möglichkeit sein. Über den Browser komme ich jederzeit aufs Nas drauf, aber die Ports des Dockercontainers unterscheiden sich ja.

Werde das mal austesten. Danke vorab. Prüf mal ob die entsprechenden Ports offen sind. Ich bekomme es nicht hin. Welche Ports muss ich in der Fritzbox denn freigeben. Oder wo meinst du das mit den Weiterleitungen? Hallo Frank, in der Fritzbox musst du folgende Ports zu deinem NAS weiterleiten:, und und alle vom Protokoll TCP.

Hallo Frank, bei mir ist das System auf Docker installiert und im selben Netz, ich bezog mich auf die Portweiterleitungen im Docker Container, die hatte ich vergessen. Hallo Alexander, kannst Du mir die Anleitung zur Installation von ecodms per pdf zuschicken? In Firefox kann ich sie nicht als pdf abspeichern. Zur insatallation ist es einfacher wenn ich die Anleitung neben meinen Bildschirm legen kann anstatt ständig zwischen Programmen hin- und her zu switchen.

Kannst du mir auch die Anleitung als PDF zur Verfügung stellen? Hallo Michael, ich habe etwas gebastelt! Jetzt sollt überhalb des Artikels ein PDF Download Button sein. Hallo Alexander, Vielen dank fur ihre klare anleitung. Im Connection Manager kann ich mich jedoch problemlos mit dem NAS verbinden. Muss ich irgendwo auf dem Synology Server eine Einstellung ändern? Hallo Alexander, Meine Entschuldigung für meine späte Reaktion. Ich habe das Problem jetzt gelöst, indem ich den Port zu ändern.

Dann kann ich mich beim Web-Client anmelden. Ich möchte nur in meinem Netzwerk über den Web Client darauf zugreifen. Testweise habe ich den Web Client für Fernzugriff aktiviert und damit komme ich auf die Daten. Das ist mir aber zu unsicher weshalb ich nur den Web Client im lokalen Netzwerk verwenden möchte. Da ich den Port aber im lokalen Netzwerk ansprechen möchte sollte das doch nicht relevant sein. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege?!

Kann es sein, dass eine Einstellung in Windows oder dem Internet Explorer das blockiert? Habt ihr noch eine Idee an was es liegen könnte? Toller guide, vielen Dank. Hat bei mir wunderbar funktioniert, auch mit der Ich habe die Anleitung genau befolgt, leider stoppt der Container direkt nach dem Starten wieder. Hallo Peter, Danke erstmal für dein Feedback!

Kannst du mir eventuell ein Screenshot schicken wie du die Daten im Webclient am Mac eingetragen hast?! Danke Alexander, guter Leitfaden für Einsteiger. Danke für die Erklärung, es hat alles gut funktioniert. Bis ich gemerkt habe, dass ich auf der Synology die Version Instaliert habe. Nun habe ich einfach die 16er Version vom Dcoker gelöscht und wollte die 18er installieren.

Hat alles soweit geklappt, jedoch kann ich über die WebUI nicht darauf zugreifen. In meinem Router sind die Port,soweit freigegeben. Habe andere Services auch auf der NAS laufen und diese sind über deren Ports entsprechend erreichbar. Habe den Container bereits neugestartet, half jedoch nicht. Wie genau hast du die vier Freigaben an der Fritzbox eingetragen mit deinen oben angegeben Daten?

Schritten neu zu installieren. Hi, danke für das Tutorial. Irgendwelche Ideen? Hi Leon, hast hast du mal die Portzuweisungen innerhalb Dockers überprüft so wie Dennis Kommerz hatte. Erstmal vielen lieben Dank für die wirklich tolle Anleitung. Ich hänge jedoch leider derzeit beim Connection Manager fest, denn dieser will einfach keine Verbindung zulassen. Auf der NAS selbst ist die Firewall nicht aktiv. Die NAS ist über die Eingabeaufforderung über die IP Adresse auch anpingbar.

Habe jetzt in der Tat den Fehler gefunden. Ich hatte innerhalb der Port Zuordnung im Docker Container noch die automatische Zuweisung eingestellt. Hi, Dennis wollte eben mal nachschauen aber wenn du das Problem gelöst hast, freut mich das es jetzt funktioniert!

Hallo Alexander, vielen Dank für deine sehr gute Anleitung — funktioniert ebenfalls problemlos mit der 18er Version. Aber ichhabe noch eine Frage. Auf der Synology läuft der Server, auf dem Rechner der Client. Soweit klar. Aber ind er Anleitung steht, dass ich den Scaninput-Ordner im Server einrichte.

Wie kann ich auf der Synology den Scaninput-Ordner einrichten, oder geht das nicht? Hallo und guten Abend. Vielen Dank für diese super Anleitung. Alles läuft soweit prima. Einziges Problem ist die Android App. Über die schaffe ich es nicht auf meine Dokumente zuzugreifen. Es kommt immer der Fehler: mqttexception 0 — javax. ServerID ist vorhanden, auch Benutzername und Passwort stimmen. Nur bei dem Konto bin ich mir nicht sicher was da eingetragen werden muss.

Wäre es vielleicht möglich, an der Stelle der Doku, wo der Client runtergeladen werden soll, auch die Quelle anzugeben? Ich les zwar gerne mal den einen oder anderen Kommentar, aber es müssen doch nicht alle sein. Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits. Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst. Foren Neue Beiträge Foren durchsuchen. Aktuelles Neue Beiträge Profilnachrichten Letzte Aktivität. Mitglieder Registrierte Mitglieder Zurzeit aktive Besucher Profilnachrichten Profilnachrichten suchen.

Suche Überall Themen Dieses Forum Dieses Thema. Nur Titel durchsuchen. Suche Erweiterte Suche…. Überall Themen Dieses Forum Dieses Thema. Suche Advanced…. Neue Beiträge. Foren durchsuchen. Install the app. Ersteller D-Nero Erstellt am Feb Foren Supportforen für Anwendungen Sonstiges. JavaScript ist deaktiviert. Für eine bessere Darstellung aktiviere bitte JavaScript in deinem Browser, bevor du fortfährst.

Du verwendest einen veralteten Browser. Es ist möglich, dass diese oder andere Websites nicht korrekt angezeigt werden. Du solltest ein Upgrade durchführen oder einen alternativen Browser verwenden. D-Nero Benutzer. Mitglied seit Mai Beiträge 50 Punkte für Reaktionen 0 Punkte 6. Guten Morgen, wie bereits in anderen Threads beschrieben, arbeite ich mich gerade in Richtung des papierlosen Büros vor.

Zu dessen Unterstützung soll ecoDMS zum Einsatz kommen. Daher spiele ich gerade auf meiner Windows-Kiste damit herum. Bislang gefällt mir das alles ganz gut. Es gibt lediglich zwei Punkte, die mich stören. Aber vielleicht stelle ich mich ja nur zu flach an und es kennt jemand eine Lösung. Der Scaninput-Ordner im Windows Dateisystem kann scheinbar nicht geändert werden. Ich hasse es wenn solche Dinger irgendwo unter C: rumbaumeln. In meinem jetzigen nicht finalen Setup synchronisiere ich einen Ordner vom NAS, in dem alle Scans landen, mit einem lokalen Ordner in meiner "Office"-Struktur z.

Jetzt wäre es doch wunderbar wenn ecoDMS genau diesen überwachten Ordner als scaninput nehmen würde. Doch das scheint nicht zu gehen, oder? Ganz zu schweigen davon, dass der Hersteller vielleicht die Grätsche macht oder ich die Software wechseln will. Mich würde es schon beruhigen wenn eine lesbare Datei auf meinen Laufwerken als Sicherheit verbleiben würde. Gibt es eine Möglichkeit dieses Verhalten abzuändern? Idealerweise gäbe es einfach die in ecoDMS angelegte Ordnerstruktur auch im Dateisystem.

Dann wäre alles fein. JudgeDredd Benutzer. Nov Beiträge 1. Hallo, also zur WIndows Version von ecoDMS kann ich nichts beitragen. Ich habe eine Linux-Installation. Bei der Linux Variante ist der scaninput-Folder als SMB-Share veröffentlicht, den kannst Du nennen wie auch immer Du möchtest. Jedes halbwegs professionelle und mir bekannte DMS legt seine Daten in einer DB ab.

Das speichern der ursprünglichen Datei in einem Verzeichnis, klingt eher nach einer kleinen Excel-Lösung, als einem richtigen DMS. Zur Sicherheit erstelle ich jede Nacht ein Backup der Daten und rotiere es nach 5 Tagen. Ich hoffe mein Input hat Dir geholfen, denn eine richtige Frage habe ich nicht gefunden.

Meine beiden Fragen waren an den Fragezeichen erkennbar. Mein Kritikpunkt war, dass die Originaldatei, die ich dem scaninput-Ordner zuführe, auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Aus Sicht des DMS verstehe ich das auch. Dennoch bin ich vermutlich zu paranoid und habe in meiner IT-unterstützen Lebenszeit zu viele Datenverluste erlebt um mich darauf zu verlassen, dass die Backupmechanismen einer Software auf Jahre zuverlässig funktionieren.

Aus diesem Grund war die Frage ob ich ecodms schlicht und einfach dazu bewegen kann die Originaldatei nach Verarbeitung nicht zu löschen? Falls dies nicht geht, werde ich mir wieder mit irgendwelchen Sync-Jobs behelfen müssen Dez Beiträge Punkte für Reaktionen 55 Punkte Du legst bei der Implementierung von ecodms einen gemeinsamen Ordner "scaninput" an, auf den schiebt dann Dein Scanner per FTP, SMB oder was auch immer die pdfs drauf. Von dort werden sie von ecodms abgeholt.

Die Verfahrensweise ist im ecodms-Handbuch für die Synology-Serverinstallation genaustens beschrieben. Und ja: Natürlich liegen die Dokumente in Containern. Diese Container werden bei mir regelmässig gebackupt. Was Du natürlich auch machen kannst - für maximale Sicherheit: Innerhalb von ecodms kannst Du ja auch die Unterlagen, die für Dich wichtig sind, als pdfs irgendwohin exportieren.

Dann erstellt ecodms eine zip-Datei. Das Handbuch habe ich bereits genaustens studiert. Die Prozesse sind mir bereits bekannt. Die Backups enthalten aber auch nur wieder die Container und keine PDF-Dateien. Abgesehen von dem Datenverlustrisiko: was mache ich denn, wenn ich in 10 Jahren auf ein anderes DMS umsteigen will?

Alle zigtausend Dateien wieder einzeln exportieren um sie dann in dass neue DMS zu migrieren? Ich befürchte es läuft auf die Redundanz durch Synchronisation hinaus D-Nero schrieb:. Du kannst doch Deinem Scanner sagen, er soll die pdfs sowohl auf den ecodms-scaninput-folder schieben, als auch auf einen zweiten, wo sie dann liegen bleiben. Zudem kannst Du auch viele Dokumente en block markieren und dann aus ecodms herausexportieren.

Aber ich würde sie dann in meinen Standardordner legen lassen und von dort per Einwegsynchronisation in den scaninput-Ordner. Dez Beiträge 1 Punkte für Reaktionen 0 Punkte 0. Gibt es inzwischen eine neue Möglichkeit? Für mich wäre auch wichtig eine Sicherheit zu haben, dass ich in ein paar Jahren ggf. Gibt es eine DMS, die eine Backup-Datei von ecodms komplett übernehmen kann? Vielen Dank. Die Datenbank von ecodms ist propietär, also nicht in ein anderes System einzuspielen.

Aber Du kannst alle Dokumente als pdfs herausexportieren. Uhlhorn Benutzer. Nov Beiträge 49 Punkte für Reaktionen 1 Punkte Es sei denn, Du speicherst die Original-pdfs irgendwo parallel woanders ab- aber dann eben ohne die Datenbankfunktionen wie zb. Klassifizierungen, etc. Ist doch bei Synology dasselbe: Wenn Du Deine Fotos in der Syno in Moments speicherst, gibt Dir ja auch keiner die Garantie, dass Moments bis in alle Ewigkeit wiederherstellbar ist, etwa nach einer Pleite von Synology, was Gott behüte Ja, das stimmt schon, das gefällt mir auch nicht.

Doch wie willst Du sonst Dokumente vor Änderung schützen und eine Versionierung hinbekommen? Wenn Du auf diese Funktionen verzichten kannst, kannst Du die Dokumente auch einfach als Dateien in Ordner sortieren und gar kein dediziertes DMS verwenden. Ich z. Dokumente kann man in Ordner sortieren und man kann auch nach Datum suchen. Alles, wozu man normalerweise ein DMS benötigt. Nur drei Sachen gehen nicht mit Bordmitteln: Versionierung, Festschreibung und Wiedervorlage.

Nur deswegen habe ich mir dann doch ecoDMS zugelegt. Zur Not kann man aber die Dokumente auch auf einen Schlag exportieren … nur so als Idee. Auf dem Mac geht auch etwas sehr wesentliches nicht: Revisionssicheres archivieren für das Finanzamt was ecodms kann. Ausserdem kann der Mac die umfangreichen Klassifizierungsmöglichkeiten nicht. Also für geschäftliches Verwenden geht an einem DMS nichts vorbei, und ich finde ecodms ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis.