Qualitatsmanagement handbuch backerei


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 763070554
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 16,31

ERLAUTERUNG:

Qualitatsmanagement handbuch backerei

Obwohl das Qualitätsmanagement-Handbuch seit der Revision nicht mehr verpflichtend ist, kann es als solide organisatorische Grundlage eines Qualitätsmanagementsystems dienen und sicherstellen, dass alle Anforderungen der ISO umgesetzt werden. An Stellen an denen sich rote Hinweise befinden müssen Verweise auf weitere Dokumente erfolgen bzw. Bei Fragen verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Dieses Qualitätsmanagement-Handbuch orientiert sich am Aufbau der DIN EN ISO Wir verweisen auf die zugrundeliegenden Normen und mitgeltenden Unterlagen. In diesem Qualitätsmanagement-Handbuch sind folgende Normen und Gesetze umgesetzt:. Die Themen zur Erreichung der beabsichtigten Ergebnisse haben wir in externe und interne Zusammenhänge unterteilt.

Die Themen werden laufend, formell aber jährlich im Rahmen eines internen Audits geprüft und überwacht. Werden zwischen den Überwachungen neue Themen erkannt, werden diese umgehend in das QM-System integriert, bewertet und umgesetzt. Wir haben die interessierten Parteien sowie ihre Erfordernisse und Erwartungen erfasst und kommunizieren diese im Unternehmen. Die Erfordernisse und Erwartungen werden laufend, formell aber jährlich im Rahmen eines internen Audits geprüft und überwacht.

Werden zwischen den Überwachungen neue Erfordernisse und Erwartungen erkannt, werden diese umgehend umgesetzt. Dieses Qualitätsmanagement-Handbuch und die nachfolgenden Regelungen, Nachweise und mit geltenden Dokumente dienen dem Nachweis eines eingeführten und verwirklichtem QM-Systems.

Die relevanten Prozesse sind in diesem Qualitätsmanagement-Handbuch und in separaten Prozessbeschreibungen dargestellt. Dokumentierte Informationen, wie Aufzeichnungen und Vorgaben, stehen im Einklang mit der Notwendigkeit und unterstützen die Durchführung. Die oberste Leitung hat die Verantwortung und die Rechenschaftspflicht für die Wirksamkeit des QM-Systems übernommen und nimmt diese wahr. Unsere Qualitätspolitik und —ziele für das Qualitätsmanagementsystem sind festgelegt und mit dem Kontext und der strategischen Ausrichtung der Organisation vereinbar.

Die Qualitätspolitik sowie die Bedeutung des wirksamen Funktionierens des Qualitätsmanagements sind in unserem Unternehmen integriert und kommuniziert. In allen Prozessen sind unsere Anforderungen und die der interessierten Parteien berücksichtigt und werden prozessorientiert und risikobasiert befolgt. Die dazu erforderlichen Ressourcen sind bereitgestellt. Wir stellen dadurch sicher, dass die beabsichtigten Ergebnisse erreicht werden. Wir setzen Mitarbeiter ein, die angeleitet und unterstützt werden, um zur Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems beizutragen.

Wir fördern die fortlaufende Verbesserung. Unsere Führungskräfte und deren Verantwortungsbereiche sind durch ein Organigramm und entsprechende Stellenbeschreibungen kommuniziert. Die oberste Leitung hat die Verantwortung für die Wirksamkeit des QM-Systems übernommen und nimmt diese wahr. Unsere Qualitätspolitik und —ziele sind strategisch. Die Qualitätspolitik sowie die Bedeutung des wirksamen Funktionierens des Qualitätsmanagements sind in unserem Unternehmen kommuniziert.

In allen Prozessen sind unsere Anforderungen berücksichtigt und wir befolgen den prozessorientierten Ansatz. Unsere Qualitätspolitik ist für den Zweck und den Kontext unserer Organisation angemessen. Sie bildet den Rahmen zur Festlegung und Überprüfung der Qualitätsziele. Wir verpflichten uns durch sie zur Erfüllung der ermittelten Anforderungen und zur laufenden Verbesserung. Unseren Qualitätspolitik ist in Verweis auf das Formblatt das die Qualitätspolitik beschreibt festgelegt.

Sie wurde innerhalb der Organisation bekanntgemacht, verstanden und wird angewendet. Die oberste Leitung hat die Verantwortlichkeiten und Befugnisse für relevante Rollen innerhalb der gesamten Organisation zugewiesen. Sie wurden bekannt gemacht und werden verstanden. Aus unseren Themen zum Kontext 4. Sie dienen dazu, die beabsichtigten Ergebnisse zu erzielen, erwünschte Auswirkungen zu verstärken, unerwünschte Auswirkungen zu verhindern und zu verringern und eine fortlaufende Verbesserung zu erreichen.

Bei dem Umgang mit Risiken und Chancen haben wurde folgendes:. Unsere Qualitäts- und Unternehmensziele werden für alle Organisationsebenen, Funktionsbereiche und Prozesse von der Leitung festgelegt. Änderungen am QM-System werden systematisch geplant und durchgeführt. Dabei beachten wir alle Prozesse und deren Wechselwirkungen. Wenn die Notwendigkeit von Änderungen am Qualitätsmanagementsystem besteht, werden diese Änderungen auf geplante Weise durchgeführt.

Änderungen werden in einem Formblatt Verweis auf Formblatt zur Umsetzung von Änderungen gelistet und geben Auskunft über:. Wir haben die Ressourcen für den Aufbau, die Verwirklichung, Aufrechterhaltung und Verbesserung festgelegt und bereitgestellt. Dabei haben wir die Fähigkeiten und Beschränkungen von bestehenden internen Ressourcen und die von externen Anbietern einzuholenden Informationen beachtet.

Dabei wurden die Fähigkeiten und Beschränkungen von bestehenden internen Ressourcen berücksichtigt und was daraus resultierend notwendigerweise von externen Anbietern zu beziehen ist. Wir haben die Infrastruktur bestimmt und bereitgestellt, die für die Durchführung der Prozesse der Organisation notwendig ist, und um die Konformität von Produkten und Dienstleistungen zu erreichen.

Diese wird instand gehalten. Zur Durchführung unserer Prozesse und zur Erreichung der Konformität von Produkten und Dienstleistungen haben wir die notwendige Umgebung ermittelt und erhalten diese aufrecht. Wo notwendig haben wir zur Kontrolle und Lenkung Anweisungen erstellt.

Zur Durchführung unserer Prozesse und zur Erreichung der Konformität von Produkten und Dienstleistungen haben wir die Ressourcen bestimmt und bereitgestellt, die für die Sicherstellung gültiger und zuverlässiger Überwachungs- und Messergebnisse benötigt werden.

Wo notwendig haben wir zur Kontrolle und Lenkung und als Nachweis für die Eignung der Ressourcen zur Überwachung und Messung Anweisungen und Dokumentationen erstellt. Das Wissen unserer Organisation erhalten wir aufrecht und vermitteln es an die Mitarbeiter, soweit dies im Rahmen der Tätigkeiten notwendig ist.

Hierzu bedienen wir uns u. Das wichtigste Wissen ist Erfahrungswissen, das kundenbezogene Wissen haben wir auf unserem Server und in der Kundendatenbank dokumentiert. Wir haben die für die Erbringung unserer Produkte und Dienstleistungen notwendigen Kompetenzen ermittelt. Die Ermittlung betrifft nur Mitarbeiter, welche die Qualitätsleistung beeinflussen können. Als mögliche Optionen, um Kompetenzen zu erreichen sehen wir Schulungen, Coaching, Anstellung oder Beauftragung von externen Anbietern auf die die Anforderungen ebenfalls zutreffen.

Bei der internen und externen Kommunikation achten wir auf Transparenz und Klarheit in den Aussagen. Die externe Kommunikation mit Dritten interessierte Parteien, Behörden, Gesetzgeber, Berufsgenossenschaften, Zertifizierungsgesellschaften, etc. Die interne Kommunikation mit den Mitarbeitern erfolgt im Rahmen anlassbezogener Besprechungen mit der Bereichsleitung, zweimal jährlich stattfindender Gesprächsrunden mit Bereichsleitung und Geschäftsführer sowie über Aushänge zu allgemeinen Informationen und in Jahresgesprächen mit allen Mitarbeitern.

Es finden zudem täglich Arbeitsgespräche statt. Jeden Mittwoch finden protokollierte Besprechungen zwischen Geschäftsführung und Bereichsleitung statt. Die interne Kommunikation mit der Muttergesellschaft erfolgt über definierte Schnittstellen und festgelegte Abläufe. Alle festgelegten und angewendeten Informationen sind in einer Liste aufgeführt, in der auch Änderungen dokumentiert werden.

Dokumentierte Informationen werden an den vorgesehenen Verwendungsorten bereitgestellt. Dabei ist auf eine Verwendungsmöglichkeit geachtet. Die Beschreibung unserer Kernprozesse ist ausreichend zur Durchführung der Produktion und Dienstleistungserbringung. Änderungen und mögliche negative Auswirkungen werden mit der Leitung und dem Kunden besprochen. Die Ergebnisse können auf unterschiedliche Weise dargestellt werden und sind für unsere Betriebsabläufe auf Eignung geprüft.

Mit der Verweis auf Prozess wird beschrieben, wie wir potentiellen Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen anbieten. Wenn alle Anforderungen positiv beantwortet werden können, wird mit dem Kunden ein Auftrag abgeschlossen. Falls der Kunde keine weiteren Anforderungen abgibt, wird zuvor eine Leistungsmöglichkeit geprüft.

Als dokumentierte Informationen fallen in unserem Hause Angebote, Rechnungen, Lieferscheine, Bestellungen, Verträge und Leistungsberichte an. Sie werden nach den gesetzlichen Regelungen aufbewahrt. Änderungen sind vertraglich ausgeschlossen, auf Kulanz können kleine Anpassungen vorkommen. Über diese werden die Mitarbeiter vom Vertrieb informiert. Die Anforderungen an extern bereitgestellte Prozesse und Dienstleistungen sind festgelegt und werden überwacht.

Die Kriterien für die Beurteilung, Auswahl, Leistungsüberwachung und Neubeurteilung externer Anbieter sind:. Dokumentierte Information über die Ergebnisse der Beurteilungen, der Leistungsüberwa-chung und der Neubeurteilungen ist die Lieferantenbewertung.

Folgende Formen der Verifizierung wenden wir an:. Bei anderen Lieferanten wird die Form der Verifizierung abhängig von den Ergebnissen der Bewertung festgelegt. Wir haben die Bedingungen für eine beherrschte Produktion und Dienstleistungserbringung erkannt und festgelegt. Die Rückverfolgbarkeit ist durch die vorhandene Dokumentation Seriennummern, Char-gennummern, Identifikationsnummern, etc.

Von zugelieferten Teilen oder Baugruppen dokumentieren wir die Seriennummern und ordnen diese dem jeweiligen Kunden zu. In der Regel wird Ersatz beschafft. An Kundeneigentum kommen verschiedene Produkte vor, die z. Im Regelfall werden diese nach dem Abschluss eines Projektes entsorgt.

Ungeplante Änderungen, die für die Produktion und Dienstleistungserbringung von wesentlicher Bedeutung sind, werden zur Aufrechterhaltung der Konformität durch die Geschäftsführung beurteilt, im Rahmen einzuberufender Mitarbeiterbesprechungen kommuniziert, in einem Protokoll dokumentiert und überwacht.

Die Protokolle mit Angaben zu Ergebnissen und Bewertungen werden aufbewahrt. Die Prüfungen, die die Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen nachweisen, sind stets projektspezifisch, da sie für jeden Kunden individuell festgelegt werden.

Die Prüfungen werden während des Produktionsprozesses durchgeführt In-Prozess-Kontrollen und dokumentiert. Alle Prozessergebnisse sowie Produkte und Dienstleistungen, die die Anforderungen nicht erfüllen, werden gekennzeichnet und gesteuert. Der unbeabsichtigte Gebrauch oder eine Auslieferung werden ausgeschlossen. Dies betrifft auch Produkte und Dienstleistungen, die bereits geleistet wurden oder in Verwendung sind.

Es werden dokumentierte Informationen geführt über die Tätigkeiten, die unternommen wurden inklusive zu Sonderfreigaben und zu den Personen, die die Entscheidung über den Umgang mit der Nichtkonformität getroffen haben. Alle Überwachungs- und Messtätigkeiten stehen in Übereinstimmung mit den Anforderungen.

Geeignete dokumentierte Informationen werden als Nachweis erstellt. Die Qualitätsleistung und die Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems werden bewertet.

Dieses Modul 5 vermittelt Ihnen, wie Sie ein praxisindividuelles funktionales QM-Handbuch erstellen und nutzen. Das QM-Handbuch ist nicht nur eine Art Betriebsanleitung Ihrer Praxis, sondern enthält darüber hinaus Angaben zur Qualitätspolitik, zur Praxisstruktur sowie zu Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten. Wichtige Formulare, Vordrucke und Checklisten werden darin abgelegt. Es stellt damit ein wichtiges Nachschlagewerk für alle Praxismitarbeiter bei der täglichen Arbeit dar und ist ein wertvolles Hilfsmittel bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Da es sehr häufig Veränderungen gibt, sollten Sie Ihr Handbuch als Loseblattsammlung in einem Ordner führen. Damit kann es kontinuierlich und ohne viel Aufwand aktualisiert werden. Zur Gestaltung der einzelnen Seiten Ihres Praxishandbuchs gibt es keine verbindlichen Vorgaben in den Richtlinien. Folgende Informationen sollten allerdings enthalten sein:. In den Arbeitshilfen zu Modul 5 im Online-Service finden Sie eine Mustervorlage für die Gliederung eines QM-Handbuchs, an der Sie sich orientieren können.

Natürlich kann diese Gliederung von Ihnen individuell modifiziert werden. Verfahrensanweisungen beschreiben die wichtigen Prozesse in Ihrer Praxis. In jeder Organisation gibt es Kriterien, wie bestimmte Abläufe erfolgen - die Prozesse. Praxen können nur funktionieren, wenn die jeweiligen Handlungen und Tätigkeiten von einzelnen oder mehreren Mitarbeitern miteinander koordiniert werden.

Laufen die Prozesse unkontrolliert ab, sind die Ergebnisse mehr oder weniger zufällig. Sie müssen Ihre Praxisprozesse also strukturieren und gestalten, wobei Sie dies in der Vergangenheit - bewusst oder unbewusst - gewiss mehr oder weniger schon getan haben. Durch eine bewusste Gestaltung werden Prozesse überschaubar und steuerbar und helfen Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen. Manche Prozesse wirken nur nach innen auf die Praxisorganisation. Ein Neupatient stellt sich vor.

Ihre Praxisprozesse stellen sicher, dass diese Vorgaben im Rahmen der weiteren Behandlung auch eingehalten werden wobei Ausnahmen die Regel bestätigen können. Prozesse können aber auch auf die Anforderungen externer Anspruchsgruppen ausgerichtet sein. Die Steuergesetzgebung bzw.

Finanzverwaltung verlangt, dass Sie in jedem Jahr einen korrekten Jahresabschluss abliefern. Dazu ist eine korrekte Buchhaltung erforderlich, zum Beispiel müssen zeitnah alle zahlungswirksamen Vorgänge richtig verbucht und abgerechnet werden. Prozesse und ihre Beschreibung sind fundamentale Bestandteile jedes QM-Systems. Sie ermöglichen es, auch komplizierte Arbeitsabläufe transparent und überschaubar darzustellen sowie mögliche und tatsächliche Problembereiche aufzudecken.

Das gesamte Praxismanagementsystem lässt sich durch eine Folge von Prozessen beschreiben, die untereinander komplex vernetzt sind. Bei den Prozessen werden Kernprozesse von unterstützenden Prozessen unterschieden. Kernprozesse sind wertschöpfend. Einfach formuliert kann man sagen, dass mit ihnen das Geld verdient wird.

Beispiele für Kernprozesse einer Zahnarztpraxis sind die Bereiche Diagnostik, Therapie, Patientenbetreuung, Abrechnung etc. Sie sind nicht direkt wertschöpfend. Beispiele für diese Prozessart in einer Zahnarztpraxis sind Patientenverwaltung, Materialbeschaffung, Reinigung und Wartung, Abrechnung, Fortbildung etc.

Verfahrensanweisungen VA beschreiben also diese Prozesse und damit die internen Durchführungsbestimmungen für Ablaufpläne und Verantwortlichkeiten. Sie zeigen die Festlegung der Kompetenzen und Verantwortlichkeiten der jeweiligen Tätigkeiten auf.

Um Transparenz und Verständlichkeit zu ermöglichen, sollten VA immer zusammen mit den zuständigen MitarbeiterInnen erstellt werden und diesen jederzeit zur Verfügung stehen. In den VA sind häufig auch Hinweise auf die entsprechenden Arbeitsanweisungen AAChecklisten CL und Formulare F enthalten. Die untere Stufe der Dokumentationspyramide bilden Arbeitsanweisungen, Checklisten und Formulare. In den Arbeitsanweisungen AA wird dokumentiert:. Hier wird genauer auf den bestimmten Arbeitsplatz bzw.

Es wird beschrieben, welche Arbeitsmittel, Werkzeuge usw. Sie beschreiben damit exakt die für Ihre Praxis qualitätsrelevanten Tätigkeiten. Die Durchführung der einzelnen Arbeitsschritte im Projekt wird erleichtert und eine Rückverfolgbarkeit der Tätigkeit in den entsprechenden Projektphasen sichergestellt. Wenn nicht sichergestellt ist, dass stets eine ausreichende Menge an Lokalanästhetikum vorhanden ist, könnte das zu ernstzunehmenden Störungen bis hin zum Praxisstillstand führen.

Durch eine VA Materialverwaltun g wird sichergestellt, dass zeitnah der Vorrat geprüft und bei Bedarf aufgefüllt wird. Die verantwortliche Mitarbeiterin veranlasst in Rücksprache mit der Praxisleitung die Nachbestellung. Die Erstellung von Checklisten bietet sich für Vorgänge an, die sich immer in gleicher Weise wiederholen. Das erforderliche Vorgehen wird darin systematisch chronologisch aufgelistet.

Auch in die Erstellung von Checklisten sollten Sie Ihre MitarbeiterInnen von Anfang an mit einbeziehen. Durch den Einsatz von Checklisten erhält die Praxis eine umfassende Übersicht über die jeweiligen Aufgaben. Das konsequente Vorgehen nach Vorgaben ermöglicht ein strukturiertes und reproduzierbares Arbeitsverhalten.

Die einzelnen Arbeitsabläufe werden detailliert und nachvollziehbar beschrieben. Die Vorgänge werden transparent und es kann eine kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Arbeitsverhalten erfolgen. Ausblick: Das folgende Modul Nr.

Abonnieren Sie alle Beiträge aus ZP als kostenlosen Service per E-Mail. Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Jetzt testen Anmelden Anmelden Letzte Aktivitäten Persönliche Daten Meine Favoriten Meine Newsletter Mein Lernbereich. Jetzt testen.

ZP Zahnarztpraxis professionell. Alle Betriebswirtschaft Praxismanagement Recht Steuern Kommunikation Digitalisierung Alle Betriebswirtschaft Praxismanagement Recht Steuern Kommunikation Digitalisierung. Dies ist eine Art Betriebsanleitung Ihrer Praxis.

Die mittlere Ebene der Dokumentationspyramide bilden die Verfahrensanweisungen VAin denen Arbeitsprozesse beschrieben werden. Die untere Stufe der Dokumentationspyramide bilden ArbeitsanweisungenChecklisten und Formulare. Das QM-Handbuch: Betriebsanleitung, Nachschlagewerk und mehr Das QM-Handbuch ist nicht nur eine Art Betriebsanleitung Ihrer Praxis, sondern enthält darüber hinaus Angaben zur Qualitätspolitik, zur Praxisstruktur sowie zu Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten.

Um welches Dokument handelt es sich? QM-Handbuch, Verfahrensanweisung, Checkliste. Welche Version liegt vor? Wer hat die Dokumentation erstellt und wann? Wer hat die Dokumentation wann freigegeben? Verfahrensanweisungen bringen Struktur in die Arbeit Verfahrensanweisungen beschreiben die wichtigen Prozesse in Ihrer Praxis.

Beispiel Ein Neupatient stellt sich vor. Beispiel Die Steuergesetzgebung bzw. Arbeitsanweisungen, Checklisten und Formulare: Wer macht was und wie? Welche Hilfsmittel werden benötigt? Beispiel Wenn nicht sichergestellt ist, dass stets eine ausreichende Menge an Lokalanästhetikum vorhanden ist, könnte das zu ernstzunehmenden Störungen bis hin zum Praxisstillstand führen. Mehr zum Thema ZP-Newsletter Abonnieren Sie alle Beiträge aus ZP als kostenlosen Service per E-Mail.

Das IWW Institut im Social Web. Unsere Partner. Ein Unternehmen der.