Qm handbuch logistik


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 916182511
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 17,67

ERLAUTERUNG:

Qm handbuch logistik

Log in Registration. Transcription QM-Handbuch QM-Handbuch Änderungsübersicht: Datum Ausgabe Was wurde geändert Erläuterung Grund Funktionsbeschreibungen, DCM interne Kommunikation S. Anwendung des Handbuches Übersicht über Erfüllung der Anforderungen Management — Verantwortung der obersten Leitung Qualitätspolitik und -ziele Reporting System und Kommunikation Dienstleistung Handel Ausrichtung auf Kundenzufriedenheit Internes Audit Firmenprofil DCM ist ein international tätiges Handelsunternehmen, welches die Stahlindustrie mit Rohstoffen wie Erzen und Legierungen weltweit beliefert.

Herbert Depisch übernimmt die Vertretung eines internationalen Handelshauses, welches weltweit am Rohmaterial-,Erz- und Legierungssektor tätig ist Staatswappen für Decometal Eröffnung des Büros in Wien Poldex Erz- und Stahlhandels GmbH, Wien, ein ukrainisch-österreichisches Joint Venture, wurde gegründet Interalloys Trading and Business GmbH, Wien, beginnt seine Tätigkeit mit Nobellegierungen Eröffnung des Büros in Kiev Strategische Investition in Consolidated Minerals Ltd.

Australien Eröffnung des Büros in Kanada Strategische Investition in Poltava GOK Corporation, Ukraine Eröffnung des Büros in Hangzhou, China Steiermärkische Bank und Sparkassen AG wird Minderheitsgesellschafter bei DCM Raiffeisen Landesbank Oberösterreich wird Minderheitsgesellschafter bei DCM Die ÖVAG wird Minderheitsgesellschafter bei DCM Eröffnung des Büros in Dubai, VAE Eröffnung des Büros in St.

Petersburg, Russland Eröffnung des Büros in Johannesburg, Südafrika Strategische Investition in Australian Zircon Strategische Investition in eine Chrommine, Albanien Eröffnung des Büros in Pittsburgh, USA Strategische Partnerschaft mit United Ferro Alloys Systems, Russland Strategische Investition in ZMZ Speziallegierungswerk, Russland DCM fungiert als Intermediär zwischen Lieferanten und Kunden, erfüllt neben Handelstätigkeit aber auch andere Funktionen wie Lieferanten y Erzminen y Legierungsproduzenten y Handelsfirmen DCM Kunden y Stahlwerke y Legierungsproduzenten y Handelsfirmen y Aufbauorganisation Beauftragter der Obersten Leitung Geschäftsführung Trading 1.

Teil LA 2. Teil 2 3 4 5 K U N D E Logistik 7 6 Verbesserungsmanagement Schnittstellen: Nr 1 2 3 Art der Schnittstelle Kundenanfrage Verträge Information über Verschiffungszeitplan Verträge, Lieferpläne etc. Teil Prozess Logistik Prozess Lieferabwicklung, 2. Teil Kunde Kunde Kern-Prozesse Kern-Prozesse Kern-Prozesse Geschäftsführung Alle Bereiche Ziel ist der wirtschaftliche Erfolg auf Dauer durch zufriedene Kunden.

Einleitung Stand: Das Handbuch dient als Nachweis der Konformität mit der ÖNORM EN ISO und als Grundlage für Audits aber auch für Schulungen bzw. Einschulung neuer Mitarbeiter. Die Qualitätspolitik und die daraus abgeleiteten Qualitätsziele werden festgelegt und grundsätzliche Vorgangsweisen für ein wirksames Qualitätsmanagementsystem sollen aufgezeigt werden.

Die aktuelle Version wird am Server zur Verfügung gestellt und somit für alle Mitarbeiter zugänglich gemacht. Grundsätzlich ist das Handbuch für das gesamte Unternehmen gültig, unabhängig davon, ob der jeweilige Standort zertifiziert ist oder nicht. Übersicht über Erfüllung der Anforderungen X X X Stand: Produkten X X X X X Überwachung und Messung X X X X X Allgemeines X X X X X Messung, Anal. Ressourcen Managementbewertung X Verantwor.

Kommunikation X X X Planung X X Qualitätspolitik Verpflichtung der Leitung X X X X Kundenorientierung X X Verantwortung d. Management — Verantwortung der obersten Leitung 2. Qualitätspolitik und -ziele Mit unseren Produkten wollen wir unsere Stellung am Markt sichern und darüber hinaus noch ausbauen.

Unser Ziel ist, durch ausgezeichnete Qualität das Vertrauen unserer Kunden zu erhalten und zu festigen. Wir wollen zufriedene Kunden, deshalb ist es notwendig, dass Produkte und Dienstleistungen den Vorstellungen und Qualitätsanforderungen des Kunden entsprechen.

Um dies zu ermöglichen sind eine gleichbleibende und ausgezeichnete Qualität der gelieferten Produkte wesentliche Faktoren für DCM. Jeder Mitarbeiter ist für die Qualität der eigenen Arbeit selbst verantwortlich und trägt dazu bei, dass die Leistungen von DCM kontinuierlich verbessert werden, um die Kundenzufriedenheit zu sichern. Er kennt die Vorgaben zur Erfüllung der geforderten Qualität in seinem Tätigkeitsbereich. Dazu fehlende Informationen muss er sich umgehend beim Vorgesetzten einholen.

Organisation und Handbuch Stand: Funktionsbeschreibungen Aufbau der QM-Dokumentation Beschreibung QMHandbuch Verfahrensanweisungen VA Prozessbeschreibung Unternehmenspolitik, Grundsätze, Aufbau- und Ablauforganisation, Hinweise auf VA Abläufe und Verantwortlichkeiten, organisatorisches Know-how, Arbeitsbeschreibungen Regelungen von Einzelheiten Funktionsbeschreibungen Formulare, Checklisten Spezifikationen Leitfäden Der genauere Ablauf der Lenkung von Qualitätsdokumente ist in der VA QM-Dokumentation dargestellt.

Zur Darstellung der Abläufe in den Verfahrensanweisungen wird generell ein Flussdiagramm verwendet. Der Letztstand der Dokumente ist am EDV Netz für alle Mitarbeiter verfügbar. Alle veralteten Dokumente werden eingezogen und durch den Q-Beauftragten archiviert. Die Änderungen sind anhand der Änderungshistorie in den Verfahrensanweisungen selbst nachvollziehbar.

Reporting System und Kommunikation Die Kommunikation und der Informationsfluss im Unternehmen werden durch die entsprechende VA genauer beschrieben. Ziel ist, eine kontinuierliche Verbesserung zu erreichen. Bei Bedarf werden Änderungen eingeleitet. Für die Durchführung des Managementreviews ist die oberste Leitung verantwortlich. Mit dieser Systematik des Managementreviews will die oberste Leitung den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung vorbildhaft in Gang halten.

Einkauf EDV und Kommunikationsmittel - Rechtzeitige Bestellung des benötigten Materials, um dessen Verfügbarkeit sicherzustellen. Arbeitsumgebung und Arbeitsplatzevaluierung Entsprechende Arbeitsumgebung ist auf Basis rechtlicher Grundlagen sichergestellt. Dabei prüfen eine Sicherheitsfachkraft und ein Arbeitsmediziner die Arbeitsplatzumgebung. In einem schriftlichen Bericht werden die Ergebnisse festgehalten.

Mitarbeitergespräch Aufgrund des Mitarbeitergespräches kann ein Fortbildungsplan erstellt werden, da die nötige Aus- und Weiterbildung im Laufe des Gespräches ersichtlich wird bzw. Weiters dient das Mitarbeitergespräch zur Verbesserung der Kommunikation im Unternehmen und soll die Möglichkeit bieten Verbesserungsvorschläge, Beschwerden und Weiterbildungswünsche der Geschäftsführung mitzuteilen.

Sollten die internen Möglichkeiten nicht ausreichen, soll der betroffene Mitarbeiter Vorschläge für eine externe Schulung der Geschäftsführung im Rahmen des Mitarbeitergespräches vortragen. Die Entscheidung darüber wird dann von der Geschäftsführung getroffen und der Lohnverrechnung mitgeteilt. Neue Mitarbeiter werden mittels QM-Handbuch, den Verfahrensanweisungen und entsprechenden Funktionsbeschreibungen, sowie durch gegebenenfalls bestehende Leitfäden eingeschult.

Die Verantwortlichkeit für die Durchführung dieser Einschulung zur Anwendung des QMSystems wird individuell von der Geschäftsführung festgelegt. Bei externen Schulungen ist eine entsprechende Bewertung der Schulungseinrichtung in Form eines schriftlichen Berichtes an die Geschäftsführung und an die Lohnverrechnung zu richten.

Auch die Teilnahme an einer Konferenz wird als externe Schulung angesehen. Die absolvierten Schulungen werden im Mitarbeiterstammblatt des jeweiligen Mitarbeiters vermerkt, das von der Lohnverrechnung geführt wird. Die Wirksamkeit der internen und externen Schulungen wird durch den reibungslosen Ablauf in den Prozessen beurteilt. Sonstige Definitionen der jeweiligen Ebene findet man in den zugehörigen Funktionsbeschreibungen.

Ebenso gibt es eine Funktionsbeschreibung für QBeauftragten und interner Auditor. Mittels Organigramm wird ein Überblick über alle Mitarbeiter bei DCM geschaffen. Diverse Arbeitsbeschreibungen sind in den Verfahrensanweisungen enthalten. Planung Die Beschreibungen der oben angeführten Prozesse stellen die Planung für die Leistungsrealisierung dar. Die Ziele sind anhand von Kennzahlen in jedem Prozess definiert und stehen mit der Qualitätspolitik und deren Zielen im Einklang.

Im Rahmen des Management Reviews werden die Vorgaben für die einzelnen Kennzahlen jedes Jahr neu festgelegt. Um sicherzugehen, dass wir den Anforderungen nachkommen können kommt es in folgenden Situationen zu einer Machbarkeitsprüfung: - Vor Abgabe von Angeboten - Vor Annahme von Verträgen oder Aufträgen - Vor Annahme von Vertrags- oder Auftragsänderungen - Vor Eingehen einer Lieferverpflichtung Aufzeichnungen darüber findet man im Schriftverkehr mit dem jeweiligen Lieferanten bzw.

Mit dem Kunden wird auch über folgende Punkte kommuniziert: - Informationen über neue Produkte bzw. Liefermöglichkeiten - Anfragen und Auftragsbearbeitung einschl. Änderungen - Kundenreklamationen u. Beschaffung Auch hier sind die Anforderungen vertraglich geregelt. Die Qualitätsüberprüfung ist zum Teil auf den Lieferanten übertragen und wird anhand eines Qualitätszertifikates, das vom Produzenten ausgestellt wird, bestätigt. Vor Abschluss des Vertrages wird die Lieferfähigkeit mit dem Produzenten geprüft im Rahmen der Machbarkeitsprüfung.

Die Lieferanten werden im Rahmen des Management Reviews bewertet und beurteilt. Dienstleistungserbringung Interne Leistungen werden auf Vollständigkeit geprüft um somit interne Fehler so gut wie möglich zu vermeiden. Wir sichern die gleichbleibende Qualität von der Produktion bis zur Auslieferung zum Kunden durch Übertragung der Verantwortung an Lieferanten bzw. Spediteure anhand vertraglicher Regelungen und der international gültigen Incoterms.

Abweichungen davon werden im Rahmen des Verbesserungsmanagements erfasst. Verbesserungsmanagement 6. Internes Audit Die Auditplanung erfolgt jährlich. Als Grundlage für die Auditdurchführung wird eine Checkliste, welche nach der ÖNORM strukturiert ist, verwendet. Das Ergebnis der Audits wird der Geschäftsführung in schriftlicher Form berichtet. Die Durchführung der internen Audits ist in der entsprechenden VA beschrieben.

Fehlerbehebung Bei Fehlern bzw. Reklamationen soll ein rasches Beheben der Ursache bzw. Wiederholungsfehler sollen so gut als möglich verhindert werden und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess eingeleitet werden. Bei Kundenreklamationen ist der jeweilig zuständige Mitarbeiter verantwortlich, eine rasche Lösung zu finden. Kundenzufriedenheit - Interne Verbesserungen Archiv zur Ablage für alte QM-Dokumente Organisation und Handbuch Stand: Beispiele Meisterarbeit - Land- und forstwirtschaftlichen Lehrlings More information.

Schutz auch für die Achillesferse More information. Qualitätsmanagement More information. Jahresinhaltsverzeichnis More information. Nachhaltigkeitsbericht More information. H25 K - Tech Data More information.

Der Transport von Mineralöl und anderen Gefahrgütern ist hochsensibel, stark reglementiert und extrem anspruchsvoll. Wir berücksichtigen die Forderungen und Erwartungen unserer Kunden und erfüllen die Vorgaben des Gesetzgebers. Wir nehmen die Fürsorgepflicht unserer Mitarbeitenden genauso ernst wie die Verantwortung der Umwelt gegenüber. Das entspricht unserem Anspruch an Qualität. Unser Qualitätsanspruch greift in alle Unternehmensbereiche: Management, Organisation, Technik, Fahrzeuge, Abläufe und Mitarbeitende.

MF Mineralöl-Logistik wurde als eine der ersten Mineralölspeditionen Deutschlands zertifiziert. Im Dezember folgte die Zertifizierung nach der neuen DIN EN ISO Diese Zertifizierung haben wir auf freiwilliger Basis deutlich erweitert. So haben wir eine ganze Reihe freiwilliger Verpflichtungen festgeschrieben, die mit in die Zertifizierung eingeflossen sind.

Vor Ort haben zahlreiche Standorte und die Hauptverwaltung zusätzlich erfolgreich SQAS Assessments und BS OHSAS absolviert. Mit dieser kompromisslosen Einstellung sind wir im Markt bestens aufgestellt. Das neue QM-Handbuch. Unser Qualitätsmanagement wird jetzt noch besser. Seit dem Darin haben wir unsere Grundsätze und Leitlinien zu mehr Qualität, Umweltschutz, Arbeits- wie Personensicherheit für alle bindend definiert und festgeschrieben.

Das Handbuch wird die messbare Grundlage für unser aller tägliches Handeln. Und damit die Grundlage für noch mehr Kundenzufriedenheit. Trans Deutschland GmbH ausgestellt durch TÜV Rheinland GmbH. Keine Kompromisse bei der Qualität. Unser Qualitätsmanagement. Zertifiziert und gelebt. Aktuelle Zertifizierungen der MF Mineralöl-Logistik GmbH und seiner Kunden. Trans Deutschland GmbH ausgestellt durch TÜV Rheinland GmbH PRÜFUNGSNORM.

SQAS Attestation. ISO BS OHSAS Suche ….