Qm handbuch risikomanagement


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 569553551
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 19,74

ERLAUTERUNG:

Qm handbuch risikomanagement

Wichtige Hinweise: Zweck unseres Musters ist es nicht, unverändert in das QM-Handbuch kopiert zu werden. Dieser Pflegestandard muss in einem Qualitätszirkel diskutiert und an die Gegebenheiten vor Ort anpasst werden. Dieser Standard eignet sich für die ambulante und stationäre Pflege. Einzelne Begriffe müssen jedoch ggf. Dieses Dokument ist auch als Word-Dokument doc-Format verfügbar. Klicken Sie hier! In unserer Pflegeeinrichtung sind die Beschäftigten aber auch die Bewohner bestimmten Risiken ausgesetzt, die sich aus den besonderen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und der erhöhten Pflegebedürftigkeit unserer Bewohner ergeben.

Um eine sichere Umgebung für alle zu schaffen, haben wir ein Risikomanagementkonzept für unsere Einrichtung entwickelt. Dabei geht es darum, Risiken sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Bewohner zu erkennen, zu bewerten und zu minimieren. Unser Risikomanagement haben wir in folgende Bereiche unterteilt:. Zur Arbeitssicherheit in der Pflege gehören die folgenden Aspekte:. Das bedeutet, dass die Pflegekräfte sich selbst schützen vor Krankheiten und Unfällen, etwa durch Handschuhe, zusätzliche Schutzkleidung Schutz vor KörperflüssigkeitenMundschutz, Schutzbrille und Verzicht auf das Tragen von Schmuck bei der Arbeit, Verzicht auf Tattoos und Piercings.

Einmal jährlich erfolgt eine Schulung der Pflegekräfte zur Händedesinfektion und zum Hautschutz durch unsere Hygienefachkraft. Zudem ist dieses Thema Teil der Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Zusätzlich hängen an verschiedenen Stellen im Haus Hautschutzpläne aus, aus denen die Mitarbeiter entnehmen können, wie Sie ihre Hände richtig pflegen können.

Die Handcreme stellt die Einrichtung. Die Kontrolle erfolgt ebenfalls im Rahmen der Pflegevisite. Schutz vor Nadelstichverletzungen:. Die Leitung stellt den Pflegekräften bruch- und durchstichsichere Boxen zur Verfügung, in denen die Kanülen nach Benutzung ungefährlich entsorgt werden können.

Ein Recapping Wiederaufsetzen der Schutzkappe ist in unserer Einrichtung verboten. Und auch dies wird in der Pflegevisite überprüft. Mit den oben genannten Aufgabenbereichen sind in unserer Einrichtung zum einen die Pflegedienstleitung und zum anderen unsere Hygienefachkraft beauftragt. Die Pflegekräfte sind angewiesen, rückenschonende Arbeitsmittel und -weisen einzusetzen, wie etwa der Einsatz von Pflegehilfsmitteln Lifter, Badewannenlifter, Drehscheibe, höhenverstellbare Pflegebetten, aber auch die Befolgung der Prinzipien der Kinästhetik.

Bei diesem Konzept werden der Bewohner und die Pflegekraft vor unangenehmen und gesundheitsgefährdenden Bewegungen geschützt. Die Listen der Telefonnummern für Notfälle hängen gut sichtbar auf den einzelnen Stationszimmern der Wohnbereiche aus.

Für diese Aufgabe ist die Pflegedienstleitung verantwortlich. Unsere Bewohner sind durch ihre Pflegebedürftigkeit einigen Gefahren ausgesetzt, wie etwa die Entstehung von Dekubiti, Kontrakturen, Mangelernährung oder Stürzen. Verantwortlich für diese Bereiche ist unsere Pflegedienstleitung. Umgang mit Gefahrenstoffen, etwa Reinigungs- und Desinfektionsmitteln:. Alle Beschäftigten in unserer Einrichtung, die mit Chemikalien umgehen müssen Pflegekräfte, Reinigungspersonal, Küchenmitarbeiterwerden in der Einarbeitungszeit entsprechend geschult.

Dazu gehört das Anlegen von Schutzkleidung, etwa beim Mischen von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Zusätzlich werden diese Mitarbeiter einmal jährlich geschult. Weiterhin existiert in unserer Einrichtung ein Gefahrstoffverzeichnis. Dort wird vermerkt:.

Ein Medizinprodukt ist ein Produkt, das beim Menschen therapeutisch oder diagnostisch eingesetzt wird. Solche Produkte sind z. Blutdruckmessgerät für den Arm oder das Handgelenk, Blutzuckermessgerät, Absauggerät, Ernährungspumpen usw. Sollten diese Geräte versagen, könnte das für den Bewohner drastische Konsequenzen haben.

Jeder Vorgang wird dokumentiert. Wir haben in unserer Einrichtung eine eigene Brandschutzordnung aufgestellt. Sie beinhaltet:. Das komplette Dokument finden Sie hier. Die Vermeidung von Risiken wird in vielen QM-Handbüchern nicht zentral beschrieben, da dieser Aspekt bereits in jedem einzelnen Pflegestandard integriert ist. Inzwischen jedoch verlangt der MDK oftmals ein eigenes Konzept zum Risikomanagement. Wir haben einen Mustertext für Sie erstellt.

Risikomanagement: In unserer Pflegeeinrichtung sind die Beschäftigten aber auch die Bewohner bestimmten Risiken ausgesetzt, die sich aus den besonderen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und der erhöhten Pflegebedürftigkeit unserer Bewohner ergeben. Unser Risikomanagement haben wir in folgende Bereiche unterteilt: Arbeitssicherheit: Zur Arbeitssicherheit in der Pflege gehören die folgenden Aspekte: Eigenschutz: Das bedeutet, dass die Pflegekräfte sich selbst schützen vor Krankheiten und Unfällen, etwa durch Handschuhe, zusätzliche Schutzkleidung Schutz vor KörperflüssigkeitenMundschutz, Schutzbrille und Verzicht auf das Tragen von Schmuck bei der Arbeit, Verzicht auf Tattoos und Piercings.

Diese Vorgaben sind in den Pflegestandards zu sämtlichen Infektionskrankheiten wie etwa MRSA enthalten aber auch z. Die Überprüfung der Vorgaben erfolgt in der Pflegevisite. Dabei kontrollieren entweder die Pflegedienstleitung oder die Hygienefachkraft andere Pflegekräfte, um Fehler in der Umsetzung zu erkennen. Weiterhin gehört zum Eigenschutz das Angebot an die Mitarbeiter, sich kostenlos impfen zu lassen, etwa die Hepatitis-B-Schutzimpfung.

Realisiert wird das über unseren Betriebsarzt. Dort wird vermerkt: Welche Arten von Gefahrstoffen befinden sich in der Einrichtung? Welche Mengen an Gefahrstoffen befinden sich in der Einrichtung so wenig wie möglich? Wo werden die einzelnen Gefahrstoffe gelagert? Weitere Informationen zu diesem Thema. Schlüsselwörter für diese Seite. Medizinprodukt; Risikomanagementkonzept; Arbeitssicherheit; Haftung; Unfall.

Genereller Hinweis zur Nutzung des Magazins: Zweck unserer Muster und Textvorlagen ist es nicht, unverändert in das QM-Handbuch kopiert zu werden. Alle Muster müssen in einem Qualitätszirkel diskutiert und an die Gegebenheiten vor Ort anpasst werden.

Die ExpertPlus-Pakete sind bereits vorbereitet für den Einsatz mit unserer Lösung roXtra Dokumente. Vertrauen auch Sie auf Unterlagen von einem der führenden Anbieter. Mit den integrierten Checklisten erhalten Sie eine praxisbezogene und branchenorientierte Hilfestellung, mit der die Einführung der ISO für Sie zum Kinderspiel wird.

Je nach Bedarf können Sie zwischen verschiedenen Angebotspaketen in unserer Preisübersicht wählen. Damit können Sie sich genau den Umfang zusammenstellen, den Sie für Ihr Unternehmen benötigen. Insbesondere auch für die Abläufe, zu denen in der Norm bereits explizit eine schriftliche Beschreibung der Abläufe gefordert wird. Ihr erstes internes Audit müssen Sie dabei bereits vor der Zertifizierung durchgeführt haben. Vor einer Zertifizierung muss jeder Mitarbeiter des Unternehmens auf das bevorstehende Audit vorbereitet werden.

B Gesundheitswesen. B Handwerk. B Öffentl. Sie suchen noch die richtige Software für die Lenkung Ihrer Dokumente? Einfacher zur QM-Dokumentation — Entspannter ins Audit — Erfolgreich zur Zertifizierung. Zum Inhalt springen. Jetzt bestellen und 14 Tage kostenlos testen.

Leseprobe ansehen. Zertifikat ansehen. Ihre Vorteile und Highlights. B Ingenieurbüros B Planungsbüros B IT Entwicklung B IT Dienstleister B Banken. B Berater B Rechtsanwälte B Notare B Hotels B Speditionen B Labore B Verlage, Medienwesen B Versicherungen B Seminardienstleister B Sicherheitsdienste.

B Gesundheitswesen B Ärzte B Zahnärzte B Pflegeheime B Rehazentren B Kliniken B Ambulante Pflege. B Bauunternehmen B Druckereibetriebe. B Behörden, Ämter B Institute B Verbände B Vereine. B Ingenieurbüros B Planungsbüros B IT Entwicklung B IT Dienstleister B Banken B Berater B Rechtsanwälte B Notare B Hotels B Speditionen B Labore B Verlage, Medienwesen B Versicherungen B Seminardienstleister B Sicherheitsdienste. B Ärzte B Zahnärzte B Pflegeheime B Rehazentren B Kliniken B Ambulante Pflege.

Inklusive Workflowmanagement und Flowchart-Designer Frei skalierbar, webbasiert und kompatibel für jegliche Normen und Regularien Integriertes Aufgabenmanagement mit E-Mailanbindung. Entdecken Sie roXtra. Kontakt Infomaterial Newsletter.