Wie werden handbucher zitiert


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 463305507
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 15,55

ERLAUTERUNG:

Wie werden handbucher zitiert

Das Zitieren von Quellen stellt eine wesentliche Grundlage für wissenschaftliches Arbeiten dar. In diesem Kapitel wird Dir erklärt, warum, was und wie Du zitieren musst. In diesem Kapitel und in unserer umfangreichen Wissensdatenbank findest Du alle Infos und Tipps zu allen Zitierregeln. Jede einzelne Zitierweise wird mit vielen praktischen und praxisnahen Beispielen vorgestellt.

Richtig Zitieren in einer Hausarbeit, Bachelarbeit, Masterarbeit und Dissertation ist Voraussetzung für eine gute Benotung. Wir stellen neben der Harvard-Zitierweise und die Deutsche Zitierweise auch das Zitieren nach dem APA-Stil, MLA-StilChicago-Style und Vancouver-Stil dar. Ein Charakteristikum des wissenschaftlichen Arbeitens ist die Nachvollziehbarkeit Deiner Aussagen.

Aus einem Text muss immer unmissverständlich hervorgehen, welche Ideen, Aussagen und Gedankengänge wörtlich oder indirekt aus fremden Quellen übernommen wurden. Diesen Vorgang nennt man das wissenschaftliche Zitieren. In jeder wissenschaftlichen Arbeit beziehst Du Dich auf Erkenntnisse und Forschungsergebnisse anderer Wissenschaftler.

Das bedeutet, dass Du auf die Standpunkte und Erkenntnisse anderer zurückgreifst und diese in Deine Diskussion und Argumentation einbeziehst. Du musst die einschlägige Literatur demnach kritisch analysieren und in Deinem Text Bezug darauf nehmen. Damit untermauerst Du Deine Gedankengänge, aber Du bist auch dazu verpflichtet, durch Zitate kenntlich zu machen, woher Du Deine Aussagen nimmst.

Dabei ist es egal, ob Du direkte oder indirekte Zitateverwendest. Du musst dabei auf das korrekte Zitieren achten. Erst diese Möglichkeit der Überprüfbarkeit lässt Deine eigenen Gedanken und Ideen und letztlich Deine eigene wissenschaftliche Beweisführung glaubwürdig und verlässlich werden. In dem Fall, dass in Deiner Arbeit nicht gekennzeichnete Erkenntnisse anderer auftauchen, spricht man von einem Plagiat.

Akademische Titel können in diesen Fällen wieder aberkannt werden. Es lohnt sich somit sich mit dem Thema richtig Zitieren sorgfältig auseinander zu setzen. Im Prinzip gilt, dass Du alle Gedanken und Aussagen anderer Personen belegen musst. Deshalb musst Du richtig zitieren lernen. Nicht nur schriftliche Aussagen müssen zitiert werden, sondern auch Abbildungen, Tabellen oder Daten, die Du zum Erstellen von Grafiken oder Tabellen verwendet hast.

Nur Allgemeinwissen und Sachverhalte, die zum grundlegenden Wissen Deiner Studienrichtung gehören, müssen nicht belegt werden. Achte darauf, dass Du als Quellen spezifische Fachliteratur verwendest. Überprüfe die Quellen auf ihre Wissenschaftlichkeit. Populärzeitschriften, Tageszeitungen, populärwissenschaftliche Literatur etc.

Bei Internetquellen solltest Du vorsichtig sein und abwägen, ob ihre Qualität dem wissenschaftlichen Anspruch genügt. Findet man benötigte Informationen, z. Um ein plakatives Beispiel zu nennen: Schreibt man über die Philosophiegeschichte Ostasiens, so sollte man seine Informationen aus facheinschlägiger Literatur entnehmen, nicht hingegen aus der Wikipedia.

Bezieht man sich allerdings auf Aussagen von noch lebenden Politikern, deren Interviews nur im Internet verfügbar sind, so muss man natürlich die Internetseiten heranziehen und zitieren. Entnimm Zitate möglichst dem Originaltext, d. Mündliche Auskünfte, Vorträge etc. Andererseits gibt es verschiedene Zitierweisen. Beachte hinsichtlich dieser Zitierweisen die Konventionen in Deinem Fachgebiet und halte Dich an die Vorgaben Deines Institutes.

Als Faustregel für direkte Zitate gilt: Prägnante Aussagen, die entweder etwas veranschaulichen sollen oder auf die Bezug genommen wird, werden wörtlich zitiert. Ohnehin ist sie bei Mendelssohn und Schumann nur mehr die achtenswerte Wiederholung der gleichen Formen mit schwächeren Kräften. Diese Worte stammen von Claude Debussy, anlässlich der Uraufführung von Georges-Martin Witkowskis Sinfonie d-Moll im Jahr Debussy, der die Gattung Sinfonie als der […].

Hausmann, Martin: Pädagogik im Grundschulalter, MainzS. Du musst diesbezüglich weniger formale Regeln beachten. Achte allerdings darauf, dass Du die Aussagen richtig wiedergibst! Mauner ist der Meinung, präzises Formulieren sei ein wesentliches Merkmal wissenschaftlichen Arbeitens vgl. Erscheint die betreffende Publikation zum ersten Mal in Deinem Text, so schreibst Du einen Vollbeleg. Ab dem zweiten Erscheinen einer Publikation verwendet man den Kurzbeleg. Tritt diese Quelle in der Arbeit ein weiteres Mal auf, wird nur mehr der Kurzbeleg genannt:.

Hier müssen nur mehr der Autor, der Titel bei Bedarf abgekürzt und die Seitenangabe genannt werden. Sie ziehen die Kurzbelege vor. Welche Informationen Du für Vollbelege brauchst, wird Dir anhand der folgenden Übersicht erklärt. Einen Hinweis gibt es hier: Viele Institute schreiben Teile des Zitates kursiv, andere wiederum nicht. Informiere Dich! Prinzipiell gilt, dass jeder Publikationstyp eine eigene Form hat:. Eine Monographie eigenständiges Werk, zumeist nur ein Autor zitiert man nach diesem Modell:.

Florian Absenger, Architektur im Jahrhundert, Mainz Architektur im Wandel 7S. Vorname Nachname, Titel des Aufsatzes, in: Titel des Sammelbandes, hg. Karlheinz Meister, Stravinskijs Neoklassizismus, in: Festschrift für Egon Zaucher zum Geburtstag, hg. Ist dieser Sammelband in einer Reihe erschienen, dann gibt man diese Information genau wie bei einer Monographie an.

Sind mehrere Herausgeber beteiligt, so schreibt man: hgg. Vorname Nachname, Titel des Artikels, in: Name der Zeitschrift Jahrgang ErscheinungsjahrSeitenangabe. Vorname Nachname, Art. Titel des Artikels, in: Name des Lexikons Bandnummer, hg. Stevens Walsh, Art. Stravinsky, Igor, in: The New Grove Dictionary of Music and Musicians 24, hg. Mit Art. In manchen Lexika werden nicht die Seiten nummeriert, sondern die Spalten.

In diesem Fall kürzt man mit Sp. Max Mangart: Die Rezeption chinesischer Philosophie in Europa, unv. Vorname Name, Titel der Hochschulschrift, Typ der Hochschulschrift, Universität Erscheinungsort Jahr, Seitenangabe. Der Erscheinungsort ist in diesem Fall die Universität, an der die Arbeit eingereicht wurde; das Erscheinungsjahr ist das Jahr der Einreichung steht auf dem Titelblatt. Die Angaben zum Typ der Hochschulschrift werden variabel gehandhabt. Vorname Nachname, Titel des Artikels.

Untertitel, in: Name der Zeitung JahrNr. X, Seitenangabe. Sobald es sich um Aufsätze handelt, ein Autor und das Datum des Artikels bekannt sind, zitiert man beispielsweise so:. Ulrich Möller-Arnsberg, SWR Orchesterfusion. Protest weitet sich aus Sofern sich Dein Zitat auf mehrere Seiten bezieht, musst Du diese auch angeben.

Manche Institute verlangen genaue Angaben, wie S. Das bedeutet, das Zitat bezieht sich auf die Seite 4 und die folgende Seite. Sind es mehr als eine folgende Seite, so schreibt man S. Verlage müssen nicht angegeben werden. Wenn man ihre Nennung dennoch für notwendig erachtet, kann man dies in dieser Form tun:.

Folgende Beispiele sollen Dir helfen, diese Zitierweise zu verstehen. Junius ist in diesem Fall der Verweis auf das Literaturverzeichnis und setzt sich zusammen aus dem Nachnamen des Autors, dem Publikationsjahr und der Seitenzahl. Kuckertz a Kuckertz a; Kuckertz ; […]. Im Quellenverweis vgl. Um einen Quellenbeleg nun eindeutig zuordnen zu können, kennzeichnest Du die Jahreszahl mit a, b, c, d…, um die Publikationen eines Autors aus demselben Jahr auseinanderhalten zu können.

Erwähnst Du den Namen des Autors bereits im Text, so brauchst Du diese Information im Quellenverweis nicht nochmals angeben. Beziehst Du Dich bei einer Aussage auf zwei oder mehr Quellen, so trennst Du diese mithilfe eines Semikolons.

Wurde eine Publikation von mehreren Autoren verfasst, so gibt man diese an, sofern es nicht mehr als drei sind, z. Sind mehr als drei Autoren beteiligt, so gibt man nur den ersten an, fügt aber ein et al. In der amerikanischen Zitierweise ist es beim Kurzbeleg im Text unerheblich, um welchen Publikationstyp es sich handelt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Kurzbeleg zu gestalten.

Es gibt beispielsweise auch diese Varianten: JohnsonS. Auch interessant: Ghostwriting verstehen und Gefahren erkennen. Alle Quellen, die Du in Deiner Arbeit verwendet hast, müssen im Literaturverzeichnis erscheinen. Ordne Dein Literaturverzeichnis alphabetisch, die Leser sollen in der Lage sein, die Einträge schnell zu finden.

Solche Werke zählen im Normalfall zur Gattung Sekundärliteratur: Es werden dort lediglich bzw. Ergebnisse anderer Wissenschaftler zusammengetragen und wiedergegeben. Mit den richtigen Grundlagen in sieben Schritten zu erfolgreichen Hausarbeiten, Projektarbeiten und Abschlussarbeiten! Hiermit kann man das Thema, was Wissenschaft ist, gut erfassen und sogar einfach nebenbei einen guten und spannenden Thema in Fragen des wissenschaftlichen Arbeitens und Forschens erhalten.

Jetzt kann die Bachelorarbeit kommen, ich fühle mich vorbereitet, zumindest von dieser Seite. Ausgereift und gut anwendbar! Die Transkripte neben den Videos helfen um es gut zu verstehen! Ausgabestile für Zotero und andere Referenzmanager:. Übermitteln Sie sie uns einfach per E-Mail! Als Ihr Promotionsbegleiter helfe ich Ihnen — genau nicht beim Schreiben Ihrer Dissertation, Ihrer Doktorarbeit, sondern vielmehr beim Erlangen und Durchhalten wissenschaftlicher Grundlagen und Qualitätskriterien.

Wenn Sie nicht wissen, welche Kriterien Ihre Prüfer:innen beim Bewerten von Hausarbeiten, Projektarbeiten und Abschlussarbeiten zugrunde legen — dann könnten es vielleicht diese sein! Jetzt ist Gelegenheit, sich auch in wissenschaftlicher Hinsicht preisgünstig weiterzubilden. Meine sechs Selbstlernkurse zum wissenschaftlichen Arbeiten sind in diesen Tagen und auch zwischendurch immer wieder bei Udemy radikal günstiger zu haben.

Journals, also wissenschaftliche Fachzeitschriften, sind die Newskanäle der unterschiedlichen Disziplinen: Bevor ein wissenschaftliches Buch erscheint, wurden Teile davon oft via Journals veröffentlicht. Mit dem Promotionsbegleiter an Ihrer Seite entkommen Sie der typisch deutschen Plagiatsfalle und können Ihren Doktortitel von vornherein vor Aberkennungen schützen. Zur Übersicht unserer Selbstlernkurse. Aktuelles FAQ Webseminare Consulting Datenschutz Impressum Kontakt.

Dürfen Lehrbücher generell nicht zitiert werden? Gibt es Ausnahmen? Ein Lehrbuch, Handbuch bzw. Kompendium ist nicht zitierwürdig. Bei wissenschaftlichen Arbeiten ist man aber gehalten, nur Primärliteratur zu verwenden! Ausnahmen: Wenn in einem Lehrbuch der Herausgeber des Lehrbuches seine eigene Lehrmeinung bzw.

Forschungsergebnisse darstellt, die vorher nirgendwo anders veröffentlicht wurden, dann darf man diese Passagen zitieren. Ich nehme einmal an, dass der Lehrbuchautor ggf. Die Studierenden müssen das Modell, das sie verwenden wollen, vom Modell-Autor beziehend darstellen und auf diese Primärliteratur referenzieren; gern können sie aberergänzend schreiben und diskutieren, dass in Lehrbuch XYZ dieses Modell so und so bewertet und im Kontext mit zu benennenden anderen Modellen so und so für einsetzbar beschrieben wird.

In diesem Fall verweisen sie dann auf diese Lehrbuchpassage. Selbstlernkurs: Forschen lernen — Grundkurs zum wissenschaftlichen Arbeiten. Zum Kurs. Alle Kurse. Es geht hier um wirklich wissenschaftliches Arbeiten! In unseren FAQ suchen. Suchen Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein. Zur Nutzung für Ihre eigenen wissenschaftlichen Arbeiten! Ihre Frage? Folgen Sie uns, sodass Sie keine neuen FAQ-Einträge mehr verpassen! Begleitung für Ihr Promotionsvorhaben.

Zeig doch mal! Black Friday nutzen! Hinter den Kulissen der Wissenschaft. Endlich sicher promovieren können. Play Mute. Das Lehrbuch. Auflage Druckansicht dieser Seite. Startseite Inhaltsseiten Kontakt Impressum Datenschutz Druckansicht.