Corel painter essentials 5 handbuch


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 675098084
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 8,15

ERLAUTERUNG:

Corel painter essentials 5 handbuch

Corel Painter ist das ultimative Programm für Grafiktabletts um Malerei oder Gemälde mit dem Computer zu erstellen. Wer mit dem Stift malen und zeichnen will, braucht Painter von Corel. Viele Funktionen in Painter entsprechen den Funktionen in Photoshop. Auch die Tastenkombinationen sind sehr ähnlich.

In diesen Tipps werden in erster Linie die besonderen Funktionen von Painter erklärt, die sich von den Photoshopfunktionen unterscheiden Photoshop Tutorial hier. Hier mein Tipp, für alle, die noch kein Grafiktablett haben. Jeder Mensch hat eine eigene Art mit dem Grafiktablett zu arbeiten, bzw. Deswegen sollte man unbedingt in Painter diesen typischen Druck einstellen.

So kennt man seinen typischen Strich und Druck. Ich habe festgestellt, dass nach dieser Einstellung die einzelnen Pinsel und Stifte viel bessere Ergebnisse erzielten. Sämtliche Fenster oder Paletten lassen sich über den Menübefehl, Fenster, Unter Fenster, Paletten anordnen, Um ein Fenster anzudocken, klickt man es an der oberen Leiste an und verschiebt es an einen Rand, bis der Rand blau wird.

Dann lässt die Maustaste los. Wichtig ist hier die Position des Mauszeigers. Kloner Pinsel. Im Fenster Farbe, Stempelsymbol, schaltet zwischen Klonursrpung und einer selbstgewählten Farbe um, so hat man die Möglichkeit auch mit jedem beliebigen anderen Pinsel die Klonfarbe aufzunehmen. Im Fenster Klonursprung kann man " Pauspapier umschalten " einstellen, um das Ursprungsbild durchscheinen zu sehen oder nicht. Die Transparenz kann man über einen Regler ändern.

Wähle oben rechts Ursprungsbild öffnenum ein anderes Bild als Klonursprung zu wählen. Jedes Bild erscheint im Fenster, so dass man wechseln kann. Tracing PaperPauspapier kann man auch mit dem ersten Button oben rechts am Bildfenster an- und ausstellen. Auch hier kann man zwischen Blender und Cloner Werkzeugen wechseln. Es gibt noch eine weitere Möglichkeit.

Wähle irgendeinen Pinsel. Wähle im Colors Fenster unten links das Stempelsymbol Clone Colors. Nun kann man mit jedem Pinsel über das Bild malen es wird die Farbe des Ursprungsbildes genommen. Es funktioniert nicht mit allen Clone Pinseln. Durch Klicken auf das Bild wird der Vorgang gestoppt. Glaubt aber nicht, dass die Ergebnisse gemalten Bildern ähnlich sehen.

Die individuell ausgeführten Pinselstriche, die die Formen und Linien nachzeichnen, können nicht vom Computer übernommen werden, sondern brauchen die Hand des Künstlers. Wähle das Pinselwerkzeug und einen Pinsel aus. Randomizer Wähle einen der Pinsel aus dem Vorschaubild Wähle oben Zahnradsymbol, um neue Zufallspinsel zu erzeugen Stelle am Regler unten Amount of Randomization ein, wie stark sich die zufälligen Pinsel unterscheiden sollen.

Transposer Wähle oben und unten jeweils einen anderen Pinsel Zwischen beiden Pinsel werden Übergänge erstellt, die man auswählen kann. Durch klicken auf das Zahnradsymbol oben werden Übergänge zwischen dem ausgewählten und dem unteren Pinsel erstellt. Stroke Designer Versuch macht klug, hier kann man alle Optionen selber bestimmen.

Natürlich kann man auch an einem Pinsel, den man zuvor mit Randomizer oder Transposer erstellt hat, im Stroke Designer Feineinstellungen vornehmen. Man kann einen Pinsel aus einer Bibliothek mit Shift Taste eine andere Bibliothek ziehen. Dazu müssen 2 Bibliotheken geöffnet sein. Oder man zieht einen Pinsel auf die Programmoberfläche, dann entsteht eine Bibliothek.

Bei gedrücktem Pinsel und nochmaligen Klicken von Strg Alt, kommt man zu den Einstellungen: Deckkraft, Stauchen, Winkel. Weitere Shortcuts. Oben in der Leiste kann man Einstellungen vornehmen. Am rechten Ende gibt es ein Icon welches ein Einstellungsfenster aufruft, in dem nur die Optionen erscheinen, die für den Pinsel gebraucht werden.

Hat man Einstellungen an einem Pinsel verändert, bleiben diese auch beim nächsten Aufruf erhalten. Man kann alle Einstellungen eines Werkzeugs zurücksetzen über das gleichenamige erste Icon in der Eigenschaftsleiste. Per Pipettensymbol im Bild gewünschte Farbe anklicken. Bei ausgewählten Pinsel kann man mittels Alt Taste die Pipette zeitweise aufrufen. Color Set Hier kann man verschiedenen Paletten laden. In den Optionen stellt man Anzeige und Sortierung ein.

Unten im Fenster kann man Farben suchen, oder eine ausgewählte Farbe in die Palette aufnehmen oder löschen. Der erste Button bietet die Möglichkeit eine Palette aus dem Bild, einer Ebene oder dem Mixer Set zu erstellen. Mixer Set Unten im Fenster hat man ein paar Werkzeuge mit denen man Farben wie auf einer Palette mischen kann.

Mit dem Pinsel im Mixerset holt man sich eine Farbe oben aus den Farbtöpchen oder man klickt doppelt auf die Vordergrundfarbe in der Werkzeugleiste ganz links. Um aus diesem Farbgeschmiersel eine Farbe als Malfarbe festzulegen, klickt man mit der Pipette des "Mixer Sets" auf die gewünschte Stelle im Farbgeschmiersel. Aus diesem Farbgeschmiersel kann man ein Color Set generieren, indem man im Color Set den ersten Button unten anklickt.

Wähle dort: New Color Set from Mixer. Viele Pinsel arbeiten mit einem bestimmten Papieruntergrund z. Man kann hier verschiedene Papiersorten auswählen. Klicke dazu in der Werkzeugleiste unter Vorder- und Hintergrundfarbe auf das erste Feld links den Paperselector.

Male mit Pastellkreide und wähle eine andere Papiersorte, male an anderer Stelle. Eine Papierart ist ein Graustufenmuster, wobei die Graustufen die Reliefstruktur definieren. Je dunkler desto tiefer. Feineinstellung Man kann eine ausgewählte Papiersorte verändern. Eigene Papierart erzeugen Man kann eine eigene Papierart erstellen. Klicke auf den Pfeil oben rechts in der Papers Palette und wähle Make Paper.

Stelle gewünschte Optionen ein, vergebe einen Namen, klicke okay. Das Lupenwerkzeug funktioniert wie in Photoshop, die Alt Taste verkleinert die Ansicht. Auch die temporären Shortcuts entsrpechen Photoshop: Strg Leertaste oder Strg PlustasteVerkleinern Strg Alt Leertaste oder Strg Minus Taste.

Das Handwerkzeug lässt sich temporär auch über die Leertaste aufrufen. Ansicht drehen. Beim Zeichnen ist es oft erforderlich die Ansicht zu drehen. Die Shift Taste dreht in festgelegten Winkelschritten. Temporär lässt sich das Drehwerkzeug über Alt Leertaste aufrufen.

Doppelklick setzt die Drehung zurück. Bei gedrücktem Pinsel und nochmaligen Klicken von Strg Alt, kommt man zu den Einstellungen: Deckkraft, Stauchen, Winkel Weitere Shortcuts. Mit Painter kann man Mosaikbilder aus einer Vorlage erstellen. Wie schon beim Klonen, kann man ein Bild als Vorlage verwenden.

Der Mosaikmodus unterscheidet sich von anderen Arbeitsweisen, da bestimmte Funktionen hier nicht zur Verfügung stehen. Die Dialog Box muss während des Arbeitsvorgang auf bleiben. Wähle die gewünschten Optionen und ziehe die Mosaiksteinchen über das Bild. Grout ist die Farbe der Fugen. Wenn man das Bild als Rif Datei speichert, kann man die Arbeit auch später wieder fortsetzen. Reliefkanten für Mosiksteine Hiermit kann man dem Mosaikeffekt ein 3-dimensionales Aussehen verleihen.

Erstelle dir mehrere Bildelemente jeweils auf einer Ebene. Wähle alle Ebenen in der Ebenenpalette mit Shift Taste aus und wähle über den Pfeil oben rechts in der Ebenenpalette, Gruppe aus Ebenen erstellen oder Ebenen gruppieren. Es entsteht eine neue Datei egal wie sie aussieht. Speichere die Datei als rif Datei ab.

Wähle aus dem Menü von Strahlauswahl den Befehl, " Strahl laden ". Wähle dann " Strahl in Bibliothek aufnehmen ". Im Feld Malwerkzeugauswahl, wähle das Schlauchwerkzeug, klicke dort auf den Pfeil und wähle, " Malwerkzeug Designer einblenden ". Im sich öffnden Fenster kann man Abstand und weitere Optionen vornehmen. Hier wird das Problem diskutiert und weitere Lösungen vorgeschlagen. Die Möglichkeiten Auswahlen zu erstellen, sind nicht so vielfältig wie in Photoshop. Ansonsten jedoch sehr ähnlich.

Man kann Auswahlen in der Kanäle Palette speichern und laden. Einen Maskenmodus gibt es nicht, aber man kann wie in Photoshop eine Maskenebene erstellen und hat somit auch die Möglichkeit Auswahlen mit dem Pinsel zu verfeinern. Terminologie Photoshop Painter. Es gib ein Ebenenwerkzeug, mit dem man eine Ebene oder auch einen ausgwählten Bereich einer Ebene verschieben kann.

Haben Sie eine Frage zum Corel Painter Essentials 5 oder benötigen Sie Hilfe? Stellen Sie hier Ihre Frage. Geben Sie eine klare und umfassende Beschreibung des Problems und Ihrer Frage an. Je detaillierter Sie Ihr Problem und Ihre Frage angeben, desto einfacher können andere Corel Painter Essentials 5-Eigentümer Ihre Frage richtig beantworten.

Als Neuling habe ich drei Fragen: 1. Wenn ich mit Ebenen arbeite, ändert sich in der Tollbar der Button 'Auswahlrechteck' manchmal in das 'Ebenenwerkzeug'. WSie kann ich das verhindern bzw. Rückgängig machen? Ich möchte, dass das Bild immer im Bildramen erscheint, sich also auf der Arbeitsfläche verschieben lässt, damit ich zwischen zwei geöffneten Bildern wechseln kann.

Abschalten des Vollbildmodus bringt nichts. Wo kann ich eine deutschsprachige Hilfe finden, in der ich alle Einstellmöglichkeiten finde? Im Voraus vielen Dank für Ihre Antworten! Sehen Sie sich hier kostenlos das Handbuch für Corel Painter Essentials 5 an.

Dieses Handbuch ist in den folgenden Sprachen verfügbar: Duits. Frage stellen. Jochen Adam, Keine Kommentare 1. Diese Frage beantworten Senden. Über die Corel Painter Essentials 5. Corel Painter Essentials 5-Spezifikationen. Verwandte Produkthandbücher.

Windows 7 Enterprise x64,Windows 7 Home Basic,Windows 7 Home Basic x64,Windows 7 Home Premium,Windows 7 Home Premium x64,Windows 7 Professional,Windows 7 Professional x64,Windows 7 Starter x64,Windows 7 Ultimate x64,Windows 8.