Gigaset n870 handbuch


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 849011251
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 16,52

ERLAUTERUNG:

Gigaset n870 handbuch

Anleitungen Marken Gigaset Anleitungen Kommunikationssystem N IP PRO Bedienungsanleitung Gigaset N IP PRO Bedienungsanleitung Ip-multizellensystem. Seite von 59 Vorwärts. N IP PRO. Leitfaden zur Planung und Messung. Inhalt sverzeichnis. Verwandte Anleitungen für Gigaset N IP PRO Telefonanlagen Gigaset N IP PRO Installation, Konfiguration Und Bedienung Multizellensystem Seiten.

Inhaltszusammenfassung für Gigaset N IP PRO Seite 1 N IP PRO Multicell System Leitfaden zur Planung und Messung Seite 2: Inhaltsverzeichnis Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Seite 3: Sicherheitshinweise Falls Sie medizinische Geräte z. Seite 4: Einleitung Basisstationen. Das Gigaset N IP Multicell System Das Gigaset N IP Multicell System ist ein DECT-Multizellensystem für den Anschluss von DECT-Basisstationen an eine VoIP-Telefonanlage.

Es verbindet die Möglichkeiten der IP-Telefonie mit der Nutzung von DECT-Telefonen. Informationen zu den Funktionen bestimmter Mobilteile an Gigaset Basisstationen finden Sie unter wiki. Handover: Die DECT-Verbindung eines Mobilteils wird während eines Gesprächs an eine andere Basisstation übergeben.

Roaming: Ein Mobilteil im Ruhezustand wird über eine neue Basisstation mit dem Sys- tem verbunden. Installationen Sie können das Gigaset N IP Multicell System in verschiedenen Ausbaustufen installieren. Seite 8: Kriterien Für Ein Optimales Dect-Funknetz Als Hilfsmittel für Messungen der Funkabdeckung und -qualität Ihres DECT-Netzes bietet Giga- set das Gigaset N SPK PRO Site Planning Kit an.

Seite 9 Einleitung Funkabdeckung Die Wahl der Installationsorte der Basisstationen soll eine optimale Funkabdeckung gewährleis- ten und eine kostengünstige Verkabelung ermöglichen. Eine optimale Funkabdeckung liegt vor, wenn an allen Stellen des Funknetzes die geforderte Empfangsqualität erreicht wird.

Sind dabei die Kosten zu berücksichtigen, soll dies bei einer minimalen Anzahl von DECT-Basisstationen erreicht werden. Seite 10 Codecs, die für die Verbindungen verwendet werden können. Welche Codecs zugelassen sind, kann über die Web-Bedienoberfläche eingestellt werden. Zum anderen beeinflusst die Geräterolle die Kapazität. Ein Gigaset N IP PRO kann nur als Basisstation, als DECT-Manager mit Basisstation oder als Integrator mit DECT-Manager und Basisstation eingesetzt werden.

Seite 11 Einleitung Sind alle Verbindungskanäle belegt, wird über Lastausgleich eine andere Basisstation gesucht, die eine Gesprächsanforderung übernehmen kann. Lastausgleich sollte allerdings nur in Ausnahmefällen in Kraft treten. Konzipieren Sie das Netzwerk so, dass immer ausreichend Verbindungen zur Verfügung stehen. Installieren Sie z. Seite 12 Mobilteilen keine Signal-Überlagerungen zweier Basisstationen auftreten.

Seite Wie Sie Vorgehen Installationsplan an Ihre Messergebnisse an. Lesen Sie hier wie Sie das Mess-Equipment aufbauen und Messungen damit durchführen. Seite Projektierung Des Dect-Netzes Projektierung des DECT-Netzes Projektierung des DECT-Netzes Beim Aufbau eines DECT-Netzes sind eine Reihe von Bedingungen zu berücksichtigen, die zum einen die Anforderungen der Teilnehmer an das Telefonsystem und zum anderen die techni- schen Erfordernisse des DECT-Funknetzes betreffen.

Daher ist es notwendig, in einer Projektie- rungsphase diese Bedingungen zu erfassen und zu bewerten. Seite Bedingungen Für Die Positionierung Der Basisstationen Bedingungen für die Positionierung der Basisstationen Bedingungen des Gigaset N IP Multicell System Bei der Planung müssen Sie berücksichtigen, welche Ausbaustufe des Gigaset N IP PRO Multicell Systems Sie installieren, welche Codecs Sie nutzen und welche Rolle ein eingesetztes Gerät hat.

Seite 17 Anschlussmöglichkeit an das LAN vorhanden sein. Sie benötigen also normalerweise keinen Stromanschluss. Wenn Sie jedoch einen Ethernet-Switch verwenden, der PoE nicht unterstützt, können Sie alternativ einen PoE-Injektor verwenden. Seite 18 Sieht sie mehrere Basisstationen mit besserem Sync-Level, synchronisiert sie sich mit der Basis- station, die das stärkste Signal liefert.

Sieht sie keine Basisstation mit höherem Sync-Level, kann sie sich nicht synchronisieren. Eine Gigaset N IP PRO Basisstation zeigt ihren Synchronisati- onsstatus mit einer Leuchtanzeige LED an. Seite 19 Mobilteil eine Verbindung zur Telefonanlage benötigt, belegen einen Verbindungskanal, z. Zugriffe auf ein Firmentelefonbuch, Abfragen des Anrufbeantwor- ters, Gruppen-Pickup, Aktualisierung der Uhrzeit, Das DECT-Mana- ger-System beinhaltet keine Basisstation, d.

Alle anderen Geräte beinhalten nur eine Basisstation. Seite 21 Für kleinere Systeme kann auch eine grobe Bewertung des Verkehrsaufkommens ausreichen. Ein Gerät Gigaset N IP PRO beinhaltet den Integ- rator, den DECT-Manager und eine Basisstation. Seite 22 Projektierung des DECT-Netzes Anzahl von acht Mobilteilen pro Basisstation vier Gigaset N IP PRO Basisstationen benötigt. Reichweitenverlust durch Baumaterialien im Vergleich zum freien Funkfeld: Glas, Holz, unbehandelt ca.

Seite Standorte Der Basisstationen Vorläufig Festlegen Projektierung des DECT-Netzes Standorte der Basisstationen vorläufig festlegen Planen Sie nun die Positionen der Basisstationen. Erstellen Sie zunächst einen Plan, in den Sie dann die Standorte der Basisstationen eintragen. Seite 25 Projektierung des DECT-Netzes Basisstationen im Plan positionieren Tragen Sie nun die Basisstationen ein. Seite Messung Durchführen Anzahl der Basisstationen und deren Positionen geplant S.

Seite 28 Messung durchführen Aufgrund der Qualität oder Nutzung von Bereichen z. Büro, Flur, Keller kann mit unterschied- lichen Grenzwerten bei der Messung gearbeitet werden. Auch innerhalb eines Teilsystems kön- nen unterschiedliche Qualitätsanforderungen an den verschiedenen Basisstationen festgelegt werden.

Typische Grenzwerte für normale, störungsarme Umgebungen sind: 1 Grenzwert für gesicherte Gesprächsqualität: —65 dBm Das ist der Wert, mit dem ein Mobilteil das Signal einer Basisstation empfangen muss, damit ein Teilnehmer in guter Qualität telefonieren kann. Seite Funkbereich Der Geplanten Basisstationen Messen Messung durchführen Funkbereich der geplanten Basisstationen messen Führen Sie zwei verschiedenen Messungen durch.

Aus der gleichen Messung für die benachbarten Station ergibt sich dann die Überlappungszone, die für ein Handover benötigt wird. Nutzen Sie hierfür die Verbin- dung zum zweiten Mess-Mobilteil oder den Messton der Basisstation.

Seite 31 Messung durchführen Wenn Sie die Funkzellen mehrerer Basisstationen ausgemessen haben, könnten die Ergebnisse z. Beispiel eines Messprotokolls für die Messung der Synchronisationsüberlappung Messp. Seite Messungen Auswerten z. Aufzüge, Stahlbetondecken o. Ihren Plan durch weitere Basisstationen.

Nach Abschluss der Messungen und Festlegung der Positionen der Basisstationen kann das Telefonsystem installiert werden. Dies ist in der Bedienungsanleitung für Gigaset N IP PRO und Gigaset N IP PRO beschrieben. Seite 34 Messung durchführen Empfehlung Überprüfen Sie nach Installation und Inbetriebnahme des DECT-Netzes noch einmal Gesprächsqualität, Roaming und Handover mit den Telefonen der Anlage.

Die Web-Bedienoberfläche des Telefonsystems bietet verschiedene Hilfsmittel zur Überwachung des Betriebs und zur Diagnose bei auftretenden Problemen. Seite Arbeiten Mit Dem Gigaset N Spk Pro Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Das Gigaset N SPK PRO Site Planning Kit hilft Ihnen bei der Planung und Installation Ihres DECT-Multizellensystems.

Es enthält eine Mess-Basisstation, zwei Mess-Mobilteile und weiteres hilfreiches Zubehör zur exakten Bestimmung der DECT-Umgebungsbedingungen für das geplante Netz und wird in einem Koffer geliefert. Seite Weiteres Empfohlenes Zubehör Für die Mess-Mobilteile benötigen Sie jeweils 2 Akkus. Diese können sowohl in den Ladeschalen als auch in einem handelsüblichen Ladegerät aufgeladen werden. Die Ladezeit in der Lade- schale beträgt ca. Seite Mess-Basisstation Aufbauen Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Mess-Basisstation aufbauen Um beim Messen Bewegungsfreiheit zu haben und nicht von der Erreichbarkeit eines Stroman- schlusses abhängig zu sein, betreiben Sie die Mess-Basisstation mit externen Akkus.

Dazu ent- hält der Koffer einen Akkupack mit acht integrierten Akkus und einem Ladegerät. Seite 39 Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Alternative Stromversorgung Die Mess-Basisstation wird über den im Akkuträger eingelegten Akkupack mit Strom versorgt. Alternativ können Sie auch eine der folgenden Stromversorgungen verwenden.

Verwenden Sie dazu ein geschirm- tes Ethernet-Kabel Mess-Basisstation auf Stativ montieren Der Basisträger ist mit einer Halterung für die Seite 42 Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Erstes Laden und Entladen der Akkus Eine korrekte Anzeige des Ladezustands ist nur möglich, wenn die Akkus zunächst voll- ständig geladen und dann entladen werden.

Seite Mess-Mobilteil Bedienen Mess-Mobilteil bedienen Dieser Abschnitt beschreibt nur die für die Messung relevanten Funktionen der Mobilteile. Informationen zu den Standard-Funktionen des Mobilteils Gigaset SH PRO entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung zum Gerät.

Diese finden Sie im Internet auf der Produktseite unter gigasetpro. Seite 44 Arbeiten mit dem Gigaset N SPK PRO Display nicht im Ruhezustand Befindet sich das Display nicht im Ruhezustand, zeigt es die dBmH Messdaten am oberen Rand an. Qualität der Verbindung zu Mess-Basisstation prüfen Mess-Mobilteile verbinden Wenn zwei Personen die Messung durchführen, können sie die Sprachqualität prüfen, indem sie ein Verbindung zwischen den beiden Mess-Mobilteilen herstellen.

Sie können die Signalstärke auch als Pro- Metering Mode: zentwert anzeigen lassen. Seite Dect-Installationen In Besonderen Umgebungen DECT-Installationen in besonderen Umgebungen DECT-Installationen in besonderen Umgebungen In den Kapiteln Projektierung des DECT-Netzes und Messung durchführen sind alle Vorausset- zungen und Schritte für die Planung eines DECT-Netzes beschrieben.

Über die dort beschriebe- nen Beispiele und Anwendungsfälle hinaus finden Sie in diesem Kapitel Hinweise für besondere bauliche oder topografische Anforderungen. Seite 48 DECT-Installationen in besonderen Umgebungen Mehrere Gebäude Die Planung einer DECT-Installation für mehrere Gebäude bzw. Getrennte Gebäudeteile können am günstigsten mit eigenen Clustern Subnetz mit dem DECT- System verbunden werden.

Bei weiterführenden Fragen zu Ihrem Gigaset Produkt steht Ihnen Ihr Fachhandelspartner gerne zur Verfü- gung. Fragen und Antworten Treten beim Gebrauch Ihres Telefons Fragen auf, stehen wir Ihnen unter gigasetpro. Seite Anhang Anhang Hinweis zur Entsorgung Dieses Produkt darf am Ende seiner Lebensdauer nicht über den normalen Haushaltabfall entsorgt werden, sondern muss einer Verkaufsstelle oder an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden gemäss Verordnung über die Rück- gabe, Rücknahme und Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte VREG.

Seite Zulassung Ausnahme der Schweiz in Abhängigkeit von nationalen Zulassungen. Länderspezifische Besonderheiten sind berücksichtigt. Der vollständige Text der EU-Konformitätserklärung ist unter der folgenden Internetadresse verfügbar: www. Seite Zubehör Mess-Mobilteil Gigaset SH PRO kalibriert Headset Bestellung Zubehör, Klein- und Ersatzteile Gigaset-Produkte und Zubehör können Sie über den Fachhandel bestellen. Gigaset-Geschäftpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter gigasetpro. Verwenden Sie nur Originalzubehör.

So vermeiden Sie mögliche Gesundheits- und Sachschäden und stellen sicher, dass alle relevanten Bestimmungen eingehalten

Manuals Brands Gigaset Manuals Accessories N IP PRO Installation, configuration and operation Gigaset N IP PRO Installation, Configuration And Operation Multicell system. Quick Links Download this manual See also: Installation, Configuration and Operation. Gigaset N IP PRO. Installation, configuration and operation. Related Manuals for Gigaset N IP PRO Accessories Gigaset Gigaset N IP User Manual 25 pages.

Accessories Gigaset Elements motion Quick Start Manual 8 pages. Page 2: Table Of Contents N IP PRO Multicell System — Introduction Page 3 Using a handset connected to an N IP PRO base Page 4: N Ip Pro Multicell System - Introduction N IP PRO is a DECT multicell system for connecting DECT base stations to a VoIP PBX. It com- bines the options of IP telephony with the use of DECT telephones.

Components The following illustration shows the components of the N IP PRO Multicell System and the way the system is embedded in the IP telephone environment: Configuration Page 6 In multiple DECT manager installations, cross-cluster synchronisation is possible via DECT manager synchronisation p.

Deployments The N IP PRO Multicell System deployment can be delivered in different stages of expan- sions. Small Medium Large — XXL Page 7: Planning Your Dect Wireless Network PBX and its wireless coverage, as well as many ambient conditions, must be taken into consideration. The "N IP PRO - Site Planning and Measurement Guide" will make it easier for you to plan your multicell DECT network, explain the necessary preparatory work for the installation and describe how to carry out measurements in order to find the best positions for your base stations.

To set up the DECT multicell system at least one device must be configured as DECT manager. After connecting the LAN cable and setting the device role you can place it to the destined location. The LEDs can have three different colours red, blue, green or can be off. The menu currently used is unfolded and the currently selected menu entry is coloured orange.

The other options are available only on the Integrator. For example, In a tagged VLAN, data packets are assigned to the individual subnetworks via tags markings that consist of a VLAN identifier and the VLAN priority, amongst others. It is only available on the Integrator user interface. Bases limit Maximum number of base stations that are allowed to be assigned to the DECT manager. You should note this password to have it available, when you will have to enter the account data later at the DECT manager.

This way you could configure inter DECT manager synchronisation rules, to get base stations of multiple DECT managers in sync. Base stations need to be confirmed, activated and synchronised. The menu is only available in the Integrator user interface.

Page Base Station Synchronisation DECT managers can be configured via DECT manager administration p. For detailed information on DECT network planning, please refer to the "N IP PRO - Site Plan- ning and Measurement Guide". A base station shows its synchronisation status with an LED p.

As multiple LAN traffic parameters could have an impact on packet delay and its jitter, specific switches and max- imum number of switch hops are required, to guarantee sufficient maximum packet delay jitter. You can use up to ten different VoIP PBX or VoIP provider profiles, e. SIP serv- ers can be identified by DNS using different queries: Records just the specified IP addresses and the related port numbers. If your PBX provides CSTA applications to be used by the registered handsets you have to activate the standard here.

Use the add function of the Administration page to register single handsets or use the Registration Center to register groups of handsets in one process. The option menu allows you to change the status. The connection must be configured on the Provider or PBX profiles page p. The access to a cor- porate directory can be provided individually for specific handsets. All handsets which are listed in the mobile devices list and have the registration status To register or Registering can be registered together.

Thereby, public and private keys are used to encrypt and decrypt the messages that are exchanged between SIP entities. Name The name that you have defined for the directory is displayed, or the default name LDAP1 - LDAP It can be edited p. One filter consists of one or more search criteria. A search criterion contains the query for an LDAP attribute. The quantity of all attributes which can be saved in one entry is stored in the relevant LDAP server scheme.

It is possible to perform the device configuration via CLI Command Line Interface using SSH from a remote system. Provisioning is the process for uploading the necessary configuration and account data to the VoIP phones here the DECT bases. The page allows you to organise the certificates used for secure internet communication and to define the credentials for HTTP authentication. The certificates must have been downloaded to your computer before.

By default, the system is configured so that the date and time are transferred from a time server on the internet. Do not disconnect the devices from the local network during this time. For test reasons e. This page allows you to save and restore the system configuration. Changing one of these settings requires a restart of the system. Ongoing calls will be cancelled. You can adapt the frequency range of the N IP PRO Multicell System to the requirements of your region. This page displays counters for diagnostic purposes relating to various events that affect the base stations, e.

Value: max. The functions of the telephone system are added to the handset menu. The other call is placed on hold. LDAP Search base BaseDN The LDAP Search base BaseDN parameter specifies the starting point for the search in the LDAP directory tree. A criterion defines the LDAP attribute in which the entered string is to be searched for, e.

The set of all attributes that can be stored for an entry is stored in the schema of the relevant LDAP server. Page Appendix For further information and services concerning your product please refer to wiki. The correct disposal and separate collection of your old appliance will help prevent potential negative consequences for the environment and human health.

Page Accessories Equipment for planning and analysing your DECT multicell system. The case contains two cali- brated Gigaset S H PRO handsets and one Gigaset N IP PRO base station, plus other useful accessories for measuring the signal quality and wireless coverage on your DECT network. Authentication code for handset registration SIP redundancy.

All rights reserved. Rights of modification reserved. Print page 1 Print document pages. Cancel Delete. Sign In OR. Don't have an account? Sign up! Restore password. Upload from disk. Upload from URL.