Hp designjet z6800 handbuch


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 625281530
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 19,25

ERLAUTERUNG:

Hp designjet z6800 handbuch

Anleitungen Marken HP Anleitungen Drucker Designjet Z Verwenden des druckers HP DesignJet Z Verwenden Des Druckers Fotoproduktionsdrucker; produktionsdrucker. Seite von Vorwärts. HP DesignJet Z Fotoproduktionsdrucker. Inhalt sverzeichnis. Verwandte Anleitungen für HP DesignJet Z Drucker HP Z Handbuch Designjet Seiten. Drucker HP Designjet ZSerie Bedienungsanleitung User maintenance kit 38 Seiten. Inhaltszusammenfassung für HP DesignJet Z Seite 1 HP DesignJet Z Fotoproduktionsdrucker HP DesignJet Z Produktionsdrucker Verwenden des Druckers Seite 3: Inhaltsverzeichnis Ändern der Sprache des Embedded Web Server Seite 4 Verwenden der Aufwickelvorrichtung Seite 5 Farbe und der ZDrucker Seite 6 Reinigen der Einzugsfläche Seite 7 Zugriff auf den Embedded Web Server nicht möglich Seite 8 Anhang A Drucken über Nacht Das Netzkabel darf auf keinen Fall beschädigt, abgeschnitten oder repariert werden.

Durch ein beschädigtes Netzkabel besteht Brand- und Stromschlaggefahr. Wenn das Netzkabel beschädigt ist, ersetzen Sie es durch ein von HP zugelassenes Netzkabel. Glossar In diesem Kapitel werden druck- und HP spezifische Begriffe erklärt, die im vorliegenden Handbuch verwendet werden. Index Über den alphabetischen Index können Sie rasch auf die gewünschten Themen zugreifen. Auf Informationen und Papiervoreinstellungen kann über das Bedienfeld oder über das HP DesignJet Utility zugegriffen werden.

Die Hauptkomponenten des Druckers Die folgenden Abbildungen zeigen die Hauptkomponenten des Druckers. Seite 14 Gehäuse mit Kabel und Sensor der Aufwickelvorrichtung Sensor der Aufwickelvorrichtung Spindelanschlag der Aufwickelvorrichtung Rückansicht Netzschalter und Netzanschluss Anschlüsse für Kommunikationskabel und optionales Zubehör Motor der Aufwickelvorrichtung Spindelhebel Tasten zum manuellen Aufwickeln Schalter für Wickelrichtung Das Bedienfeld Das Bedienfeld befindet sich vorne rechts am Drucker.

Es erfüllt folgende wichtige Aufgaben: Kapitel 1 Einführung DEWW HINWEIS: Das HP Utility unter Mac OS X und das HP DesignJet Utility unter Windows haben ähnliche Funktionen und werden manchmal in diesem Handbuch zusammenfassend als HP DesignJet Utility bzw. HP Dienstprogramm bezeichnet. Kapitel 1 Einführung Seite Die Wichtigsten Komponenten Des Embedded Web Server HINWEIS: Von Zeit zu Zeit sind neue Versionen für sämtliche Druckersoftware zu erwarten.

In einigen Fällen stehen auf der Website von HP bereits bei Erhalt des Druckers neuere Versionen der mitgelieferten Software zur Verfügung. Die wichtigsten Komponenten des Embedded Web Server Der Embedded Web Server wird im Drucker ausgeführt. Seite Ein- Und Ausschalten Des Druckers Ein- und Ausschalten des Druckers TIPP: Der Drucker kann eingeschaltet bleiben, ohne Energie zu verbrauchen.

Bleibt der Drucker eingeschaltet, verbessern sich die Reaktionszeiten und die Zuverlässigkeit des Systems insgesamt. Wenn der Drucker für einen bestimmten Zeitraum nicht verwendet wird die Standardeinstellung wird von Energy Star bestimmtwechselt er automatisch in den Energiesparmodus.

Seite 20 Kapitel 1 Einführung DEWW Seite Auswählen Der Anschlussmethode Notieren Sie die IP-Adresse des Druckers im Beispiel lautet sie Legen Sie die DVD HP Start-up Kit in das DVD-Laufwerk des Computers ein. Wenn die DVD nicht automatisch gestartet wird, führen Sie das Programm setup. Wenn Sie die Schritte im Assistenten zur Einrichtung des HP Utility abgeschlossen haben, nehmen Sie die DVD aus dem Laufwerk. Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, können Sie den Assistenten zur Einrichtung des HP Utility jederzeit von der DVD ausführen.

Seite Deinstallieren Der Druckersoftware Deinstallieren der Druckersoftware Sie können während des vorherigen Installationsschrittes das HP Deinstallationsprogramm für die Installation auf Ihrem System auswählen. Das Programm sollte im Ordner mit den Systemanwendungen unter HP aufgeführt sein.

WICHTIG: Das HP Deinstallationsprogramm deinstalliert alle Softwareprogramme von HP, die auf dem System installiert sind. Sie können aber über das HP DesignJet Utility jedoch indirekt auf den Embedded Web Server zugreifen. Wenn Sie das HP DesignJet Utility zum ersten Mal öffnen, bietet Ihnen das Programm möglicherweise eine automatische Aktualisierung mit erweiterter Funktionalität an.

Es wird empfohlen, dieses Angebot zu akzeptieren. Seite Aktivieren Und Deaktivieren Des Summers Englisch oder Metrisch aus. Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen Vom HP DesignJet Utility aus können Sie die Netzwerkeinstellungen anzeigen und konfigurieren. Unter Windows: Öffnen Sie die Registerkarte Admin, und klicken Sie auf Netzwerkeinstellungen. Unter Mac OS X: Wählen Sie Netzwerkeinstellungen aus. Ändern der Grafiksprache Bei Bedarf kann die Grafiksprache mit dem HP DesignJet Utility geändert werden.

Wählen Sie die gewünschte Einstellung aus, und drücken Sie die Taste OK, um sie zu übernehmen. HINWEIS: Wenn die Grafiksprache vom HP DesignJet Utility festgelegt wird, so gilt diese Einstellung anstelle der Einstellungen am Bedienfeld. Konfiguration der Papiersorten Wenn Sie einige Papiersorten nie verwenden, so können Sie diese aus der am Bedienfeld angezeigten Liste, Seite Aktion Bei Ungeeignetem Medium Aktion bei ungeeignetem Medium Wenn das im Drucker geladene Papier für einen bestimmten Druckauftrag nicht geeignet ist, kann der Drucker den Auftrag anhalten, bis das entsprechende Druckmedium eingelegt wird, oder den Auftrag auf dem geladenen Druckmedium ausgeben.

Seite 32 Kapitel 3 Konfigurieren des Druckers DEWW Seite Überblick Die vollständige Liste der unterstützten Papiersorten ist sehr lang, und daher werden nur die gebräuchlichsten Sorten auf dem Bedienfeld angezeigt. Seite 35 Laden einer Rolle in den Drucker auf Seite Seite 36 In der folgenden Tabelle sind die gebräuchlichsten für den Drucker geeigneten Papiersorten zusammen mit dem Namen aufgelistet, der am Bedienfeld beim Laden der jeweiligen Sorte ausgewählt werden muss.

Seite 37 HP Professional Leinwand, matt HP Prof. Seite Aufbringen Einer Rolle Auf Die Spindel Fotopapier, matt Fotopapier matt Fine Art Druckmedien HP Litho-realistisches Papier matt HP Litho matt HP Künstler-Leinwand, matt HP Künstler-Leinwand, matt HP Leinwand matt — Universal HP Leinwand matt — Universal Leinwand Leinwand Kunst Fine Art Papier Fine Art mehr Tinte Fine Art Papier mehr Tinte Rücks. Seite 40 Lösen Sie die Arretierung am blauen Anschlag.

Legen Sie die Papierrolle auf den Ladetisch. Bei langen und schweren Rollen ist es sinnvoll, eine zweite Person um Hilfe zu bitten. Schieben Sie die Spindel in den Rollenkern. Achten Sie darauf, dass zwischen der Rolle und dem fest angebrachten Anschlag auf der rechten Spindelseite kein Zwischenraum ist. Die zusätzlichen Spindeln sind von HP erhältlich.

Laden einer Rolle in den Drucker HINWEIS: Die Rolle muss sich bereits auf der Spindel befinden, damit Sie diese Schritte durchführen können Seite 42 Wenn am Rollenanfang ein Barcode mit den Papierdaten aufgebracht ist und das Anzeigen von Papierinformationen aktiviert ist, werden die Papierinformationen automatisch in den Drucker geladen. Wenn das Anzeigen von Papierinformationen deaktiviert ist, wird der Barcode ignoriert. Wenn das Anzeigen von Papierinformationen aktiviert ist und am eingelegten Papier kein Barcode erkannt wird, werden Sie am Bedienfeld gebeten, die Papiersorte und die Länge der eingelegten Rolle anzugeben.

Durch das Laden der Aufwickelvorrichtung während des Druckens sparen Sie ca. HINWEIS: Beim ersten Einrichten des Druckers werden die Druckkopfausrichtung und Farbkalibrierung automatisch nach dem Laden der Rolle durchgeführt. Seite 44 HINWEIS: Wenn Sie die Aufwickelvorrichtung während des Druckens laden möchten, machen Sie sich mit den Arbeitsschritten vertraut.

Seite 45 Nehmen Sie die Spindel der Aufwickelvorrichtung heraus. Sie werden auf dem Bedienfeld durch das Aufbringen des Spindelkerns auf die Spindel der Aufwickelvorrichtung geführt. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, setzen Sie die Spindel in den Drucker ein, indem Sie beide Enden fest in die Halterungen drücken. Drücken Sie am Bedienfeld die Taste OK, und wählen Sie die Wickelrichtung aus. Seite 46 Ziehen Sie das Papier bis zu der in der folgenden Abbildung gezeigten Position, und achten Sie darauf, dass es straff ist.

Versuchen Sie auf keinen Fall, mehr Papier aus dem Drucker zu ziehen. Befestigen Sie das Papier mit Klebeband am Spindelkern. Möglicherweise müssen Sie mehr Klebestreifen als in der folgenden Abbildung anbringen. Seite 47 Lassen Sie den Ladetisch vorsichtig herab. Platzieren Sie die Spannstange sorgfältig im durchhängen Teil der Rolle. HINWEIS: Legen Sie unbedingt die Spannstange in den durchhängenden Teil der Rolle.

Die Aufwickelvorrichtung funktioniert sonst nicht richtig. Seite 48 Die folgende Abbildung zeigt den Drucker während des Betriebs. Das aus dem Drucker herauskommende Papier bildet eine Schleife und wird dann nach oben auf die Spindel der Aufwickelvorrichtung aufgewickelt. HINWEIS: Achten Sie beim Drucken mit der Aufwickelvorrichtung darauf, dass ihre Sensoren nicht verdeckt werden. Seite 49 Klappen Sie den Ladetisch nach oben.

Bringen Sie den Schalter für die Wickelrichtung in die ausgeschaltete Stellung. Dies ist die Mittelstellung d. Nehmen Sie die Spannstange heraus. Wickeln Sie mit der Aufwickeltaste am Motor der Aufwickelvorrichtung das überschüssige Papier auf die Spindel auf. Seite 50 Drücken Sie am Bedienfeld die Taste OK. Der Drucker ermittelt, ob das geladene Papier für die automatische Schnittvorrichtung geeignet ist. Wenn das Papier geeignet ist, wird es abgeschnitten. Schneiden Sie es andernfalls manuell ab.

HINWEIS: Die automatische Schnittvorrichtung wird bei einigen schweren Papiersorten deaktiviert, da sie sonst beschädigt werden könnte. Seite Anzeigen Von Papierinformationen Nehmen Sie die Rolle aus dem Drucker heraus. Ziehen Sie dabei zuerst die rechte Seite der Rolle heraus. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Finger nicht in den Spindelhalterungen einklemmen.

Beheben Sie das Windows Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier. Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus! Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr.

Erfahren Sie mehr. Hier finden Sie Ihre Seriennummer Hier finden Sie Ihre Produktnummer. Herzlich willkommen. Registrierungsoption auswählen. Email address. Error: In diesem Browser ist JavaScript inaktiviert. Diese Seite erfordert JavaScript. Ändern Sie Ihre Browser-Einstellungen, damit JavaScript ausgeführt werden kann. Genauere Anweisungen hierzu finden Sie in der Dokumentation Ihres Browsers.

HP Kundensupport - Wissensdatenbank. HP Kundensupport. Wählen Sie Ihr Modell aus. HP soll meine Produkte suchen Jetzt identifizieren HP kann die meisten HP Produkte ermitteln und mögliche Lösungen empfehlen. Wie werden von HP Software-Produkte installiert und Daten gesammelt?

Erstellen Sie noch heute ein HP Konto! HP Designjet Z and Z Printer Series -Erstellen von Farbprofilen. Die Farbkalibrierung sorgt zwar für eine konsistente Farbausgabe, gewährleistet aber keine originalgetreuen Farben. Um präzise Farben zu erhalten, müssen die Farbwerte in der Datei in Werte konvertiert werden, die auf dem Drucker mit den verwendeten Tinten und Papiersorten die richtigen Farben liefern. Ein ICC-Farbprofil beschreibt eine spezifische Kombination aus Drucker, Tinte und Papier und enthält alle für die Farbtransformation benötigten Daten.

Nachdem eine neue Papiersorte definiert und kalibriert wurde, ist der Drucker bereit, ein ICC-Profil für das Papier zu erstellen. Dieser Schritt gewährleistet, dass auf dem Papier stets die bestmögliche Genauigkeit der Farbtonwiedergabe erreicht wird. Bei Papiersorten, die dem Drucker bekannt sind, verfügen Sie in der Regel bereits über ein passendes ICC-Profil. Erstellen eines Profils Neue Farbprofile können bequem in HP Color Center durch Auswahl von ICC-Profil erstellen und installieren erstellt werden.

Nach der Eingabe der erforderlichen Informationen zum Papier wird das neue Profil automatisch erstellt und installiert. Der Vorgang dauert 15 bis 20 Minuten und verläuft in den folgenden Schritten:. Eine Testgrafik für die Profilerstellung wird gedruckt.

Sie besteht aus Feldern mit jeder im Drucker vorhandenen Tintenfarbe. Im Gegensatz zur Kalibrierungsseite enthalten die meisten Felder dieser Grafik Kombinationen verschiedener Tintenfarben. Hinweis: Wenn Sie die Trocknungszeit verlängern möchten, können Sie HP Color Center veranlassen, die Testgrafik ohne Erstellung eines Profils zu erzeugen Windows: Nur Zieldokument drucken ; MAC OS X: ICC-Profilerstellungsseite drucken.

Wenn die Grafik vollständig getrocknet ist, starten Sie HP Color Center erneut, um ein Profil mit der bereits erstellten Testgrafik zu erzeugen Windows: ICC-Profil aus einem bereits gedruckten Zieldokument erstellen ; MAC OS X: ICC-Profilerstellungsseite scannen und ICC-Profil erstellen. Der Scan beginnt, sobald die Aufwärmphase des Spektralfotometers abgeschlossen ist. Die Testgrafik wird mit dem integrierten Spektralfotometer gescannt und vermessen.

Anhand der Messwerte berechnet der Drucker die Korrekturfaktoren, die für eine konsistente Farbausgabe auf dieser Papiersorte erforderlich sind. Das neue ICC-Profil wird in einem Systemordner auf Ihrem Computer gespeichert, auf den alle Programme zugreifen können. Das Profil wird auch im Drucker gespeichert, damit es von anderen verbundenen Computern kopiert werden kann. Sobald ein Druckauftrag über den Embedded Web Server gesendet wird, kann das Profil abgerufen und verwendet werden.

Das HP Designjet Utility zeigt eine Meldung an, wenn der Drucker über Profile verfügt, die noch nicht auf dem Computer gespeichert wurden. Hinweis: Manche Programme müssen geschlossen und erneut gestartet werden, damit ein neu erstelltes Profil übernommen wird. Verwenden eines Profils von einem Fremdanbieter Auch ICC-Profile, die nicht mit der integrierten Profilerstellungssoftware des Druckers erstellt wurden, können zur Verwendung mit Ihrem Drucker und der betreffenden Papiersorte installiert werden.

Solche Profile können beispielsweise aus dem Internet stammen oder mit der Profilerstellungssoftware eines externen Anbieters erzeugt worden sein. Im Drucker muss registriert werden, zu welcher Papiersorte das Profil gehört. Wählen Sie deshalb zuerst eine der bekannten Sorten aus der Liste. Wenn Sie eine Papiersorte auswählen, achten Sie darauf, dass sie der tatsächlichen Sorte so weit wie möglich entspricht.

Die Papiersorte bestimmt in gewissen Grenzen die Menge der aufgebrachten Tinte und weitere grundlegende Druckparameter. Deshalb ist es wichtig, an dieser Stelle eine geeignete Auswahl zu treffen, damit später die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden. Sollten die Ergebnisse mit der ausgewählten Kombination aus Profil und Papiersorte nicht zufrieden stellend sein, lohnt es sich, mit verschiedenen Papiersorten zu experimentieren.

Wenn das verwendete Papier nicht in der Liste enthalten ist und sich auch keine ausreichende Annäherung finden lässt, können Sie eine neue Sorte definieren siehe Verwenden von nicht von HP hergestelltem PapierVerwenden von nicht von HP hergestelltem Papier. Der Drucker kalibriert sich dann automatisch für das neue Papier.

Nach Auswahl der Papiersorte wählen Sie die Datei aus, die das ICC-Profil enthält, das für den Drucker und das Papier verwendet werden soll. Das Profil wird im entsprechenden Systemordner auf Ihrem Computer und im Drucker gespeichert. Profile für den Monitor Es empfiehlt sich, auch den Monitor das Anzeigegerät zu kalibrieren und ein Profil für ihn zu erstellen, damit die Farben auf dem Bildschirm den Druckfarben möglichst nahe kommen. Klicken Sie in HP Color Center auf Kalibrieren des Monitorsum entsprechende Anleitungen anzuzeigen.

Land auswählen. Nord- Mittel- und Südamerika. Europa, Naher Osten und Afrika. Asien-Pazifik und Ozeanien. Sprache auswählen. Bestätigen Zurück. Support vollständig durchsuchen. Beispiele: "Deskjet papierstau", "EliteBook G3 bios". Tipps für bessere Suchergebnisse Auf korrekte Rechtschreibung und Leerzeichen achten - Beispiele: "Papierstau" Verwenden Sie den Modellnamen des Produkts: - Beispiele: laserjet pro p, DeskJet Geben Sie für HP Produkte eine Serien- oder Produktnummer ein.

Beispiele: "Deskjet papierstau", "EliteBook G3 bios" Benötigen Sie Hilfe, Ihren Produktnamen, Ihre Produktnummer oder Ihre Seriennummer zu finden? Die Ergebnisse werden geladen. Der Virtual Agent ist derzeit nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Benötigen Sie Hilfe? Fragen Sie einfach! Ich bin HPs Virtual Agent. Sagen Sie mir, wonach Sie suchen und ich helfe Ihnen bei der Suche nach Lösungen. Sitzung abgelaufen. Ihre Sitzung beim HP Kundensupport ist abgelaufen. Melden Sie sich erneut an, um fortzufahren. Complementary Content.