Modulhandbuch sonderpadagogik uni hannover


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 734113827
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 6,19

ERLAUTERUNG:

Modulhandbuch sonderpadagogik uni hannover

Das fachwissenschaftliche Spektrum der Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover reicht von der Grundlagenforschung bis hin zu hochspezialisierten Forschungsfragestellungen, z. Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Lehrveranstaltungen sowie weitere Informationen. Fakultät Philosophische Fakultät. English Start. Aktuelle Hinweise des Instituts zum Umgang mit den Einschränkungen durch Corona.

Liebe Mitarbeitende, liebe Studierende, liebe Gäste, auf unserer Informationsseite finden Sie aktuelle Regelungen des Instituts für Sonderpädagogik während der Corona-Krise. Bitte beachten Sie auch immer die Newsmeldungen auf unserer Startseite.

AKTUELLE MELDUNGEN. März Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester ist online! Februar Offener Brief der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen gegen die Abschaffung der Professur "Inklusive Schulentwicklung". Alle Meldungen anzeigen. Bettina Lindmeier. Allgemeine Behindertenpädagogik und -soziologie.

Katja Mackowiak. Rolf Werning. Birigit Herz. Ulrike Lüdtke. Imke Niediek. Pädagogik bei Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung. Claudia Schomaker. Marcus Schütte. Claudia Müller-Brauers. Marc Thielen. Berufsorientierung in inklusiven Kontexten. Moritz Börnert-Ringleb. Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens. Letzte Änderung: So erreichen Sie uns.

Der Bachelorstudiengang Sonderpädagogik Bachelor So ist polyvalent. Hierzu ist die Zweitfachwahl zu beachten. Im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik wird am Anfang des Studiums eins der folgenden Fächer als Zweitfach gewählt. Der Bachelorstudiengang Sonderpädagogik setzt sich aus dem Erstfach Sonderpädagogik, einem Zweitfach, dem Professionalisierungsbereich und dem Modul Bachelorarbeit zusammen.

Die Entscheidung für die schulische Ausrichtung des Studiums wird im Bachelorstudiengang durch die Wahl des Zweitfachs getroffen. Am Anfang des Studiums wird das Zweitfach gewählt, welches dann ab dem 3. Semester studiert wird. Neben den zwei Fächern muss auch der Professionalisierungsbereich mit Leistungspunkten je nach Berufsziel studiert werden. Der Professionalisierungsbereich beinhaltet das Fach Allgemeine Erziehungswissenschaft sowie die Wahlpflichtfächer Psychologie oder Soziologie.

Der zweite Bereich kann frei gewählt werden: Je nach persönlichem Interesse und späterem Berufswunsch müssen sich die Studierenden zwischen einem psychologischen und einem soziologischen Schwerpunkt entscheiden. Welche Module absolviert, welche Veranstaltungen besucht und welche Leistungen dafür im Einzelnen erbracht werden müssen, regelt die Prüfungsordnung. Für den Bachelorstudiengang Sonderpädagogik handelt es sich dabei um folgende Pflichtpraktika:.

Ausführliche Informationen zu Praktika entnehmen Sie bitte der Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sonderpädagogik. Letzte Änderung: English Start. Bachelor Sonderpädagogik. Bachelorstudiengang Sonderpädagogik. Abschluss Bachelor of Arts B. Vorstellung des Bachelor Sonderpädagogik im zentralen Webauftritt. In der Prüfungsordnung des jeweiligen Studiengangs sind die Studieninhalte und die zu erbringenden Leistungen aufgeführt.

Die Prüfungsordnung ist die rechtlich verbindliche Grundlage des Studiums. Angewandte Sprachwissenschaft. Der Bereich Allgemeine Erziehungswissenschaft ist für alle Studierenden obligatorisch. Ordnungen Bachelor Sonderpädagogik. Für den Bachelorstudiengang Sonderpädagogik handelt es sich dabei um folgende Pflichtpraktika: Orientierendes sonderpädagogisches Schulpraktikum 4 Wochen oder im Professionalisierungsbereich als Praktikum mit entwicklungspsychologischem Bezug 4 Wochen oder als berufsrelevantes Praktikum in nicht-schulischem Berufsfeld 4 Wochen Beobachtungspraktikum 3 Wochen Praktikum in einem spezifischen sonderpädagogischen Handlungsfeld 5 Wochen.

Referentin für das Lehramt für Sonderpädagogik: Jana Pflughoft. So erreichen Sie uns. Lehramt für Sonderpädagogik.