Qm handbuch hygiene


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 225779953
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 10,75

ERLAUTERUNG:

Qm handbuch hygiene

Das Hygienemanagement einer Einrichtung basiert auf verschiedenen rechtlichen Anforderungen an die Hygiene in Gesundheitseinrichtungen und gibt wieder, wie die Einrichtungen diese Anforderungen in die Praxis umsetzt. Hierzu werden unterschiedliche Dokumente im Rahmen des Hygienemanagement-Handbuchs gebündelt. Für die Mitarbeiter hat dies den Vorteil, dass sie auf alle wesentlichen Grundlagen und Ausführungsvorgaben zurückgreifen können.

Dieser Beitrag beschreibt, wie Einrichtungen ein Hygienemanagement- Handbuch erstellen können und es gleichzeitig als Wissensspeicher effektiv nutzen. Ein Praxisbeispiel illustriert die Ausführungen. Gedruckte Fassung oder elektronisches Format Wofür wird ein Hygienemanagement-Handbuch benötigt?

Wie werden die Inhalte bestimmt? Welche Inhalte sind sinnvoll? Weitere Praxisbeispiele Hygieneleitfaden-App Aufgabe zur ständigen Aktualisierung. Die Anforderungen an die Hygiene steigen kontinuierlich. Das Robert Koch-Institut, die Berufsgenossenschaften, das Infektionsschutzgesetz u. Besondere Aufgaben sind betriebliche Regelungen zur Hygiene … sowie deren laufende Durchsetzung und die Kontrolle ihrer Einhaltung.

Ziel ist, dass in der täglichen Praxis das normative Element eines Hygienemanagement-Handbuchs HMH und das aus Verhalten und Handeln bestehende Element eine Einheit bilden. Dabei soll die festgelegte Basis- oder Standardhygiene ggf. Ein in diesem Zusammenhang formuliertes einrichtungsbezogenes Handbuch kann in gedruckter Fassung erstellt und genutzt werden oder in elektronischer Form im World Wide Web oder Intranet. Zunehmend werden Hygienemanagement-Handbücher im Web öffentlich zugänglich gemacht.

Sie sind ein nützlicher Beitrag zur Realisierung der Campusidee als Netzwerkbildung im Gesundheitsdienst mit verschiedenen Trägern. Nachfolgend werden zwei Beispiele genannt. Pflegende und Ärzte mussten sich jahrhundertelang nur wenigen Normen und Leitempfehlungen unterwerfen. Ärzte erkennen den Hippokratischen Eid, die Standesethik, an und sind wie Pflegende ihrem eigenen Gewissen verpflichtet. Der moderne Rechtsstaat hat jedoch inzwischen auch die Medizin durchdrungen.

Mit dem kontinuierlichen Anstieg der mittleren Lebenserwartung unserer Gesellschaft ist eine höhere Multimorbidität, zunehmende Invasivität medizinischer Behandlungen sowie neue medizinischtechnische Entwicklungen und moderne Behandlungsformen zu erwarten. Mit der absehbaren deutlichen Zunahme komplexer und invasiver medizinischpflegerischer Therapien in den kommenden Jahrzehnten ist zwangsläufig verbunden eine Zunahme der Anzahl von HAI, d.

Dies hat zur Folge, dass Qualitätsanforderungen und Prioritäten der Patientensicherheit wesentlich von einer effektiven Reduzierung derartiger Infektionen und bestehen bleibenden Therapiemöglichkeiten abhängen. Sicheres Vermeiden, rasches Erkennen und adäquates Behandeln dieser Infektionen werden in den kommenden Jahren immer wichtiger und ein wesentlicher messbarer Indikator für die Versorgungsqualität, Patienten- und Rechtssicherheit werden.

Wesentlich in diesem Zusammenhang ist, dass solche konkreten Verhaltensnotwendigkeiten immer auch noch ihre situative und betriebsbezogene Ausformulierung benötigen. Um Veränderungen insbesondere im Bereich der Hygiene effizient und effektiv zu managen, brauchen Kliniken eine systematische Planung, Steuerung, Implementierung und Kontrolle des Veränderungsprozesses.

Im Bereich der wissenschaftlichen Hygiene begegnet man heute zwar vielfach auch der Erörterung und Diskussion von Hygienedefiziten, es fehlt aber vielfach die Etablierung objektiv begründeter Verhaltensnormen und Verhaltensvorschriften. In einem Hygienemanagement-Handbuch sind daher aufzunehmen:. Lange Zeit galt — auch in der wissenschaftlichen Psychologie — die nicht angezweifelte Erkenntnis, dass erlerntes Wissen gleichbedeutend sei mit alltäglich praktiziertem Handeln und Verhalten.

Auch im Zusammenhang der Krankenhaushygiene stellt sich jedoch immer wieder die Frage, was wissen die Kollegen alles über hygienische Notwendigkeiten, vor allem im Hinblick auf die Händehygiene und dem Praktizieren einer korrekten Standardhygiene. Das Wissen der Klinikmitarbeiter ist wohl gegenüber den Kenntnissen der übrigen Bevölkerung etwas differenzierter. Eine kritische Betrachtung führt aber doch zu zwei grundsätzlichen Befunden:. Die alltäglichen Beobachtungen zeigen anderes.

Ein weiteres Praxisbeispiel auch zu den Inhalten eines Hygiene-Management-Handbuches ist im Pflegehandbuch Herdecke Sitzmann, zu sehen. Sofort stehen ergänzend interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit im Blickpunkt sowie eine Erweiterung des pflegerischen Aufgabenfeldes über die eingeschränkt somatische und naturwissenschaftlich begründete Perspektive hinaus.

In kurzer Zeit ist ein Nachdruck der ersten Ausgabe, die der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, erforderlich geworden. Das zeigt, dass diese Ideen auch Pflegende anderer Krankenhäuser und Einrichtungen des Gesundheitswesens ansprechen. Pflege des Kranken sowie des Menschen in hilfsbedürftiger Lage entwickelt sich sehr intensiv in einer Quantität des Wissens sowie Kurzfristigkeit des Zeithorizontes. Deshalb wird an einer ständigen Weiterentwicklung des Hintergrundes unserer Berufsarbeit gearbeitet werden müssen.

Jede Veränderung hat eine betriebswirtschaftliche und eine psychologische Perspektive. Die betriebswirtschaftliche Seite wird beherrscht von einer effizienzbezogenen, die psychologische von einer emotionsbezogenen Information, Kommunikation und Steuerung. Für den ganzheitlichen Erfolg einer Veränderung, wie das Erstellen und Implementieren eines HMH, sind immer beide Perspektiven erforderlich.

An erster Stelle steht, festgestellte Problem wahr- und ernst zu nehmen. Aus den ersten Beobachtungen zum Bedarf und einer evtl. Befragung von Mitarbeitern muss sich eine Arbeitshypothese zu den erforderlichen Inhalten des Hygienehandbuches entwickeln. Die Umsetzung der Aufgabe eines Hygienemanagement-Handbuches kann entsprechend folgender Beispielen realisiert werden Welk, :.

Vorteile: Möglichkeit der Implementierung radikaler Veränderungen durch Direktive mit extrem kurzer Zeitschiene. Nachteile: Es entsteht ein hoher Zeitbedarf, der vielfach methodische Unterstützung erfordert mit langsamer Entwicklung bei hohem Zeit — und Ressourcenbedarf. Um möglichst genau das komplexe Gefüge von Verantwortungen, speziellen Erfordernissen der verschiedenen Abteilungen usw.

Das HMH dokumentiert die Tätigkeitsfelder der Klinik sowie die Aufbau- und Ablauforganisation. Neben einer Intranet- oder Internet-Version können neue Mitarbeiter dieses zusätzlich in Papierform erhalten. Weiter werden neue Mitarbeiter vom Stations- Oberarzt und der Stationsleitung eingewiesen.

Auf diese Weise kann es als wichtiges Dokument im Qualitätsmanagement betrachtet werden. Ausführliche schriftliche Hygieneanforderungen sind schön und gut. Oft sind jedoch Bilder oder Grafiken einprägsamer, die kurz und prägnant Arbeitsabläufe und richtiges Vorgehen zeigen.

Grundsätzlich sollten sich Aufbau und Struktur eines Stationshandbuches an den Bedürfnissen der Einrichtung orientieren und vom Allgemeinen zum Speziellen aufgebaut sein. Ein wichtiges Kriterium ist auch, dass das Handbuch fortlaufend aktualisiert und ergänzt werden kann. Deshalb ist es wichtig, die einzelnen Dokumente mit Verfasser und Verfassungsdatum zu kennzeichnen. Im Gesundheitswesen sind sogenannte Organisationshandbücher sicherlich ähnlich strukturiert, variierend zwischen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

Eine Grundlage kann folgendes Beispiel liefern:. Im HMH sind auch die ausgebildeten und benannten pflegerischen Hygienebeauftragten aufzunehmen, das gehört zu einem strukturierten und systematischen Qualitätsmanagementsystem.

Die Krankenhaushygiene ist ein Bereich des Krankenhauses mit vielen Schnittstellen. Damit die Abläufe effizient und kostentransparent sind, müssen sie besonders gut organisiert werden, z. Praxisbeispiel ZSVA: Um diese Ziele zu erreichen, ist z.

Es stellt den gesamten Prozess der Instrumenten-Aufbereitung, so wie er in der Klinik nach den Vorgaben der vorhandenen Normen und Hygieneprinzipien ablaufen soll, schriftlich und bildlich dar und ist damit eine Hilfestellung für alle Anwender in der Klinik. Alle Zuständigkeiten werden hier klar festgelegt und in einem Organigramm festgehalten. Praxisbeispiel: In Papierform als Kitteltaschenbroschüre liegt mir ein vom Zentralbereich für Krankenhaushygiene und Infektiologie der Uniklinik RWTH Aachen erstellter Leitfaden zur Krankenhaushygiene vor.

Stand Juli2. Auflage Stand Mai Lemmen In aktuellster Form veröffentlicht der Zentralbereich für Krankenhaushygiene und Infektiologie der Uniklinik RWTH Aachen eine Hygieneleitfaden-App. Es werden der Umgang mit Patienten mit multiresistenten Erregern z. MRSA, VRE und MRGN sowie übertragbare Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Clostridium difficile oder Noroviren beschrieben.

Die meisten Kapitel sind mit der aktuellen Literatur verlinkt. Mithilfe der Volltextsuche findet man schnell, was man sucht. Die laufende disziplinierte Ergänzung durch neue Fragen ist erforderlich. Das entsteht durch neue Fragestellungen aus der täglichen Arbeit der Mitarbeiter, die praxisbezogen bearbeitet werden. Praxisbeispiel: Anfrage aus der OP-Praxis: Hallo Herr Sitzmann, wir sind uns hier uneinig, was den Einsatz von FFP2- und FFP3-Masken betrifft.

Die zweite Einsatzmöglichkeit ist bei uns die Thermokoagulation von Kondylomen, dabei besteht eine hohe Gefahr des Einatmens von Dämpfen. Antwort: s. Neben der raschen Beantwortung derartiger Praxisfragen kommt es auf die korrekte Dokumentation und Festlegung für zukünftiges Handeln an. Diese ständige Aktualisierungsnotwendigkeit besteht auch für die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung ZSVA. Denn die Aufbereitungsprozesse der Instrumente müssen den sich ständig ändernden Anforderungen — wie neue Operationsverfahren oder neue Instrumente — gerecht werden.

Dieser abteilungsbezogene Teil eines Hygiene-Management-Handbuches muss von der Leitung der Abteilung herausgegeben und mit deren Unterschrift freigegeben werden. Somit ist es für alle Mitarbeiter der benannten Bereiche und die Schnittstellen, wie Zentral-OP, Funktionsstellen, Stationen, Beschaffung und ZSVA, bindend. Dieses Hygiene-Management-Handbuch dokumentiert Verfahrensanweisungen und enthält die mitgeltenden Formulare. Zusätzlich enthält es Prozessbeschreibungen mit konkreten Arbeitsanweisungen.

Beispiel für Praxisfrage und Dokumentation im HMH: Wie müssen Instrumente, die mit latexhaltigen OP-Handschuhen berührt, aber während der OP nicht im Einsatz waren, behandelt werden? Müssen sie, um die Latexpartikel abzuspülen, dem gesamten Aufbereitungskreislauf RDG, Verpackung und Sterilisation zugeführt werden oder ist eine erneute Verpackung und Sterilisation ausreichend?

Antwort: Nach Abschluss der Operation kann eine Trennung in benutzte und unbenutzte Instrumente sinnvoll sein, um den evtl. Einer maschinellen Aufbereitung in geöffnetem Zustand müssen aber alle Instrumente unterzogen werden. Franz Sitzmann Fachkrankenpfleger für Krankenhaushygiene, Lehrer für Pflegeberufe, Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Save my name, email, and website in this browser for the next time I comment. HYGIENE AKTUELL Erstellen eines Hygienemanagement- Handbuchs — ein Erfahrungsbericht By Online FV Mai Januar 16th, Keine Kommentare. Auszug aus:. Gedruckte Fassung oder elektronisches Format Ein in diesem Zusammenhang formuliertes einrichtungsbezogenes Handbuch kann in gedruckter Fassung erstellt und genutzt werden oder in elektronischer Form im World Wide Web oder Intranet.

Eine Reihe Schweizer Kliniken geben hier Informationen, die den pflegerisch-medizinischen Behandlungsprozess bei der Entscheidungsfindung erleichtern. Sie richtet sich an Hausärzte, medizinische Abteilungen oder Kliniken, um Hygieneleitlinien für Mitarbeiter oder andere Personen zugänglich zu machen.

Ziel und Zweck 2. Anwendungsbereich 3. Begriffe 4. Zuständigkeiten 4. Beschreibung der Abläufe 5. Mitgeltende Unterlagen 8. Mit dieser Verfahrensanweisung wird sichergestellt, dass die Festlegungen unseres Hygienekonzeptes im gesamten Unternehmen umgesetzt werden.

Ziel ist es, immer einwandfreie hygienische Bedingungen im gesamten Betrieb sicherzustellen. Grundsätzlich ist jeder Mitarbeiter verpflichtet, für hygienische Bedingungen zu sorgen. Die Abteilungsleiter sorgen für die Umsetzung unseres Hygienekonzeptes und der darin verankerten Vorgaben.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben. Verfahrensanweisung Hygienemanagement - Hygienekonzept Menge. Kategorie: Verfahrensanweisungen DIN EN ISO Beschreibung Zusätzliche Information Bewertungen 0 Muster Verfahrensanweisung Titel: Verfahrensanweisung Hygienemanagement — Hygienekonzept Vorlage Verfahrensanweisung Hygienemanagement — Hygienekonzept in der Produktion 1.

Abkürzungsverzeichnis Mit dieser Verfahrensanweisung wird sichergestellt, dass die Festlegungen unseres Hygienekonzeptes im gesamten Unternehmen umgesetzt werden. Bewertungen Es gibt noch keine Bewertungen. Produktsuche Products search. Energiemanagement Energie-Musterhandbuch Verfahrensanweisungen Checklisten Energieaudit EnMS-Formulare.

Qualitätsmanagement QM-Musterhandbuch Prozessbeschreibungen Verfahrensanweisungen Checklisten Audit-Checklisten Formulare Komplettpakete auf USB. Weitere Vorlagen Arbeitsanweisungen Stellenbeschreibungen Excel-Tools und Tabellen Vorlagen zu Qualitätsmanagement-Richtlinien. Produkt-Bewertungen Gerd Weber bei QM-Handbuch, Verfahrensanweisungen, Prozessbeschreibungen, Checklisten u. Emunds bei QM-Handbuch 54 Seiten Oliver H.

Wolff bei QM-Handbuch, Verfahrensanweisungen, Prozessbeschreibungen, Checklisten u. Eugen Klein bei Alle Prozessbeschreibungen als Sofortdownload.