Oki 3390 handbuch pdf


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 890006375
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 19,49

ERLAUTERUNG:

Oki 3390 handbuch pdf

Anleitungen Marken Oki Anleitungen Drucker Microline FB Handbuch Oki Microline FB Handbuch. Seite von Vorwärts. People to People Technology. Inhalt sverzeichnis. Kapitel Deutsch 12 Unbekannt Fehlerbehebung Fehlersuche 54 Hilfe bei Betriebsstörungen und Fehlermeldungen Seite 3 Das Euro-Zeichen Euro-Zeichen-Ergänzung Diese Ergänzung gilt für den Drucker MICROLINE FB mit der neuen Artikel-Nummer Parallel bzw.

Die alte Artikel-Nummer Parallel bzw. Das Euro-Zeichen ist bei diesem Nadeldrucker ab der Firmware- Version 3. Seite 5 Rechtliche Hinweise für den Kunden Wir haben jede Anstrengung unternommen, damit die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen vollständig, genau und aktuell sind.

Im übrigen haften wir nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Seite 6: Verbrauchsmaterialien Verbrauchsmaterialien Um einen einwandfreien Druckbetrieb mit entsprechender Druck- qualität sicherzustellen, empfehlen wir, nur die von uns angebote- nen Original-Verbrauchsmaterialien Farbbandkassetten u. Wir haften nicht für Schäden, die sich aus dem Ge- brauch von Nicht-Original-Verbrauchsmaterialien ergeben und beim Gebrauch von Original-Verbrauchsmaterialien vermieden worden wären.

Um ei- ner Überhitzung vorzubeugen, sollte der Drucker rundum frei stehen, die Öffnungen dürfen nicht verdeckt werden. Seite 9: Schreibweisen Des Handbuches einer Beschädigung des Netzkabels vorgebeugt wird. Seite 10 Aufbau dieses Handbuches Ihr Drucker beinhaltet zwei Emulationen. In der IBM-Emulation verhält sich der Drucker wie ein IBM Proprinter X24, in der EPSON-Emulation entspricht der Befehlssatz dem Drucker EPSON LQ Diese beiden im Drucker vorhandenen Emulationen werden im Handbuch getrennt behan- delt.

Seite 11 Kapitel 1: Inbetriebnahme Kapitel 2: Normalbetrieb Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs Kapitel 4: Druckersteuerung Kapitel 5: Testmöglichkeiten Kapitel 6: Reinigung und Fehlerbeseitigung Kapitel 7, Standardfunktionen Kapitel 8, Ladbare Zeichen und Grafiken Kapitel 9, Befehlsübersicht Kapitel 10, Zeichensätze Anhang A: Technische Daten Seite 13 Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs Das Druckermenü Aufruf des Menümodus Ausdruck der Menüwerte Einstellen der Menüwerte Erläuterung der Menüpunkte Kapitel 4: Druckersteuerung Emulation Druckertreiber Zeichen und Steuerzeichen Ausdruck unter DOS Ausdruck unter DOS mit serieller Schnittstelle Fehlersuche Kapitel 5: Testmöglichkeiten Fortlaufender ASCII-Test Verfügbare Schriftarten Hexdumpmodus Seite 14 Kapitel 8: IBM-Emulation - Ladbare Zeichen und Grafiken Punktadressierbare Grafiken Grafiken hoher Auflösung Der Alternativ-Grafikmodus AGM Grafiken niedriger Auflösung Abbildungsverhältnis Druckausrichtung Ladbare Zeichen Kapitel 9: IBM-Emulation - Befehlsübersicht Kapitel IBM-Emulation - Zeichensätze Kapitel EPSON-Emulation - Standardfunktionen Druckqualität Seite 15 Anhang B: Codepages Anhang C: Optionen und Zubehör Schriftenkarten und Speichererweiterung Installation Der Einzelblatteinzug CSF Installation Hinweise zum Papier Papierzufuhr Die serielle RSC-Schnittstellenkarte Installation Anhang D: Schnittstellendaten Die parallele Centronics-Schnittstelle Steckerbelegung Die serielle Schnittstelle RSC optional Steckerbelegung Schalterstellung der Platine DIP-Schalterblock 1 D DIP-Schalterblock Seite Kapitel 1: Inbetriebnahme Kapitel 1: Inbetriebnahme Kapitel 1: Inbetriebnahme Einleitung Dieses Kapitel soll Ihnen helfen, Ihren neuen Drucker schnell und problemlos einrichten und nutzen zu können.

Nach der Erstinstallation ist der Drucker eingerichtet und betriebs- bereit. Die Informationen der folgenden Kapitel stehen Ihnen über drei Zugriffsmöglichkeiten zur Verfügung. Seite Aufstellen Des Druckers Kapitel 1: Inbetriebnahme Aufstellen des Druckers Wählen Sie einen geeigneten Stellplatz für den Drucker, er sollte auf eine stabile Oberfläche gestellt werden.

Nehmen Sie alle Teile aus dem Transportkarton des Druckers heraus und legen Sie das Zube- hör auf einen Tisch. Überprüfen Sie die gelieferten Teile auf Voll- ständigkeit. Seite Farbbandkassette Einlegen Kapitel 1: Inbetriebnahme 3. Öffnen Sie die Abdeckung und entfernen Sie die Trans- portsicherung. Transportsicherung Original-Farbbandkassetten des Herstellers sind speziell für Ihren Farbbandkassette Drucker entwickelt worden.

Seite 19 Kapitel 1: Inbetriebnahme 6. Halten Sie die Farbbandkassette wie abgebildet vor den Druck- kopf. Setzen Sie die Kassette mit den Aussparungen in die Halterungs- stifte. Kippen Sie die Farbbandkassette dann nach hinten über den Druckkopf, bis sie hörbar einrastet. Seite Die Papierauflage Kapitel 1: Inbetriebnahme Benutzen Sie den Drucker ohne den optionalen Einzelblatteinzug, Die Papierauflage ermöglicht Ihnen die Papierauflage den exakten Einzug eines Ein- zelblattes.

Die Papierauflage ist bereits ab Werk eingebaut. Wollen Sie Endlospapier verar- beiten, müssen Sie die Papier- auflage öffnen, um das Papier in die Transportstacheln einzu- spannen. Über Druckermenü oder Bedienfeld EJECT DIRECTION können Sie wählen, ob bedruckte Blätter zur Vorder- oder Rückseite des Druckers ausgegeben werden sollen. Befesti- gen Sie das Kabel mit den Drahtklammern. Seite Kapitel 2: Normalbetrieb Kapitel 2: Normalbetrieb Kapitel 2: Normalbetrieb Das Bedienfeld Über das Bedienfeld des Druckers können Sie sowohl die Papierver- arbeitung als auch einige Druckfunktionen per Tastendruck steu- ern.

Die Grundfunktionen für ein Dokument ändern Sie unmittelbar über das Bedienfeld. Darüberhinaus können Sie über das Menü den Drucker für Ihren Computer einstellen, ohne schwer erreichbare Schalter setzen zu müssen. Seite Die Tasten Kapitel 2: Normalbetrieb Die Tasten MODE Mit der Taste MODE schalten Sie wahlweise vom Menümo- dus in den Druckmodus. Ab- hängig vom gewählten Modus sind unterschiedlichen Funktionen der Tasten belegt.

SEL schaltet den Drucker wahl- weise ON LINE oder OFF LINE. Dabei leuchtet oder erlischt die zugehörige Anzeigelampe. Seite Tastenfunktionen Im Menümodus Kapitel 2: Normalbetrieb Durch Betätigung der FORM FEED-Taste wird ein Einzelblatt zum FORM FEED nächsten Seitenanfang transportiert, bzw.

Bei Einsatz eines Einzelblatteinzuges wird ein neues Blatt Papier eingezogen. Wird Endlospapier verarbeitet, erfolgt ein Vorschub auf den Anfang der nächsten Seite. PAPER PARK Benutzen Sie die PAPER PARK-Taste bei Einsatz von Endlospapier, um vorübergehend Einzelblätter verarbeiten zu können, ohne das Seite Tastenkombinationen Kapitel 2: Normalbetrieb Tastenkombinationen Einige Tastenkombinationen, also das gleichzeitige Drücken einer Testmöglichkeiten, die über das Tastenfeld aktiviert werden können, oder mehrerer Tasten beim Einschalten des Druckers, haben eine werden in Kapitel 5 beschrieben.

Diese werden ausführlich in den entsprechen- den Kapiteln 3 und 5 beschrieben. Seite Font Kapitel 2: Normalbetrieb Folgenden Schriftarten in Brief- FONT qualität sind im Drucker resi- dent verfügbar und lassen sich über die Taste FONT wählen: COURIER PRESTIGE ROMAN SWISS SWISS BOLD GOTHIC Eine oder mehrere Anzeigelampen zeigen die zur Zeit aktivierte Schriftart an.

Verwenden Sie eine dieser Schriftarten, wenn Sie an- spruchsvolle Dokumente drucken möchten. Seite Character Pitch Kapitel 2: Normalbetrieb CHARACTER PITCH Diese Funktion bestimmt die Breite eines Zeichens in Zeichen pro Zoll cpi, characters per inch. Es stehen 10, 12, 15, 17, 20 cpi und proportionale Zeichen- breite PROP zur Verfügung. Seite 29 Kapitel 2: Normalbetrieb 2.

Ziehen Sie den Papierwahlhebel auf der linken Seite des Druk- kers nach vorne Symbol Einzelblatt. Druckkopf und Nadeln können beschädigt werden. Achten Sie auf die korrekte Papierbreite. Legen Sie das zu verarbei- tende Blatt Papier auf die Pa- pierauflage und richten Sie das Blatt an der linken Füh- rungsschiene aus.

Seite Papierzufuhr: Endlospapier Kapitel 2: Normalbetrieb Wurde das Einzelblatt schief eingezogen, können Sie den Ein- zug korrigieren, indem Sie den Papierwahlhebel an der linken Druckerseite auf die hintere Po- sition Endlospapier stellen. Dadurch lösen sich die Papier- andruckrollen und Sie können nun das Blatt neu plazieren oder ganz entfernen.

Seite 31 Kapitel 2: Normalbetrieb Achtung! Lösen Sie den Sperrhebel des linken Stachelriemens und stellen Sie diesen auf die gewünschte Position ein. Seite Hinweise Zum Papier Kapitel 2: Normalbetrieb 8. Klappen Sie die Papierauflage herunter und schalten Sie den Drucker ein.

Der Druckkopf bewegt sich an den linken Rand der Druckwalze, die aktiven Lampen des Bedienfeldes leuchten auf. Seite Papierstärke Einstellen Kapitel 2: Normalbetrieb Papierstärke einstellen Mit dem 9-stufigen Papierstärkehebel an der linken Seite der Druk- kerabdeckung wird der Drucker auf die verschiedenen Papiersorten und ihre Stärken eingestellt. Stellen Sie den Hebel bei der Verarbeitung von Einzelblättern bzw. Seite Von Einzelblatt- Zur Endlospapierverarbeitung Kapitel 2: Normalbetrieb 3.

Stellen Sie den Papierlösehebel an der linken Druckerseite auf die vordere Position. Das Symbol für die Einzelblattverarbei- tung zeigt Ihnen die korrekte Hebelstellung an. Legen Sie ein Blatt Papier auf die Papierauflage.

Stellen Sie die Papierführung auf die korrekte Blattbreite ein. Seite Seitenanfang Ändern Kapitel 2: Normalbetrieb Wollen Sie den Seitenanfang ändern, gehen Sie wie nachfolgend be- Seitenanfang ändern schrieben vor: 1. Ziehen Sie ein Blatt Endlospapier mit der FORM FEED-Taste ein. Schalten Sie den Drucker OFF LINE, indem Sie die SEL-Taste drücken; die SEL-Lampe erlischt. Tritt die- ses Problem auf, sollten Sie Form Tear Off im Druckermenü deakti- vieren.

Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor: Vorsicht! Der Druckkopf kann sich bewegen. Seite 38 Kapitel 2: Normalbetrieb Original-Farbbandkassetten des Herstellers sind speziell für Ihren Drucker entwickelt worden.

Dies betrifft unter anderem die Tinte, die auch Schmierstoffe enthält, sowie das Farbbandgewebe. Der Druckkopf kann beschädigt werden. Verwenden Sie nur Originalfarbbänder des Herstellers. An der Vorderseite der Kassette ist ein transparenter Farbband- schutz angebracht.

Seite 39 Kapitel 2: Normalbetrieb 4. Mit dem 9-stufigen Papierstär- kehebel an der linken Seite der Druckerabdeckung wird der Drucker auf die verschiedenen Papiersorten und ihre Stärken eingestellt. Seite Kapitel 3: Einstellungen Des Druckermenüs Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs Das Druckermenü Mit Hilfe des Druckermenüs können Sie den Drucker Ihrer Anwen- dung entsprechend einstellen.

So erfolgt beispielsweise die Aus- wahl der Emulation über das Druckermenü. Sie können die Seiten- länge für Endlos- und Einzelblätter, die Schriftart und weitere Werte einstellen. Seite Einstellen Der Menüwerte Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs Einstellen der Menüwerte Durch Betätigen der Taste GROUP wird die jeweils nächste Gruppe und der dazugehörende erste Menüpunkt ausgegeben. Mit Hilfe der Taste ITEM können Sie innerhalb einer Gruppe zum nächsten Menüpunkt wechseln.

Das Drücken der Taste SET bewirkt die Änderung des aktuellen Wertes eines Menüpunktes, indem der nächste verfügbare Wert angezeigt und aktiviert wird. Seite 42 Kapitel 3: Einstellungen des Druckermenüs 4. Sie können nun einen Wert für Graphics wählen. Da der erste Wert Uni-directional ist, müssen Sie die SET-Taste drücken, bis der Wert Bi-directional erscheint. Die zuletzt gewählten Werte sind nun gültig und der Drucker kehrt zum Druckmodus zurück.

Denken Sie daran zu prüfen, ob es eine Anleitung zu genau diesem Gerät ist, was Sie suchen. In unserer Datenbank gehört Oki ML zu der Kategorie Drucker. Die Anleitung Oki ML kommt vom Produzenten, der Firma Oki - es ist ein offizielles Dokument, und wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, was den Inhalt betrifft, kontaktieren Sie bitte den Geräteproduzenten Oki ML direkt.

Sie können die Anleitung Oki ML direkt online anschauen, oder es auf Ihrem Computer speichern und aufbewahren. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sie im unten angegebenem Formular stellen. Andere Nutzer, die hier reinschauen, werden dann die Möglichkeit haben, Ihnen bei der Lösung des Problems mit Oki ML zu helfen. Denken Sie daran, dass Sie auch die Lösung mit anderen Teilen können.

Wenn Sie es selbst geschafft haben, fügen Sie bitte hier die Beschreibung und die Lösung des Problems mit Oki ML hinzu - damit helfen Sie bestimmt vielen Nutzern. Remember me. Close Login now. Bedienungsanleitung Oki ML Rear Feed. Line Spacing. Form Tear-Off. OffmS, 1 sec, 2 sec. Skip Over Perforation. Page Width ML only. Page Length. NoYes. Bottom Feed. Top Feed. Bottom Margin. ValidInvalid.

Wait Time. Page Length Control. Bidirectional, Unidirectional. Receive Buffer Size. Paper Out Override. Print Registration. Help Guide. Probleme mit dem Gerät? Stellen Sie Fragen - unsere Nutzer können helfen. Add comment Reset.