Handbuch datenbank erstellen


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 210460046
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 12,74

ERLAUTERUNG:

Handbuch datenbank erstellen

Ein Passwort Manager ist eine Art Tresor, in welchem man seine Passwörter sicher speichern kann, um bei Bedarf auf sie zugreifen zu können. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die in dieser Anleitung gezeigte Version 2. Bitte beachten Sie, dass diese Dateien und Anleitung nur für Windows-Systeme sind. Wichtig: Bitte bedenken Sie bei der Auswahl des Speicherorts, dass nur Sie selbst Zugriff auf die Datenbank haben dürfen!

Die Ablage sollte zudem nicht im KeePass Ordner erfolgen. So verhindern Sie, dass bei Löschung einer älteren KeePass Version die Datenbank mit gelöscht wird näheres siehe Update. Für Beschäftigte der Verwaltungen wird hierfür ein spezieller Ordner auf dem Netzlaufwerk eingerichtet. Wenn nicht bereits erfolgt, wenden Sie sich hierzu bitte an Herrn Martin Stachniss martin.

Wichtig: Bitte beachten Sie hierbei, dass dieses Passwort alle Ihre anderen Passwörter schützt! Es sollte daher sehr komplex und lang sein. Wenn Sie einen zusätzlichen Schutz Zwei-Faktor-Authentifizierung der Datenbank mit einer Schlüsseldatei möchten, fahren Sie bitte mit dem nächsten Abschnitt Datenbank MIT Schlüsseldatei schützen fort.

Andernfalls springen Sie direkt zu Datenbank OHNE Schlüsseldatei erstellen. Als Beschäftigte der Verwaltung arbeiten Sie in einem gesicherten Netzwerk. So ist es leider nicht möglich, eine Schlüsseldatei zu verwenden, da keine Sicherung dieser Schlüsseldatei auf einem externen Datenträger möglich ist. Aufgrund der sicheren Ablage der Passwort-Datenbank in einem speziell hierfür erstellten Ordner ist jedoch ein komplexes Hauptpasswort für einen sicheren Schutz der Datenbank ausreichend.

Springen Sie daher bitte direkt in den Abschnitt Datenbank OHNE Schlüsseldatei erstellen. Diese Datei dient als zweiter Faktor zum Öffnen der Datenbank. Es ist daher wichtig, dass Sie die Schlüsseldatei sicher, nicht in dem KeePass-Ordner und getrennt von der Datenbank, ablegen. Zusätzlich sollten Sie eine Sicherung der Datei z.

Denn ohne diese Schlüsseldatei ist es Ihnen nicht mehr möglich, die Datenbank mit Ihren Passwörtern zu öffnen! Überspringen Sie diesen Punkt. In diesem Zustand pausiert Windows alle Hintergrundprozesse. In KeePass existieren einige vordefinierte Gruppen, in welche Sie Ihre Passworteinträge abspeichern können.

Geben Sie der Gruppe nun noch einen Namen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, durch Klick auf das Icon der Gruppe dieses zu ändern. Wenn Sie eine bestehende Gruppe ändern möchten, wählen Sie diese aus. Um einen neuen Eintrag zu erstellen, müssen Sie zuerst die Gruppe auswählen, unter welchem Sie den Eintrag hinzufügen möchten.

Im Anschluss können Sie einen Eintrag mit Titel, Benutzername und Passwort erstellen. Unter Qualität wird Ihnen angezeigt, wie sicher ihr Passwort ist. Je grüner der Balken ist bzw. Wenn Sie sich das Passwort anzeigen lassen möchten, können Sie dies über das Icon mit den drei Punkten machen. Neben der freien Eingabe des Passwortes haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, sich ein Passwort über den in KeePass integrierten Passwort-Generator erstellen zu lassen.

Im Abschnitt Eigenes Profil für den Passwort-Generator erstellen wird erklärt, wie Sie sich ein eigenes Profil im Passwort-Generator anlegen können. So vermeiden Sie, dass Ihr Passwort versehentlich in ein falsches Eingabefeld kopiert und im Klartext sichtbar wird. Im Anschluss können Sie Ihre gewünschten Einstellungen vornehmen.

Um sich auf einer Webseite oder Anwendung anzumelden, muss zuerst der gewünschte Eintrag ausgewählt sein. Geben Sie nun Ihr Hauptpasswort ein. Bitte denken Sie auch daran Ihre Schlüsseldatei mit auszuwählen, sofern Sie eine erstellt haben. Im Anschluss löschen Sie bitte noch den Ordner mit der veralteten KeePass Version. Bitte achten Sie darauf, dass die Datenbank mit Ihren Passwörtern und die Schlüsseldatei sich nicht in dem Ordner befinden.

Im Anschluss entpacken Sie die Zip-Dateien zunächst auf Ihren Desktop. Schritt 3: KeePass neu starten KeePass muss im Anschluss neu gestartet werden. Schritt 2: Speicherort wählen Wählen Sie nun den Speicherort und Name der Datei aus. Schritt 3: Hauptschlüssel eingeben Im Anschluss müssen Sie ein Hauptpasswort vergeben. Schritt 4: Entscheidung über Schlüsseldatei Wenn Sie einen zusätzlichen Schutz Zwei-Faktor-Authentifizierung der Datenbank mit einer Schlüsseldatei möchten, fahren Sie bitte mit dem nächsten Abschnitt Datenbank MIT Schlüsseldatei schützen fort.

Tipp: Alternativ können Sie auch über das entsprechende Icon eine neue Datenbank anlegen. Fahren Sie nun mit Weitere Sicherheitseinstellungen fort. Schritt 1: Gruppe hinzufügen In KeePass existieren einige vordefinierte Gruppen, in welche Sie Ihre Passworteinträge abspeichern können.

Schritt 2: Gruppen Einstellungen festlegen Geben Sie der Gruppe nun noch einen Namen. Schritt 1: Gruppe auswählen Um einen neuen Eintrag zu erstellen, müssen Sie zuerst die Gruppe auswählen, unter welchem Sie den Eintrag hinzufügen möchten. Schritt 3: Eintrag Einstellungen festlegen Im Anschluss können Sie einen Eintrag mit Titel, Benutzername und Passwort erstellen.

Schritt 4: Passwort anzeigen Wenn Sie sich das Passwort anzeigen lassen möchten, können Sie dies über das Icon mit den drei Punkten machen. Schritt 5: Passwort generieren lassen Neben der freien Eingabe des Passwortes haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, sich ein Passwort über den in KeePass integrierten Passwort-Generator erstellen zu lassen.

Tipp 2: Alternativ können Sie auch über das entsprechende Icon einen Eintrag hinzufügen. Schritt 4: Auswahl des eigenen Profils Zukünftig kann dieses Profil zum Generieren von neuen Passwörtern verwendet werden. Schritt 1: Anmeldung an Webseiten und Anwendungen Um sich auf einer Webseite oder Anwendung anzumelden, muss zuerst der gewünschte Eintrag ausgewählt sein. Schritt 3: Hauptpasswort eingeben ggf.

Schlüsseldatei Geben Sie nun Ihr Hauptpasswort ein. Schritt 5: Alte Version löschen Im Anschluss löschen Sie bitte noch den Ordner mit der veralteten KeePass Version. Tipp: Alternativ können Sie Ihre Passwort-Datenbank auch über das Icon hinzufügen. Tracking ist derzeit zugelassen. Tracking nicht erlauben.

Tracking ist derzeit nicht zugelassen. Tracking erlauben.

März in Tutorials. Microsoft Access ist ein mächtiges Werkzeug zum Erstellen und Verwalten von Datenbanken. Aber jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt und in kleinen Dosen wird auch aus einem scheinbar unbeherrschbaren Leviathan eine lösbare Aufgabe. Lassen Sie uns daher mit der grundlegendsten aller Fragen beginnen: Wie erstelle ich überhaupt eine Datenbank in MS Access?

Für unser Beispiel verwenden wir die aktuellste Version von MS Access: Access Wir möchten unsere Datenbank von Grund auf selbst erstellen und verzichten auf eine Vorlage. Klicken Sie daher auf Leere Desktopdatenbank. Im Fenster, das sich daraufhin öffnet, wählen Sie den Speicherort und den Namen Ihrer Datenbank. Access speichert alle Informationen in einer einzigen Datei, die auf. Unser Beispiel soll eine CD-Sammlung verwalten, entsprechend lautet der Dateiname. Bestätigen Sie mit einem Klick auf Erstellen.

Datenbanken bestehen prinzipiell aus miteinander verknüpften Tabellen. Dementsprechend sieht auch das Fenster aus, welches sich nun geöffnet hat. Eine einzelne, leere Tabelle — für den Anfang mehr als genug. Zeit, die Tabelle mit Informationen zu füllen.

Wir beginnen damit, die Spalten, auch Datenfelder genannt, zu definieren. Die erste Spalte mit Namen ID wird von Access selbst verwaltet. Wir beginnen also in Spalte zwei und klicken dort ganz oben auf den Pfeil um den Datentyp auszuwählen, der hier sein Zuhause finden soll.

Für den Anfang interessieren uns vor allem die Typen Kurzer Text und Zahldenn in unserem CD-Sammlung Beispiel möchten wir uns zunächst auf Interpret, Albumtitel und Erscheinungsjahr beschränken. Entsprechend wählen wir die Datentypen und vergeben im Anschluss den jeweiligen Namen der Spalte. Sollten Sie sich vertippt haben, ist das natürlich kein Problem.

Rechtsklicken Sie einfach auf den entsprechenden Eintrag und wählen Sie Feld umbenennen. Klicken Sie dazu einfach in das entsprechende Feld und tippen Sie los. Unsere neu erstellten Datensätze lassen sich nun beliebig sortieren. Markieren Sie dazu einfach die gewünschte Spalte und wählen Sie unter dem Reiter Start entweder Aufsteigend oder Absteigend.

Die gleiche Funktion erreichen Sie auch über das Kontextmenü jeder Spalte, das Sie mit einem Rechtsklick öffnen. Jetzt nur noch die Tabelle mit einem Klick auf das Diskettensymbol speichern und wir haben unsere erste kleine Datenbank erstellt. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, was all der Aufwand soll — bis jetzt hätten wir das Ganze auch mit Excel oder schlimmstenfalls einer Tabelle in Word erledigen können.

Um einen kleinen Ausblick auf die zahlreichen Möglichkeiten von Access zu geben, erstellen wir zum Schluss eine kleine Abfrage: Wir möchten uns nur Alben anzeigen lassen, die vor erschienen sind. Klicken Sie zunächst unter dem Reiter Erstellen auf Abfrageassistent. Im sich öffnenden Fenster wählen wir Auswahlabfrage-Assistent und bestätigen mit OK.

Klicken Sie nun zweimal auf Weiter. Nun können Sie die Bedingungen der Abfrage editieren. Wir halten es einfach und geben in der Erscheinungsjahr-Spalte unter Kriterien folgendes ein:. Natürlich ist das nur ein kleines Beispiel für die zahlreichen Optionen, die Access für seine Nutzer bereithält, aber vielleicht konnte es Ihnen einen ersten Eindruck verschaffen.

Sie kennen die Trainerstunde nur vom Tennis, Golf oder anderen Sportarten? Wir unterstützen Sie bei Ihrer individuellen Aufgabenstellung. Erste Schritte: Eine Datenbank mit Microsoft Access erstellen. Alles beginnt mir ein paar Klicks. Damit wäre Ihre Datenbank erstellt, allerdings ist sie noch ziemlich leer…. Die Datenbank mit Leben füllen.

Anker Werbeblock. Access kann noch viel mehr. Klicken Sie nun in der Menüleiste auf den Ausführen -Button…. Trainerstunde anfordern.