Kivbf handbucher


PRICE: FREE

INFORMATION

ISBN: 431931608
FORMAT: PDF EPUB MOBI TXT
DATEIGROSSE: 18,14

ERLAUTERUNG:

Kivbf handbucher

ONE AöR. Rechtsform und Firmensitz der Anstalt, die für Kommunen und das Land eine breite Palette an digitalen Dienstleistungen rund um Produktentwicklung, Beratung, Cloudleistungen, Datensicherheit und Services bietet, bleiben unverändert.

Ein Bonner Unternehmen mit ähnlichen Initialen hatte den Antrag eingereicht und Recht erhalten. Sollte es bei der Gründung im Jahre noch primär darum gehen, die digitale Transformation für die Kommunen des Landes zu gestalten, um die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit der kommunalen IT in Baden-Württemberg zu sichern und auszubauen, hat das Unternehmen inzwischen auch die digitale Souveränität der Gesellschaft im Fokus.

Der Erhalt und die Sicherung der digitalen Souveränität seien wesentliche Voraussetzungen hierfür. Für den Komm. Der Komm. Oktober in Stuttgart. Save my name, email, and website in this browser for the next time I comment. Already have an account? Enter the username or e-mail you used in your profile.

A password reset link will be sent to you by email. Herzlich willkommen! Melde dich in deinem Konto an. Ihr Benutzername. Ihr Passwort. Ihre E-Mail-Adresse. Startseite Stellenmarkt Ansprechpartner Newsletter Podcast Veranstaltungen Kongresse Seminare Tagungen Webinare Die Zeitung Mediadaten Sonderpublikationen Kontakt.

Forgot your password? Get help. Behörden Spiegel. Daseinsvorsorge und Wegezeiten im ländlichen Raum. Erneuertes Standarderprobungsgesetz kommt. Gute Bilanz für Verwaltungsgerichte. Die Finanzierung der kommunalen Beamtenpensionsverpflichtungen. ENISA und CERT-EU starten Kooperation. IT-Sicherheitsgesetz 2. Sichere Wahlen. Zukunftslabor gestartet. Kommunale Datennutzung als Chefsache. Steuereinbruch mit Lichtblick. Staatsfinanzen Defizit von ,6 Milliarden Euro.

Kommunalfinanzen: Auch ist der Ausblick schlecht. Rekordeinnahmen bei der Hundesteuer. Wirecard: Felix Hufeld verlässt die BaFin. AfD als Verdachtsfall. Neugestaltung der Hilfsfristen im Rettungsdienst angestrebt. Erster gemeinsamer Jahrgang abgeschlossen. Weitere Waldbrandzentrale in Betrieb. Baden-Württemberg investiert in BOS-Digitalfunk. Wer will weiterdienen? Automatischer Übersetzer am Bundeswehrkrankenhaus.

Reformierte Ausbildung im Heer. Militärische Rüstung für Europa. Royal Navy erhält Digital Tower. SPNV: Schadensersatz für infrastrukturbedingte Verspätung. BGH zur Rückzahlung überhöhter Stationsentgelte. Vergabeunterlagen müssen Gewichtung von Unterkriterien enthalten. Auftragswerte für unabhängig nutzbare Bauvorhaben nicht zusammenrechnen.

EU verlängert und erweitert Befristeten Beihilferahmen. Start Digitales ITEOS geht, Komm. ONE kommt. Aus rechtlichen Gründen brauchte ITEOS eine neue Identität. Mit Komm. ONE ist diese nun gefunden und zum neuen Monat offiziell gestartet. Verwandte Artikel Mehr vom Autor. Kommentieren Sie den Artikel Antwort abbrechen. Please enter your comment! Please enter your name here. You have entered an incorrect email address!

Impressum AGB Datenschutz. Required 'Candidate' login for apply this job. Click here to logout And try again. Login to your account. Forgot Password? Remember Password. Reset Password. MEHR STORYS. Februar Echte Digitalisierung statt Drehstuhlschnittstelle 5. Oktober Rechenzentren und Corona: Welche Lehren sind zu ziehen? Januar

Internet-Anwendung FundInfo. Internet-Anwendung elFRegi MV. Einstellung des Popup-Blockers. Die Internet-Portale der Städte und Gemeinden bieten neben umfassenden Informationen konkrete Dienstleistungen an. Die Internet-Anwendung FundInfo erweitert diese Angebote um eine E-Government-Lösung für das vernetzte Fundbüro, deren Grundkonzept die Vernetzung der Fundbüros mit Hilfe eines zentralen Datenbestandes ist.

Die an FundInfo angebundenen Fundbüros speichern die Daten über abgegebene Fundsachen sowie Verlustmeldungen in einer zentralen Datenbank. Der Anwender im Fundbüro installiert die Software nicht lokal, sondern greift über das Internet auf die Anwendung zu, sendet die verschlüsselten Daten zur zentralen Datenbank und ruft von dort Daten ab.

In einem ergänzenden Produkt, dem FundPortal können darüber hinaus Finder und Verlierer Fund- bzw. Teil des FundInfo-Funktionsstandards ist die FundInfo-Online-Versteigerung für nicht abgeholte Fundsachen. Aufgrund der so entstehenden Vernetzung von Datenbeständen ermöglicht FundInfo eine im FundInfo-Informationsverbund flächendeckende und zeitnahe Suche nach verlorenen Gegenständen.

Innerhalb dieser Mandantengruppe können Funddaten flexibel in alle Richtungen übergeben werden. Wer nicht über einen Internet-Zugang verfügt, erhält die gleiche Auskunft per Telefon oder persönlich im Fundbüro, wo die Suche für ihn durchgeführt wird. Bietet die Gemeinde Ihren Bürgern und Besucher zusätzlich den Service des FundPortal an, kann der Bürger darüber hinaus Fund- bzw. Verlustanzeigen erfassen und abgleichen sowie im Falle eines oder mehrerer Treffer mit dem Verfasser der jeweiligen Fund- bzw.

Verlustanzeige in Kontakt treten. Werden nicht abgeholte Fundsachen online versteigert, kann der Bürger über die Grenzen der Städte und Gemeinden hinweg suchen und bieten bzw. Gleichzeitig ist FundInfo ein Instrument zur Verwaltung von Fundsachen, das die Geschäftsprozesse der Fundsachenverwaltung vollständig unterstützt und die Arbeit im Fundbüro optimiert. FundInfo macht bei der Suche nach verlorenen Gegenständen keinen Unterschied, wo der Fund gemeldet wurde.

Der Nutzer definiert einen Suchraum sowie den verlorenen Gegenstand und sieht alle entsprechenden Fundsachen der gewählten Region, soweit die Fundbüros an FundInfo angebunden sind. Die permanente Weiterentwicklung der Internet-Anwendung FundInfo orientiert sich an den Anforderungen, die sich aus dem Arbeitsalltag der Fundbüros ergeben. Der enge Kontakt zum Anwender ist hier eine wichtige Voraussetzung, die eine praxisorientierte Entwicklung ermöglicht.

Darüber hinaus ergibt sich aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch eine Vielzahl von Vorgaben z. Ebenso ist sichergestellt, dass bei der Arbeit mit FundInfo den Anforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit Rechnung getragen wird. Dazu wird der öffentliche Teil der Daten sowohl technisch als auch organisatorisch von den internen Daten getrennt. Bei der Übertragung der Daten zwischen Fundservicestelle und Datenbank wird die Sicherheit der Daten durch SSL-Verschlüsselung gewährleistet.

Es bedarf beim Mandanten keiner Installation der Software FundInfo. Voraussetzung für den Zugriff auf FundInfo für die Fundsachenverwaltung ist ein Internet-Zugang über eine aktuelle Version der Browser Microsoft-Internet-Explorer, EDGE oder Firefox. FundInfo bietet Ihnen Berichts-Funktionen sowie Anschreiben.

Letztere können wahlweise mit Unterstützung durch Active-X-Plugins oder Active-X-frei als PDF-Funktionen genutzt werden. Nutzen Sie die Berichte und Anschreiben im PDF-Modus, ist FundInfo auch dann voll funktionsfähig, wenn Sie Active-X in Ihren Sicherheitseinstellungen deaktivieren bzw.

Um die Anschreiben im Active-X-Modus nutzen zu können, sind die Sicherheitseinstellungen für den Internet-Zugang zu prüfen. Setzen Sie dann die Sicherheitsstufe für diese Sites zunächst auf "hoch" und nehmen Sie folgende Einstellungen vor:. Sie finden diese Funktion Cache löschen.

Um einen ungehinderten Zugriff auf Anschreiben und Berichte sicherzustellen, gleichzeitig aber auf anderen Webseiten keine unerwünschten Banner und andere Popups erdulden zu müssen, empfehlen wir, den Popup-Blocker zu aktivieren und FundInfo als Ausnahme einzutragen.

Anschreiben und Berichte sind nur unter Microsoft Internet-Explorer im ActiveX-Modus verfügbar, weil andere Browser Active-X nicht unterstützen. Browser wie z. Firefox verfügen über einen Passwort-Manager, der es ermöglicht, das Passwort abzuspeichern.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, diese Funktion NICHT zu aktivieren. Um FundInfo nutzen zu können, rufen Sie die Anwendung im Internet auf und melden Sie sich in Ihrem Mandanten mit Benutzer und Passwort an. Der Link hierzu lautet:. Bitte rufen Sie diesen Link auf und öffnen damit die FundInfo-Startseite. Geben Sie nun Ihren Mandanten, Ihren Benutzer und Ihr Passwort ein aus Datenschutzgründen wird der Benutzer nach dreimaliger Fehleingabe des Passwortes gesperrt.

Rufen Sie FundInfo dazu nun mit folgendem Link auf:. Für den Zugriff auf die Fundsachenverwaltung verfügt FundInfo über drei unterschiedliche Benutzergruppen:. Administratoren haben Zugriff auf alle Funktionen und auf die lokale Stammdaten-Verwaltung des jeweiligen Mandanten. Sachbearbeiter haben Zugriff auf die Funktionen der Fundsachenverwaltung ohne Stammdatenverwaltung. Call-Center-User haben begrenzten Zugriff auf die Daten. Für diese Gruppe gilt:.

Hier hat der Call-Center-User uneingeschränkten auch schreibenden Zugriff auf das Verlustbuch des eigenen Mandanten. Diese Optionen sind benutzerbezogen. Jeder Benutzer kann diese individuell einstellen. Hier finden Sie nun Einstellmöglichkeiten für. Deaktivierung der Anzeige eines Hinweises auf Fundsachen in der Übernahme, die bei Anmeldung eingeblendet wird. Ihr Geburtsdatum o. Kennwort ändern. Hinweis : Hinterlegen Sie das Passwort getrennt von Ihrer Benutzerkennung an einem nur Ihnen zugänglichen Ort am besten im Passwortsafe.

Bei dreimaliger Fehleingabe des Passwortes wird der Benutzer gesperrt. In diesem Fall kann der FundInfo-Administrator Ihres Mandanten Ihren Benutzer wieder freischalten. Stammdaten sind Grundinformationen die nur vom lokalen Administrator bearbeitet werden können. Hier ist all das festgelegt, was den täglichen Umgang mit FundInfo erleichtert. Immer wiederkehrende Dinge müssen nicht ständig wiederholt werden, sondern stehen - einmal festgelegt - jedem Benutzer des betreffenden Mandanten dauerhaft zur Verfügung.

Die Pflege der Stammdaten erfolgt im Menü Stammdaten. Per Mausklick wählen sie die anzulegenden bzw. Hier definieren Sie u. Alternativ können Sie auch die mitgelieferten Vorlagen nutzen. In beiden Fällen sind folgende Eingabefelder der Maske auszufüllen oder zu ändern:. Die Mandantendaten Reiter Mandant beschreiben das Fundbüro des Mandanten.

Folgende Informationen pflegen Sie als Mandanten-Daten und werden in der Bürgersuche in den Details zu einer Fundsache angezeigt :. Die Bezeichnung, Bemerkung, die Anschrift und Telefon, E-Mail und Fax werden in der Detail-Ansicht der Bürgersuche sichtbar. Im Reiter Hotline sind Telefon und E-Mail des FundInfo-Supports hinterlegt.

Im Reiter Einstellungen definieren Sie folgende Funktionen:. Erfolgt die Kennwortänderung nicht nach max. Wenn Sie das Eingabefeld leer lassen, ist die Funktion deaktiviert. Beim Speichern weist Sie ein Dialog nochmals auf die Veränderung des Verwertungsprozesses hin, und nur wenn Sie diesen Dialog bestätigen, können Sie die Änderung speichern.

Aus Gründen des Datenschutzes ist das Löschen von personenbezogenen Daten dann erforderlich, wenn die Daten nicht mehr zu demjenigen Zweck benötigt werden, zu dem Sie erhoben wurden. Dabei hängt der Zeitpunkt des Löschens nicht von der Aufbewahrungs- und Abholfrist der jeweiligen Fundsache sondern davon ab, wie lange nach dem Abgang einer Fundsache aus dem Bestand des Fundbüros die Daten aufzubewahren sind.

Hintergrund ist, dass innerhalb dieses Zeitraums ggf. Die Fristen sind im Fundrecht des BGB sowie ggf. Anders als beim Stornieren werden die Fund- und Verlustanzeigen beim Automatischen Löschen nach Ablauf der Löschfrist komplett aus der Datenbank entfernt. Beispiel: Beim Mandanten Test wurde die Fundsacheeine goldene Uhr, am Juni an den Eigentümer zurückgegeben. Damit hat die Fundsache das Abgangsdatum Juni erhalten. Der FundInfo-Administrator aktiviert für seinen Mandanten das automatische Löschen und setzt eine Löschfrist von 36 Monaten.

Am Juni wird der Datensatz automatisch gelöscht. Sie können die Anzeige Ihrer Fundsachen in der Bürgersuche deaktivieren. Setzen Sie dazu im Reiter Suche den entsprechenden Haken. Wenn Sie zusätzlich zu FundInfo auch das FundPortal einsetzen, stehen Ihnen folgende Einstellmöglichkeiten zur Verfügung:. Ist die Online-Versteigerung aktiviert, steht sie unter der Adresse:.

Mit dieser Adresse können Sie die Online-Versteigerung in Ihren Internet-Auftritt integrieren. Im FundPortal wirkt diese Funktion in gleicher Weise. Eine Datenschutzerklärung ist ab Version 3. Sofern Sie keine eigene Datenschutzerklärung hochladen, wird ein Standard-Text angezeigt, der zwar die gemeinde-unabhängigen Aspekte abdeckt, nicht aber individuelle Informationen z.

Um Ihnen die Erstellung einer eigenen Datenschutzerklärung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Textvorschlag an. Für die erforderlichen individuellen Informationen haben wir markierte Lücken im Text eingebaut. Wenn der Text fertig ist, speichern Sie ihn bitte im Format PDF und laden ihn dann mit der oben beschriebenen Funktion als individuelle Datenschutzerklärung für die FundInfo-Bürgersuche hoch.

Im FundPortal kann der Bürger Fund- und Verlustmeldungen selbst erfassen. Er kann den Verfasser einer Fund- bzw.